• Liebe Community,
    Aufgrund des niedrigen Traffics im Forum haben wir uns dazu entschlossen, es nur noch im Lesemodus zu betreiben. Neue Kommentare sind also nicht mehr möglich, wohl aber das Lesen der bestehenden Foreninhalte als Archiv. Ihr könnt diesen Account auch auf unseren anderen Portalen (pcgameshardware.de, pcgames.de, buffed.de etc.) nutzen oder Euren Account löschen lassen. Wir bitten um euer Verständnis und danken euch für die vielen tollen Beiträge.“

Apple Quartalsbericht: iPhone bringt bestes Quartal der Firmengeschichte

F

foetor

Guest
@Echse
"Analysten gehen davon aus, dass China für 2 Millionen mehr Verkäufe an iPhones zum starwochenende verantwortlich war."

"Apple erwirtschaftet in China mit 12,5 Milliarden Dollar rund ein Viertel seiner Umsätze. Im Vergleich zum Vorjahresquartal hat sich das China-Geschäft verdoppelt, der iPhone-Absatz sprang um 120 Prozent hoch."

Glaube kaum das es nur 2mio sind ;-)

Und hier mal vom 6er
"Am offiziellen Vorverkaufsstart am 10. Oktober lag die Zahl dann bei mehr als neun Millionen. Gleichzeitig bestellten rund eine Million iPhone-Fans ihr persönliches Exemplar vor – und zwar innerhalb der ersten sechs Stunden nach dem Startschuss."

Sprich 10 Mio Bestellungen und davon jetzt beim 6s von nur 2 Mio ausgehen ist bisschen wenig ;-)
 
Zuletzt bearbeitet:

Echse

Bekanntes Mitglied
Foetor

Du liegst komplett falsch. Das wurde alles mit dem iPhone 6 erwirtschaftet

http://www.giga.de/personen/tim-cook/news/nach-kursabsturz-tim-cook-spricht-ueber-apples-wachstum-im-china/

Das heißt, Cook hat schon starkes Wachstum für Juli/August Ende August verkündet. Da war vom 6s noch nichts zu sehen.
 
Zuletzt bearbeitet:

Fritz_The_Cat

Bekanntes Mitglied
@ foetor:

"Nein natürlich macht es keinen Unterschied mir geht es nur darum dass Apple hier Zahlen veröffentlicht, die augenscheinlich KEINEN neuen Rekord darstellen sondern man malt sich die Welt einfach schön und viele glauben es dass ein neuer Verkaufsrekord besteht aber in Wirklichkeit evtl. sogar das Gegenteil herrscht "

==> Wenn es also keinen Unterschied macht, aus welchem Land die Umsätze und Gewinne stammen, worüber lamentierst Du dann hier also?
Stimmen etwa die veröffentlichten Umsätze und Gewinne nicht? Hat Apple also die Börse getäuscht? Das wäre dann allerdings eine schwere Straftat. Wieso keinen neuen Rekord?
Oder hängst Du Dich immer noch an irgendwelchen verkauften Stückzhalen auf, weil Du auch nach der gefühlt 179. Diskussion + Klarstellung hier immer noch nicht verstanden hast, daß nicht Stückzahlen relevant sind sondern einzig und allein der finanzielle Gewinn?
 

GreatMaker

Mitglied
Nochmal: was ist denn das für eine Phantom-Diskussion hier? NIEMAND (außer Apple) kann zum jetzigen Zeitpunkt sagen, ob sich das 6s (Plus) besser oder schlechter verkauft als das 6 (Plus). Wen wollt ihr (und damit meine ich beide "Seiten") denn überzeugen? Könnt ihr nicht wenigstens noch ein Quartal warten?
 
Zuletzt bearbeitet:

Fritz_The_Cat

Bekanntes Mitglied
Ob das iPhone 6s/+ sich nun besser verkauft als das 6/+ ist hier doch auch völlig belanglos. Denn hier geht es um Apples -finanzielle- Quartalsergebnisse. Nur scheinen einige das nicht zu verstehen oder verstehen zu wollen und such deshalb ein Haar in der Suppe.…
 
F

foetor

Guest
@Fritz
"...daß nicht Stückzahlen relevant sind sondern einzig und allein der finanzielle Gewinn?"

Hast du mein Text überhaupt gelesen? Wo der Gewinn herkommt ist doch egal nur wie wurde er gemacht? Wurde er nur damit erreicht das man einen neuen Markt zum Start hinzugefügt hat oder nicht? wenn dies der Fall ist dann weiß man ja dass Apple KEIN Wachstum hatte.
 

GreatMaker

Mitglied
"Wurde er nur damit erreicht das man einen neuen Markt zum Start hinzugefügt hat oder nicht?"

Weiß nur Apple.

"wenn dies der Fall ist dann weiß man ja dass Apple KEIN Wachstum hatte."

Weiß nur Apple.

Ende der Diskussion
 

nohtz

Bekanntes Mitglied
""Wurde er nur damit erreicht das man einen neuen Markt zum Start hinzugefügt hat oder nicht?"
Weiß nur Apple"
-->wissen auch andere: china ist zum marktstart neu hinzugekommen

http://de.engadget.com/2015/09/28/iphone-6s-apple-meldet-neuen-verkaufsrekord/
 
Zuletzt bearbeitet:

Fritz_The_Cat

Bekanntes Mitglied
"Hast du mein Text überhaupt gelesen? Wo der Gewinn herkommt ist doch egal nur wie wurde er gemacht? Wurde er nur damit erreicht das man einen neuen Markt zum Start hinzugefügt hat oder nicht? wenn dies der Fall ist dann weiß man ja dass Apple KEIN Wachstum hatte. "

==> Das WIE spielt doch überhaupt keine Rolle. Entscheidend ist, wie immer, was "hinten dabei rauskommt", sprich: Geld, Moneten, Kohle, Penunse, GEWINN. Und der ist gestiegen. Das wirst auch Du -hoffentlich- nicht bestreiten wollen.
 

GreatMaker

Mitglied
@ nohtz

Die Frage war aber nicht, ob zum Start mehr Länder an Bord waren, sondern ob die Steigerung nur damit erreicht wurde, dass man neue Länder beim Start dabei hatte. Und das kann nur Apple wissen.
 

Applenerd

Mitglied
Was "wichtig" ist, entscheidet derjenige, der eine Sache analysiert. Apple hat mehr Gewinn (mit China) gemacht. Aber (vielleicht) weniger in den bisherigen Märkten verkauft. Das ist also absolutes Wachstum, aber nicht relatives.

Solange man nicht definiert, was man untersuchen, beweisen oder darlegen möchte, sind das einfach nur Zahlen.
Ist es schlimm, wenn Apple in den "alten Märkten" schrumpft? Was bedeutet das? Wie verhält sich der Gesamtmarkt? Ohne Relationen und der Prämisse, *was* man untersuchen möchte, ist das doch alles unsinniges Zahlengeschleuder.

Ich wollte sagen: Eure Aussagen widersprechen sich in keinster Weise.
 

IchBinNichtAreamobile.de

Bekanntes Mitglied
@Applenerd:"[...] Ohne Relationen und der Prämisse, *was* man untersuchen möchte, ist das doch alles unsinniges Zahlengeschleuder."
>>Volle Zustimmung und ich würde sogar noch weiter gehen und sagen, dass es völlig unabhängig unsinniges Zahlengeschleuder ist ;D Ich mein was kann man sich dafür kaufen, wenn sein Gerät so oder so oft verkauft wird? Dem Kunden bringt das genau gar nichts. Das einzige, was vielleicht interessant ist, ob die Firma pleite geht und mehr auch nicht. (Und über Aktien müssen wir hier nicht reden, komplett OT)
 

Echse

Bekanntes Mitglied
Ibnam

Richtig. Über Aktien brauchen wir hier nicht sprechen. Aber was wieder einmal völlig beiseite gewischt wird ist, wie wichtig die Verkaufszahlen ( und die Gewinne daraus ) für die Unternehmen sind.
Das sollte eigentlich klar sein. Ohne Diskussion.
Wenn das aber klar ist, sollte eigentlich auch jedem einleuchten, dass ständig rote Zahlen bei den Smartphoneverkäufen irgendwann zu den Kunden durchschlagen. Entweder es wird sich komplett aus dem Smartphonebereich zurückgezogen oder bestimmte Smartphones verschwinden vom Markt.
Was ist denn, wenn zb.,bb oder htc nicht die erhoffte Rettung schaffen ? Sie werden sich vom Markt zurückziehen.
Natürlich mit Auswirkungen auf den Kunden. Der seine heissgeliebten Geräte einfach nicht mehr kaufen kann.
Was passiert denn,wenn die Margen bei Samsung weiter sinken?
Ab einem kritischen Punkt ( unter 10%) stehen Standard &poors auf dem Teppich. Mit evtl. Neubewertungen. Sprich, Kredite, welche Samsung aufnehmen will, werden teuerer.
Glaubst du ernsthaft,,sowas bleibt auf Dauer ohne Auswirkungen auf die Kunden.
Aber das wurde ja schon gefühlte 1000 mal hier erklärt.:)
 

Fritz_The_Cat

Bekanntes Mitglied
@ Applenerd:
"Solange man nicht definiert, was man untersuchen, beweisen oder darlegen möchte, sind das einfach nur Zahlen."
==> Nun, worum es hier geht (was man "untersuchen" will), steht doch ganz eindeutig in der Überschrift: Es geht um Apples aktuellen Quartalsbericht. Und in Quartalsberichten geht es nun mal um Geld … und letztlich um den finanziellen Gewinn.
 

IchBinNichtAreamobile.de

Bekanntes Mitglied
@Echse:"Glaubst du ernsthaft,,sowas bleibt auf Dauer ohne Auswirkungen auf die Kunden."
>>Ich schrieb sogar extra: "[...] Das einzige, was vielleicht interessant ist, ob die Firma pleite geht [...]". Und hast meinen Punkt einfach ignoriert bzw nicht verstanden. Was bringen dir die konkreten Gewinnzahlen? Dass die für das Unternehmen interssant sind, ist schon klar, aber der Kunde ist nicht das Unternehmen bzw kein Teil davon.

Ich hab sogar die Erfahrung gemacht, dass eine überhöhte Finanzierung fast immer gegen dich (meist über Umwege) verwendet wird. Das ist eigentlich auch nicht verwunderlich, weil das Geld an einer anderen Stelle fehlen muss. Insofern ist es für den Kunden eher bedenklich, wenn eine Firma enorme Gewinne macht, aber ich erwarte gar nicht, dass man da konform geht. Mir reicht es schon, wenn man versteht, dass man sich nicht zum Teil einer Firma machen lässt (gedanklich), denen der Kunde im Prinzip egal ist (gilt für alle gewinnorientierten Unternehmen).
 
Oben