• Liebe Community,
    Aufgrund des niedrigen Traffics im Forum haben wir uns dazu entschlossen, es nur noch im Lesemodus zu betreiben. Neue Kommentare sind also nicht mehr möglich, wohl aber das Lesen der bestehenden Foreninhalte als Archiv. Ihr könnt diesen Account auch auf unseren anderen Portalen (pcgameshardware.de, pcgames.de, buffed.de etc.) nutzen oder Euren Account löschen lassen. Wir bitten um euer Verständnis und danken euch für die vielen tollen Beiträge.“

Apple-Quartalszahlen: Apple-Kunden warten auf das iPhone 5

pLeXigLaS

Mitglied
Was ich von anderer Stelle noch interessant fand: "Vom iPod wurde Apple 6,8 Millionen los - ein Minus von 10 Prozent."

Ich finde die knapp 7 Millionen verkauften Geräte trotzdem noch richtig gut - dafür das fast jedes Telefon MP3´s abspielen kann.
Die Leute schwimmen halt noch gegen den Strom^^
 

bocadillo

Bekanntes Mitglied
plexi

Ein neuer , sehr junger 822 Jährchen9 Kollege hat sich auch einen ipod touch gekauft- neben seinem Samsung Star II. aus seiner Sicht war das keine teure Lösung.

ansonsten- ein Ergebmios wie erwartet- mich würde mal interessieren wie groß der Tabletmarkt insgesamt war. Das der Vorteil eines besseren Displays und einer besseren Cam beim ipad nicht zu Mehrausgaben verleitet war klart.

Und betreff dem iphone- alles andere wäre sensationell - wobei- 26 Mio Geräte von einem fast 1 Jahre altem auslaufmodell kurz vor dem generatiuonswechsel ist so schlecht nicht.
 

eichyl

Mitglied
Mir graut es schon vor dem iPhone5, welches wohl mein neues Firmentelefon wird -.- ...Iphonenutzer wieder Willen...
 

Apple Insider

Mitglied
Glückwunsch Apple. Insgesamt doch ein recht gutes Ergebnis.

Ich muss aber generell gestehen, das ich allgemein von Apple ein wenig enttäuscht bin in diesem Jahr. Das ging mit der Präsentation schon los. Das neue Retina Mac Book ist klar eine Augenweide aber mal ehrlich, wer kauft sich ein so teures Gerät? Ich finde da hat Apple ein wenig übers Ziel hinaus geschossen. Der normal Verdiener scheint da schon mal nicht die Zielgruppe zu sein. iOS6... Na ja also wenn ich ehrlich bin sind die Erneuerungen darin nichts, was mir mein S3 als " neben Smartphone" nicht auch bieten würde. Ich meine Apps öffnen? Twitter und Facebook aktualisieren? Das kann ich auch mit Alice. Lediglich die neue Karten App. Interessiert mich. Aber irgendwie kann und will ich nicht Glauben,das die ebenbürtig oder gar besser sein soll als google Maps . Zum Schluss ist da noch Mountain Lion. Keine frage, da kann man für knapp 20 Mäuse nix falsch machen und es konnte mich zumindest auf der Präsentation überzeugen.
Generell ist mir persönlich das was Apple momentan zeigt aber zu wenig. Vielleicht ist es aber nur meine Erwartungshaltung. Schließlich reden wir hier von Apple. Die Firma die eine ganze Handybranche aufgewirbelt hat. Die Firma, die eine neue Ära der Tablett PCs ins Rollen gebracht hat. Apple ist quasi zu Innovationen verdammt und das auf alle Ewigkeit. Also ihr Jungs und Mädels aus Cupertino...gebt euch demnächst mehr Mühe ;)
 
H

Heisenberg

Guest
@Apple Insider

Das Thema gab es hier ja neulich schon mal. Apple kann zur Zeit einfach nur enttäuschen. Die Erwartungen sind einfach viel zu hoch. Man kann nicht jedes Jahr den Markt umkrempeln.
 

bocadillo

Bekanntes Mitglied
eichyl

Wollen wir tauschen??

Bin jetzt BB User wider Willen( ausgebremst derzeit mit meinem ganz ollem K750i ;-))
 

eichyl

Mitglied
Bisher nutze ich den BB Bold ;)...Es ist halt die Wahl von Pest und Colera.

Eine Mischung aus BB Bold und Iphone wäre ideal...
 

nohtz

Bekanntes Mitglied
torcida
apples fiscaljahr beginnt im oktober des vorangegangenen kalenderjahrs... (war bei infineon zB auch so)
apple Q1 2012 = kalender Q4 2011
 

Echse

Bekanntes Mitglied
Also ich wüsste nicht, was an den Zahlen enttäuschend ist.Enttäuschend sind vor allem die Analysten.
Laut diesen Zahlen hat Apple in den letzten 3 Monaten 100 Millionen GEWINN (!!)jeden Tag gemacht.Und das 7 Tage die Woche.
So ganz nebenbei haben sie noch 120 Milliarden auf dem Festgeldkonto liegen.
Apple wächst (+2%) in einem PC Markt, der allg. am sinken ist (-1%).
und jetzt kommt die grösste "Enttäuschung".
Apple hat in 3 Monaten "nur" 1 Milliarde mehr Gewinn gemacht, als sich das so mancher Analyst gewünscht hat.
Apple wird auch eine Dividende zahlen.
Und Apple hatte rund 40% Bruttogewinn.
Jede andere Firma würde für solche Zahlen Ihre Seele veraufen.
Wüsste nicht, welche Firma auch nur ansatzweise da mitkommt.
Wer da noch von Enttäuschung redet ist fern jeder Realität.
 
H

Heisenberg

Guest
@Echse
> Wer da noch von Enttäuschung redet ist fern jeder Realität.

Enttäuschung hat doch nichts mit absoluten Werten zu tun, sondern mit Erwartungen.

> Jede andere Firma würde für solche Zahlen Ihre Seele veraufen.

Es gibt Leute, die sagen Apple hätte das bereits getan.
(So, jetzt war ich mit Frotzeln dran! ;-)
 

Echse

Bekanntes Mitglied
@Heisenberg

ist doch egal. die letzten Tage ist die Aktie durch Grüchte und Vorhersagen um rund 7% gestiegen.Jetzt korrigiert sie rund 5 %.
Ja da kann man schon Schweissperlen bekommen (Ironie).
 

Echse

Bekanntes Mitglied
@Heisenberg

Und wenn man sich an Erwartungen der Analysten klammert,welche bei Apple regelmässig danebenliegen ist man selbst schuld.
Das lustige an der Sache ist ja, dass Apple die EIGENEN Erwartungen übertroffen hat.
 

NewPhone

Aktives Mitglied
> Iphonenutzer wieder Willen...

Das spürt man in fast jedem Satz von dir. ;-)


> Man kann nicht jedes Jahr den Markt umkrempeln.

Vor allem nicht immer den gleichen! Wenn Apple ein "Next Big Thing" zeigen wird (vielleicht 2013?), wird das wahrscheinlich kein Smartphone sein und auch kein Smartphone-Zubehör. Vielleicht ein Toaster mit iOS7? Die Revolution auf dem Frühstückstisch. ;-)


> mit meinem ganz ollem K750i

... das selbst für den Kopfhörer ein Spezialkabel braucht. Trotzdem war es seinerzeit eines der tollsten Geräte.


> JAN-FEB-MAR = 1Q

Nicht im Apple-Geschäftsjahr! [upps, ich war mal wieder viel zu langsam]


Zum Thema: Ich denke, es wäre für Apple eine gute Praxis, bei den Produktzyklen einen Zwischenschritt einzulegen, quasi ein Facelifting oder Silent Upgrade nach einem halben Jahr, um die Verkäufe wieder anzukurbeln. Bei den Brot- und Butter Rechnern (MBP) machen sie das ja auch nach ca. einem halben Jahr. Sie machen es halt z.Z. beim iPhone nicht, weil dann die Freude und Erwartung der Kunden geringer ausfällt und sich eben auch auf's Jahr verteilt. So, wie jetzt, ist der Event-Charakter des Releases einfach größer. Trotzdem, das wäre eine Lösung für das Problem. Ich denke aber, Apple bleibt beim jetzigen Verfahren (die Auf- und Abzyklen sind sie bei den iPods noch viel stärker gewohnt.) und wird nur versuchen, über das Jahr verteilt weitere Produktreleases zu legen, wie schon beim iPad getan (was ja im Frühjahr sein alljährliches Update erfährt), wodurch dann ein Gerät die Verkaufs-Schwankungen des anderen ausgleicht.
 
Zuletzt bearbeitet:

Frankfurter Knackarsch

Aktives Mitglied
"...wobei- 26 Mio Geräte von einem fast 1 Jahre altem auslaufmodell kurz vor dem generatiuonswechsel ist so schlecht nicht."


Ob Apple bei den Zahlen auch schön brav die refurbished Modelle rauslässt? ;)
 
H

Heisenberg

Guest
[NewPhone]
> Trotzdem, das wäre eine Lösung für das Problem.

Ist das denn überhaupt ein Problem für Apple? Bei einem jährlichen Erscheinungszyklus muss man eben die 4 Quartale mitteln, um realistisch zu bewerten. Wie du schon schriebst, der Eventcharakter würde kleiner ausfallen und ich denke, dass ist schon zentral in der Apple-Strategie.

[Gorki]
> Fast 1 Jahr? Markteinführung war am 14. Oktober... ;).

Also letzte Woche dachte ich auch, es ist schon Oktober. ;-)
 
Oben