• Liebe Community,
    Aufgrund des niedrigen Traffics im Forum haben wir uns dazu entschlossen, es nur noch im Lesemodus zu betreiben. Neue Kommentare sind also nicht mehr möglich, wohl aber das Lesen der bestehenden Foreninhalte als Archiv. Ihr könnt diesen Account auch auf unseren anderen Portalen (pcgameshardware.de, pcgames.de, buffed.de etc.) nutzen oder Euren Account löschen lassen. Wir bitten um euer Verständnis und danken euch für die vielen tollen Beiträge.“

Apple-Quartalszahlen: Apple steigert iPhone- und iPad-Absatz im Jahresvergleich

no way

Mitglied
guck mal auf isuppli, die schätzen ja immer die Produkitonskosten...

Würde Cook denn wirklich in einem Investor Call zugeben, dass der Rückgang der Bruttomarge daran liegt dass sich das IP4/4s im Vergleich mit dem IP5 immer noch hervorragend verkauft?
 

GreatMaker

Mitglied
Okay, wenn Du meinst, dass TC die Analysten in der Telefonkonferenz anlügt. Und auch der CFO am 25.10.2012: "The iPad mini’s gross margin is “significantly below” the rest of Apple’s product line at $329, Apple CFO Peter Oppenheimer said on the company’s conference call today."
http://techcrunch.com/2012/10/25/apple-says-the-ipad-minis-gross-margin-is-significantly-lower-than-other-products/
Dann ist das wohl so.

Und die Produktionskosten sind genau das was Du sagst, nämlich geschätzt.
 

nohtz

Bekanntes Mitglied
Boca
"Lustig - gab noch nix gesagt aber werde schon attackiert ."
-->hast DU das mit Heisenberg nicht auch schon getan? ;-)
 

bocadillo

Bekanntes Mitglied
nohtz

"ast DU das mit Heisenberg nicht auch schon getan? ;-)"
mit Sicherheit aber nicht im falschen kontext (wobei mich birk gern in threads miteinbezieht in denen ich noch nichts sagte )

no way

Die Produktionskosten sind das eine, Entwicklungskosten, Marketing ec aber das wesentliche. Es ist ja nunmal so daß

1 das ip 4/s nicht wirklich teuer beworben wird
2 die Entwicklunskosten etc sich schon amortisiert haben

Es würde mich also nicht wundern wenn der Ertrag pro Gerät dort nicht signifikanter niedriger wärte.

Wie ist das eigentlich jetzt mit dem neuem Headquarter das Apple gerade baut...für so paar Millarden. Kann es nicht sein daß das auch auf den Gewinn drückt??
 

MDK

Neues Mitglied
Widersprüchlich

seit Wochen leser wir das Apple Probleme mit dem Absatz hat, der so gravierend sei das Hersteller Foxconn und Zulieferer LG dies zu spüren bekommt.

Und jetzt kommt diese Meldung???

H A L L O ???

Also wir ziehen uns die Hose noch nicht mit der Kneifzange an, um das jetzt zu glauben.

Das passt alles definitiv nicht zusammen!!!

Aufklärungsbedarf!!!
 

bocadillo

Bekanntes Mitglied
Birk

"Trotzdem erschreckend, wie du "Wirtschaftsversteher" dauernd das Fachvokabular falsch benutzt. "
Allein schon das Wort "dauernd" ist typisch Birksche Suggestionstechnik ... der unterschwelligen Provokation die ja natürlich nicht so gemeint ist.

Davon abgesehen habe ich dies keineswegs falsch benutzt , da ich es so gemeint wie ich es gesagt habe. Die Montagekosten sind nicht signifikant unter denen des großen ipads, die Bauteile marginal darunter, der Werbeaufwand und logistische Kostenfaktor pro Stüch identisch. Dem gegenüber steht ein um 33% reduzierter VK . Man muß kein mathematiker sein...aber egal..unser Birk liegt ja immmer richtig-gell.

no way

Interssante Rechnung- nur mit Sicherheit falsch.

Es gibt viele Kosten die beim ipad vs ipad mini quasi 1:1 übertragbar sind aber nichts mit isupply zu tun haben. Diese fallen natürlich beim mini prozentual höher ins gewicht als beim grioßen.
 

no way

Mitglied
@greatmaker
Das ist doch wirklich Unsinn.
1. war von lügen keine rede, sondern nur von nicht zugeben...
2. Würde das ipad Mini auch mit meiner errechneten Marge, die gesamte bruttomarge reduzieren
3. Kannst du dir ja mal durchrechnen wie gering die Marge beim ipad mini sein müsste, selbst wenn alle 20 Mio. Ipads mini gewesen wären, um einen Rückgang von 10 Prozentpunkten zu erreichen...
4. Würde Apple den preis nicht so niedrig setzen, wenn die Produktionskosten wesentlich höher wären
5. Ist isuppli die renommierteste Quelle was solche Schätzungen anbelangt, und ich glaube das sie der Realität sehr nahe kommen, im Zweifel sogar eher noch drüber liegen....
 

no way

Mitglied
@boca
Nenne doch mal ein paar, aber bitte mit Quelle. Und wenn du keine Quelle findest erläutere dann doch wenigstens den Einfluss auf die Marge...
 
Zuletzt bearbeitet:

GreatMaker

Mitglied
@ no way

Hier übrigens ein Auszug aus dem aktuellen Quartalsbericht, der an die SEC (!) geht, der sich mit dem Rückgang der Marge beschäftigt:

"The gross margin percentage in the second quarter of 2013 was 37.5% compared to 47.4% in the second quarter of 2012, and the gross margin percentage for the first six months of 2013 was 38.1% compared to 45.9% in the first six months of 2012. The year-over-year decrease in gross margin during the second quarter and first six months of 2013 was driven by multiple factors including introduction of new versions of existing products with higher cost structures and flat or reduced pricing, introduction of iPad mini with gross margin significantly below the Company’s average product margins, higher expenses associated with changes to certain of the Company’s service policies and other warranty costs, price reductions on certain products, and the transition costs associated with the significant number of product introductions during the first quarter of 2013."

http://investor.apple.com/secfiling.cfm?filingID=1193125-13-168288&CIK=320193

Da wird auch explizit das iPad mini mit "einer signifikant geringeren Bruttomarge als der Durchschnitt" genannt. Also kannst Du davon ausgehen, dass das der Wahrheit entspricht. Mit der SEC spaßt niemand. Werden Dir zum Beispiel Siemens und Deutsche Bank bestätigen. Und die Aussage ist eindeutig.

Und ich habe auch nie gesagt, dass das iPad mini der einzige Grund für den Margenrückgang ist. Aber anscheinend der wichtigste. Und die Aussage "signifikant unter dem Durchschnitt" impliziert auch deutlich unter dem großen iPad.

Und erwarte bitte nicht, dass irgendjemand von uns die Margen der Produkte ausrechnet. Das kann außer Apple keiner. Wir müssen uns an die veröffentlichten Fakten halten. Und die sprechen hier (ausnahmsweise) eine deutliche Sprache.

@ bocadillo

R&D sowie Marketing sind nicht in der Gross Margin, um die es überall geht, enthalten. Siehe auch hier Quartalsbericht.
Die Kosten für das Hauptquartier werden zunächst aktiviert. Aufwendungen entstehen erst später, wenn die entsprechenden Abschreibungen bzw. Impairments anfallen.
 
Zuletzt bearbeitet:

no way

Mitglied
@greatmaker
Im Endeffekt bestätigt es das was ich gesagt habe. Das Ipad mini ist einer von vielen Faktoren, nicht der FAKTOR. Und woher liest du daraus die Marge des Ipad ab? Ist es nicht eher so, dass schon das Ipad eine geringere Marge als die anderen Produkte hat?
 

bocadillo

Bekanntes Mitglied
greatmaker

"R&D sowie Marketing sind nicht in der Gross Margin, um die es überall geht, enthalten. Siehe auch hier Quartalsbericht."
Danke- hatte noch nicht die Muße mich näher mit dem Quartalsbericht zu beschäftigen...man hat ja noch andees um die Ohren ;-9

noway

Trotzdem gibt es für das maßgebliche Betriebsergebnis mehr faktoren als nur Deine Herstellungskosten.

Ich denke auch daß das ipad mini nicht der Einzige aber mit der größte Faktor in sachen Margenrückgang war. Dazu kommt aber auch (m.E.) das Geräte wie ipod und co hohe Margen hatten aber immer weniger verlangt werden.
 

GreatMaker

Mitglied
@ no way

Ich habe nirgendwo eine Marge des iPad abgelesen. Aber Du meinst also, wenn die Marge des iPad mini signifikant (!) unter der Durchschnittsmarge aller Produkte Apples liegt und das große iPad eine geringere aufweist, dass die dann also noch signifikanter unter dem Durchschnitt liegt? Alles klar, dann war es ja ein genialer Schachzug von Apple, das iPad mini zu bringen. Da bist Du allerdings der Einzige auf weiter Flur. Alle anderen sind der Meinung, dass die Marge des mini die Marge des Segments iPad nach unten gezogen hat. Und merkwürdig, dass der deutliche Rückgang der Marge nicht schon bei der Einführung des großen iPads eingetreten ist.

Für mich spricht die Art, wie Apple immer wieder die Marge des mini erwähnt, Bände. Dass das nicht der einzige Faktor ist ist ja wohl klar. Aber offensichtlich ein sehr wichtiger.
 

n-nutzer

Mitglied
Bzgl. günstigeres Iphone

es würde sich durchaus für Apple lohnen die 4/4s Versionen durch Kunststoffmodelle zu ersetzen:

1) die Geräte werden momentan ja immer noch produziert, und nicht einfach vom Lager ausverkauft. heißt: es müssen immer noch relativ teure Komponenten wie die Glasrückseite und die Stahlfassung gekauft werden.

2) würde das Gerät damals mit einem anderen Verkaufspreis geplant und designet. Das kann man heutzutage sicherlich günstiger machen.

3) Ist auch die Produktion an sich mit solchen Materialien schwieriger/teuerer und der Ausschuss sicherlich auch ziemlich hoch.

4) Ist bei solchen Materialien auch der Preis irgendwo begrenzt. Zum einen weil man ja noch Gewinn machen will. Zum anderen weil man ein "hochwertiges" Gerät aus Glas und Metal nicht zu günstig verkaufen kann, weil man so das auch "hochwertige" Topgerät aus ALu und Glas viel stärker kannibalisiert, als wenn das günstig Gerät aus "günstigeren" Kunstoff besteht.

5) kann man so auch viel besser das Produktangebot differenzieren: 250-300 euro das iPhone mini, 400-500 euro das iPhone 4/4s (also immer den Vorgänger des aktuellen Gerätes) und on the Top mit 600-900 das aktuelle Topmodell.

Ein günstigeres iPhone Mini wäre also durchaus passend und würde dem Unternehmen global helfen auch in einkommensschwachen Märkten Fuß zu fassen!

Und wieso jetzt ein iPhone mini nicht zu Apple passen soll und die Marke beschädigt verstehe ich auch nicht wirklich hier. Apple ist hochpreisig ja, aber ein Luxusgut wie etwa Vertu? Bestimmt nicht!
Nach dem Denken hätte es ja kein 3/3GS geben dürfen (Kunststoff) und auch kein Macbook (war zu Anfang auch aus Kunststoff).
Und ein Gerät was 300 euro kosten und in etwa soviel Kann wie die Samsungs um 200 oder 150 Euro (Ace etc.) ist nun auch nicht gerade günstig. Wir dürfen nicht vergessen, dass in diesem Preissegment die Nachfrage sehr sensibel reagiert. 50-100 Euro mehr oder weniger, machen hier schon was aus!
 

GreatMaker

Mitglied
@ n-nutzer

Grundsätzlich richtig, man darf aber auch nicht die steigende Produktivität bei der Fertigung eines Smartphones vergessen. Die 4 und 4s werden mittlerweile wahrscheinlich deutlich günstiger produziert als am Anfang, weil
- weniger Ausschuss
- schnellere Produktion
- höhere Amortisierung der teuren Produktionsmaschinerie

Bei einem neuen Gerät fängt man da wieder von vorne an. Siehe auch Rückgang der Marge in diesem Quartal, wofür auch die hohe Anzahl neuer Produkte ein Grund ist.
 

no way

Mitglied
@boca
Mein Gott, was ist das denn für eine sinnleere antwort. Wo habe ich vom Betriebsergebnis gesprochen? Wo war jemals die rede davon, daß es keine anderen kosten neben den Herstellungskosten gibt? Es ging um die Marge und deine unbelebten Behauptung das mini wäre der margenkiller.

@greatmaker
Es war eine verglechsrechnung die eine Tendenz aufzeigt. Das das keine 100% korrekten Ergebnisse sind, liegt wohl auf der Hand.
Vielleicht ist die Marge des Ipad höher, der unterschied wird aber nicht groß sein. Und dass bei einem Anstieg von fast 70% eine niedrigere Marge stärker durchschlagt besonders wenn noch viele weitere Faktoren hinzukommen ist doch auch klar. Wer sind denn bitte alle anderen?

Es ist ebenso genial, das ipad Mini zu einem Preis zu bringen der eine viel niedrigere Marge bringt, als alle anderen Produkte.

Für mich sieht Apples verhalten zur zeit alles andere als souverän aus, daher würde ich mich an einer Bemerkung an einem Bericht, der auch für Investoren geschrieben wird nicht aufhängen.
 

GreatMaker

Mitglied
@ no way

Alle anderen sind alle anderen Marktteilnehmer wie z.B. Analysten (auch wenn ich auf die sehr schlecht zu sprechen bin). Ich habe keine einzige Stimme gelesen (und ich lese viele), die im Bezug auf das mini nicht davon gesprochen hätte, dass dieses die Marge des Segments iPad nach unten ziehen wird.


"Es ist ebenso genial, das ipad Mini zu einem Preis zu bringen der eine viel niedrigere Marge bringt, als alle anderen Produkte."

Ich nehme an, das war ironisch gemeint. Stimmt, es war margentechnisch absolut nicht genial. Aber Apple war und ist immer der Meinung gewesen, dass sie sich lieber selber kannibalisieren, als das durch andere machen zu lassen. Und hier waren sie anscheinend der Meinung, dass Kindle Fire und Co zuviele Kunden vom großen iPad abziehen. Also lieber selber so ein Ding rausbringen. Im vollen Bewusstsein, dass dadurch die Durchschnittsmarge sinken, der Gewinn des Segments iPad aber höher als ohne das mini sein wird.


"Für mich sieht Apples verhalten zur zeit alles andere als souverän aus, daher würde ich mich an einer Bemerkung an einem Bericht, der auch für Investoren geschrieben wird nicht aufhängen."

Eieiei, wenn Du die SEC und deren Verhalten bei Verstößen gegen die Regeln der Börsenaufsicht kennen würdest, würdest Du diesem Bericht höchste Relevanz und Wahrheitsgehalt beimessen.
 

nohtz

Bekanntes Mitglied
No way
"@boca Mein Gott, was ist das denn für eine sinnleere antwort."
--> :-D
"Wo habe ich vom Betriebsergebnis gesprochen? Wo war jemals die rede davon, daß es keine anderen kosten neben den Herstellungskosten gibt?"
-->Leuten Dinge in den Mund legen die sie nie gesagt haben, macht er gerne, um seine Argumentation aufrecht zu halten.
Er wirft anderen auch gern vor, ständig neue Baustellen auf zumachen...
Er macht das ja nieee :)
 

no way

Mitglied
@greatmaker

Glaube mir, ich kenne einige von der SEC geahndete Fälle. Aber ich weiß auch wie um Formulierungen in Prüfungsberichten und vor allem in Geschäftsberichte gerungen wird. Das ist immer eine Art seilakt.

Da sich das "signifikant" auf den Vergleich der Marge mit allen anderen Produkten bezieht, ist es kaum aussagekräftig.
Das aber die Marge des Mini signifikant niedriger ist als vom ipad glaube ich nicht. Die Unterschiede werden, wenn überhaupt gering sein. Fast alle Bauteile des Ipad sind kostspieliger und da es sich um einen Faktor handelt, schlägt das trotz höherem Preis dementsprechend durch.

Festhalten können wir aber, daß viele weniger glückliche Entwicklungen Apple zur selben Zeit treffen, und sich dementsprechend in den Zahlen niederschlagen. Auch wenn es sich hierbei um jammern auf hohem Niveau handelt.
 

pixelflicker

Bekanntes Mitglied
@GreatMaker:
> Boca hat doch noch gar nichts gesagt, oder?
Eben. Findest du das nicht interessant?

Zu Cooks Äußerungen: Das klingt bisher nach nicht viel mehr als Marketinggewäsch. Konkretes ist da ja nicht drin. Wir werden sehen was noch kommt. Jobs hatte sicher noch ein größeres Projekt in der Pipeline von dem Apple noch Profitieren kann.


@Boca:
> Lustig - gab noch nix gesagt aber werde schon attackiert .
Jetzt siehst du mal wie das ist. Bei Heisenberg und mir machst du das ja auch ganz gerne.


> Lieber pf - wenn zumindest ich von einer Trendwende rede ( das predige ich im positivem wie
> auch im negativem Sinne ) lässt sich das nur über mehrere Quartale ausmachen und nicht mit einem.
Fiel nicht auch schon das letzte Quartal schlechter aus als erwartet?


> ist es hier lächerlich von einem Gewinneinbruch zu reden.
Wo soll ich denn das jetzt schon wieder gesagt haben, lieber Bocadillo?


> Nur so am Rande bemerkt - der Gewinn Apples ist Faktor 10 des Umsatzes von Motorola .
Haha, so einen Unsinnigen Vergleich hat auch schon Fritz gebracht, bei ihm war es htc. Aber was wollt ihr damit sagen? Das Apple größer ist als Moto und htc? Welch eine Überraschung das doch ist...


@no way (#54):
Gute Aufzählung der Punkte, wobei man erwähnen muss, dass Cook nie gesagt hat, er würde kein kleineres iPhone bringen sondern lediglich sagte, es könne kein Billig-iPhone geben. Mitelklasse ist durchaus nicht ausgeschlossen. Das Apple kein Billig-Gerät bringen wird, sollte jedem klar sein.
 
Oben