• Liebe Community,
    Aufgrund des niedrigen Traffics im Forum haben wir uns dazu entschlossen, es nur noch im Lesemodus zu betreiben. Neue Kommentare sind also nicht mehr möglich, wohl aber das Lesen der bestehenden Foreninhalte als Archiv. Ihr könnt diesen Account auch auf unseren anderen Portalen (pcgameshardware.de, pcgames.de, buffed.de etc.) nutzen oder Euren Account löschen lassen. Wir bitten um euer Verständnis und danken euch für die vielen tollen Beiträge.“

Apple-Quartalszahlen: Apple erzielt neuen iPhone- und iPad-Verkaufsrekord

Moto_lebt

Mitglied
wie von mir erwartet:

mehr umsatz, mehr verkaufte geräte, aber der gewinn steigt dennoch nicht:

Klar, im Vergleich zur Konkurrenz steht Apple nach wie vor blendend dar, aber eine geringere Umsatzrendite zeigt ganz deutlich, dass man letztenendes auf dieselben Probleme zusteuert, mit denen die Konkurrenz zu kämpfen hat, wenngleich natürlich auf einem viel (!) höheren Niveau.
 

Gorki

Bekanntes Mitglied
Das der Marktanteil um 3,4% gesunken fehlt mir in der News irgendwie.

http://www.mobilegeeks.de/analyse-1-milliarde-smartphones-wurden-2013-versendet-apple-verliert-marktanteile/
 

Echse

Bekanntes Mitglied
@gorki

Ok interessiert zwar niemand Bei den quartalszahlen.aber wenn du das schon bringst ,solltest du vielleicht auch erwähnen,dass sich langsam ganz andere sorgen machen müssen
http://www.macerkopf.de/2014/01/27/iphone-marktanteil-sinkt-leicht-allerdings-muss-sich-samsung-sorgen-machen/
 
Zuletzt bearbeitet:

Moto_lebt

Mitglied
langfristig sitzen samsung und apple im selben boot, wobei ich dir recht gebe, dass das leck bei samsung größer ist, weil apple eben noch immens von seinem markenbonus profitiert.
 

Gorki

Bekanntes Mitglied
@ Echse, das der Zenit des Wachstums erreicht ist, ist doch schon länger bekannt und auch Deine Lieblingsfirma kann sich dem nicht entziehen. Der Hinweis fehlt mir ganz einfach.

In der News geht es eigentlich einzig und allein um Apple. Wenn Infos dazu nicht passen, dann dafür Sorry, also für das Posten zum Topic.

Anscheinend ist OT hier willkommener!
 

Capuano

Mitglied
Wäre mal interessant wie gut sich das 5c verkauft hat, auch wenn man es sich denken kann.
Langfristig braucht Apple mal wieder was Innovatives, sie sind mittlerweile einfach zu sehr abhängig vom Iphone(über 50% des Umsatzes). Ein Designschnitzer und man muss gleich mit einem gewaltigen Gewinn- und Umsatzeinbruch rechnen.
 

GreatMaker

Mitglied
Cook hat zugegeben, dass sich das iPhone 5C schlechter als erwartet verkauft hat. Dafür das 5S besser. Insgesamt ist die Stückzahl etwas geringer als erwartet.

Wie man sieht, ist weiteres Gewinnwachstum auch für Apple mit dem derzeitigen Produktmix nicht möglich. Da würde nur eine neue Gerätekategorie (die entsprechend einschlägt) helfen. Aber wie schon oft gesagt, Apple ist nicht mehr ein rasant wachsendes, startup-ähnliches Unternehmen, mittlerweile kann man die ja schon fast als Value-Aktie betrachten. Dann müsste aber langsam auch mal die Dividende erhöht werden. Obwohl 2,3% aktuelle Dividendenrendite in dem Zinsumfeld auch nicht von schlechten Eltern ist...
 

Echse

Bekanntes Mitglied
Ok ich sehe die Zahlen nicht so schlecht

-13 Milliarden Nettogewinn ,dass 3. weihnachtsquartal in Folge .
-in allen geräteklassen Steigerungen der Verkaufszahlen gegenüber vorweihnachtsquartal ( außer iPod , aber so langsam unerheblich )
- trotz aktienrückkaufprogramm und Ausschüttung an Entwickler ( 2 Milliarden im Quartal ) könnte cashbestand auf 158 Milliarden Dollar gesteigert werden .
In China wird das iphone erst in wenigen Städten angeboten ( rd.60 . Bis Ende des Jahres will Mann es in 300 Städten anbieten .)
Macs verkäufe wurden gesteigert , obwohl der pc Markt am sinken ist.

Gerade der Gewinn im Vergleich zur Konkurrenz zeigt aber, in welcher (eigenen ) Liga apple spielt.
Nur zum Vergleich .bei Samsung brechen die Gewinne weg. Im weihnachtsquartal 5,7 Milliarden euro Gewinn .
Apple 9,63 Milliarden euro gewinn ( bei Kurs 1:1,36)

@great maker

Mit der neuen produktkategorie hast du wohl recht.und diese wird auch kommen
http://diepresse.com/home/techscience/hightech/apple/1554591/Apple_Investoren-warten-ungeduldig-auf-naechstes-grosses-Ding?_vl_backlink=/home/index.do
 
Zuletzt bearbeitet:

bocadillo

Bekanntes Mitglied
Manman

Das am oberen Ende der Nahrungskette die Marktsättigung erreicht ist wundert so wirklich gar keinen .
Wer in Sachen stückzahltechnisch wachsen will muß sich auf einen äußerst unrentablen Preiskampf in der Midrange bis Lowend einstellen.

Die frage ist - was will man . Von Smartphones erwarte ich schon lange keine nennenswerten Innovationen mehr .

Einen nennenswerten Sprung erreicht man erst wieder mit einer neuen produktkategorie . Ob die dieses Jahr schon kommt - keine Ahnung . Das einzige was diesescjahr definitiv passieren wird ist das sich die Lage bei allen Herstellern zuspitzen wird .

Und ich bleibe dabei - lg und Sony sind noch lange nicht übern Berg
 

GreatMaker

Mitglied
@ Echse

Niemand hat gesagt, dass die Zahlen schlecht sind. Auch die von Samsung sind beileibe nicht schlecht (übrigens hatte auch Apple in den letzten beiden Quartalen einen Gewinnrückgang hinnehmen müssen). Nur die Zeiten des Gewinnwachstums sind vorbei, Umsatzsteigerungen werden mit geringeren Margen erkauft. Mit dem Produktmix ist offensichtlich der Scheitelpunkt erreicht. So weit so normal. Das ist doch aber nichts Schlechtes, nur weniger als die "Analysten" erwartet haben...
 

Echse

Bekanntes Mitglied
Great maker

Was den produktmix angeht ..ja und nein.
Man kann auch mit diesem produktmix noch Gewinne steigern,wenn man neue Anbieter gewinnt.siehe china mobile,welche in den Zahlen noch gar nicht mit drin sind . Da muss man abwarten . Aber zusätzliche Millionen verkäufe bei den iphones sind drin .du kennst die Schätzungen für 2014 ?
Für grosse gewinnspriünge reicht das natürlich nicht.dafür muss eine neue Kategorie kommen.und Cook hat sie ja auch gestern bestätigt.
Der nächste Punkt ist. Kann( muss ) man Umsatz und Gewinn unbedingt über die Hardware generieren? Oder geht das auch über zusätzliche Dienste ? Ich denke, dass sich die nächsten Monate bei apple gerade hier viel bewegen wird.
 
Zuletzt bearbeitet:

Moto_lebt

Mitglied
bocadillo

das sage ich ja hier schon seit ewigkeiten. wobei, ein hersteller, der hauptsächlich im premiumbereich zu hause ist natürlich bei einem überproportinalem wegfall dieses bereichs, natürlich auch überpropotional auf eine neue gerätekategorie angewiesen ist.

ein lenovo dagegen, dass ganz bewusst in commodity investiert (siehe x86-serveraufkauf von IBM) geht damit natürlich ganz anders um.

schauen wir mal, was apple da aus dem hut zaubern wird.
 

Mr.No

Mitglied
Unglaublich... wie Apple alleine mit der Veröffentlichung von Zahlen die Diskussionsforen zum kochen bringen kann.
Letze Woche gab es hier ein Bericht über die NSA und Datenklau, das hat so gut wie keinen interssiert.
ABER Apples Zahlen sind natürlich viel wichtiger ;)

Obwohl ich kein Apple Fan bin, finde ich es beeindruckend wie Apple ihre Produkte verkaufen kann. Trozt der immer stärker werdenden Konkurrenz.
Aber wenn bei so hohen Umsätzen nur so "wenig" an Gewinn erwirtschaftet wird, dann sollte man sich bei Apple gedanken machen.
 

GreatMaker

Mitglied
@ Echse

Erwarte aus China erstmal nicht zu viel. Nicht umsonst ist der Ausblick auf Q1/14 sehr verhalten (auf Vorjahresniveau). Und das im Startquartal bei China Mobile...
 

GreatMaker

Mitglied
@ Moto_lebt

Ich will den Marktanteil nicht marginalisieren, aber wichtiger ist, wieviel die Kunden tatsächlich für die Dienste ausgeben. Wie man im Moment am Umsatz in den App-Stores sieht, korrelieren Marktanteil und Umsatz der Dienste nicht unbedingt. Da spielt auch Kaufkraft der User etc. eine gewichtige Rolle...
 

bocadillo

Bekanntes Mitglied
Greatmaker

Volle Zustimmung

Wenn die ganze Welt mit lowbudget Smartphones rumrennt und die Dienste nicht nutzt kann man diese Marktanteile auch nicht monetarisieren . Brotlose Kunst .

Der Marktanteil ist vollkommen Wumpe wenn sich eine recht Große us zahlungswilligen und zahlungskräftigen Kunden gebildet hat .
 

pixelflicker

Bekanntes Mitglied
@Echse:
Samsung muss sich also sorgen machen, weil deren Marktanteil um 2,2 Prozent gesunken ist, Apple aber nicht, obwohl deren Anteil um 4,3% gesunken ist? Komische Logik ist das, die deine Quelle da aufstellt.
 

Moto_lebt

Mitglied
boca und greatmaker:

klar, aber so einfach ist es eben dann doch nicht. whatsapp z.b. findest du auf jedem smartphone, und ich glaube kaum, dass z.b. die ganzen mittelklasse und einsteigersmartphone-nutzer plötzlich aufhören, den dienst zu nutzen, wenn sie jetzt nen € im jahr hinblättern müssen, jedenfalls nicht in der breite.

also es hängt davon ab, was man anbieten will, WIE man es monetarisieren will usw.

und bei der umsatzgegenüberstellung der stores werden eben häufig die werbeeinnahmen im play store außer acht gelassen und dadurch wird das bild natürlich auch verschärft.

Und der plattform-marktanteil ist manchmal auch nur indirekt relevant. nehmen wir z.b. microsoft. klar, die verdienen hauptsächlich an ihren zahlungskräftigen unternehmenskunden. aber dabei profitieren sie natürlich auch davon, dass jeder heinz und kunz eben von seinem heimcomputer schon weiß, wie er windows bedient.

also viele wenns und abers, das kommt eben dann darauf an, von was für diensten wir konkret sprechen.
 
Oben