• Liebe Community,
    Aufgrund des niedrigen Traffics im Forum haben wir uns dazu entschlossen, es nur noch im Lesemodus zu betreiben. Neue Kommentare sind also nicht mehr möglich, wohl aber das Lesen der bestehenden Foreninhalte als Archiv. Ihr könnt diesen Account auch auf unseren anderen Portalen (pcgameshardware.de, pcgames.de, buffed.de etc.) nutzen oder Euren Account löschen lassen. Wir bitten um euer Verständnis und danken euch für die vielen tollen Beiträge.“

Apple Quartalsbericht: iPhone bringt bestes Quartal der Firmengeschichte

Echse

Bekanntes Mitglied
Wie MaK es richtig erkannte, hat das dann rein gar nichts mit Krise oder Inflation zu tun, sondern solide Nachfragesteigerung (Schwellenländer). Da braucht es kein Wirtschaftsstudium um astronomische Wachstumsraten und Gewinne zu erkennen, von denen auch Apple nur träumen kann

Wir schweifen etwas ab. Aber gesteigerte Nachfrage wird dann zb. Durch Fracking abgefangen. Welches sich ungefähr ab 80 Dollar /Barrel lohnt.
Also meuner Meinung mach werden wir die nächsten 2-3 Jahre keine Ölpreise jenseits von 100 Dollar /Barrel sehen. Und über 200 Dollar entbehrt vollkommen jeder Grundlage. Das tut keiner Volkswirtschaft gut.
Da werden die Hähne eher noch weiter aufgedreht.
Und der Bedarf ist 2015 eher gefallen denn gestiegen. Die Welt ersäuft in Öl. Die Lager sind bis unter die Decke gefüllt.

Ob die fetten Jahre dann vorbei sind für Apple wird man sehen.
Aber bis dahin haben die noch soviel am laufen ( Auto , mobiles Payment usw) . Da braucht einem nicht bange zu werden.
Die iPhone Story ist ja auch noch nicht mal im Ansatz zu Ende erzählt.


Ps.
Bisher macht nur eine Firma Gewinne, von denen selbst Ölriesen nur träumen können. Und das ist Apple. Andere müssen erst noch den Nachweis erbringen, dass sie das auch in den Masse können.
 
Zuletzt bearbeitet:

Applenerd

Mitglied
@Fritz
> Naja, seien wir mal ehrlich, der weit überwiegende Teil der Smartphoneverkäufe
> läuft über die Mobilfunkanbieter in Verbindung mit einem Vertrag oder einer VVL.

Das stimmt sicherlich, allerdings werden die erhöhten Kosten eines teureren Smartphones bei den Verträgen einfach auf die Zuzahlungen oder/und die monatlichen Kosten umgelegt. Die Preise werden im besten Fall verschleiert, aber man zahlt das doch irgendwie.

>> Daran habe ich eben meine Zweifel, da ich der Meinung bin, daß das Gros der Kunden mit ihrem Smartphone
>> hauptsächlich teleklingelt, SMSt, WhatsAppt und ab und an ein Foto knipst.

Und mit einem 150€ Lumia oder Androiden ist man da deutlich eher an seinen Bedürfnissen als mit einem 629€ iPhone, oder?

>> Und, mit Ausnahme von WA, würde dafür eben auch ein Featurephone reichen.
Mit den Nokia Ashas gibt es ja sogar FeaturePhones mit Whatsapp. ;)
 
F

foetor

Guest
Die Zahlen sind doch so gar nicht vergleichbar

2014 39,3 Mio Einheiten (Deutschland,Frankreich, Großbritannien, den USA, Kanada, Singapur, Japan, Hon Kong und Australien)
2015 48 Mio Einheiten (Australien, China, Deutschland, Frankreich, Großbritannien, Hong Kong, Japan, Kanada, Neuseeland, Puerto Rico, Singapur und den USA)

Wären es die GLEICHEN Startländer könnte man von einem Plus sprechen aber da China anscheinend "boomt" wird eine größere Menge nach China verkauft worden sein, sprich im Allgeinen waren die Zahlen SCHLECHTER als im Vorjahr!
 

GreatMaker

Mitglied
@ foetor

Erst sprichst Du von nicht vergleichbaren Zahlen und dann waren die Zahlen auf einmal doch schlechter als im Vorjahr. Bei gestiegenen Verkaufszahlen. Die Logik verstehst wohl auch nur Du.
Ob im Vergleich zum Vorjahr ein Anstieg oder Rückgang vorliegt, kann man frühestens (!)beurteilen, wenn sich Angebot und Nachfrage ausgeglichen haben. Also irgendwann im November/Dezember.
 
F

foetor

Guest
Sie sind auch nicht vergleichbar aber manche machem das hier und war vielleicht schlecht geschrieben aber selbst WENN mam diese Zahlen vergleichen würde dann sieht man doch ganz klar einen Abschwung im Verkauf weil 3 zusätzliche Länder nicht nur 9Mio ausmachem vor allem nicht China! Apple tricksg halt (aber andere Unternehmen auch) wie immer bei den Zahlen und schweigt Flopps wie die Watch (Flopp=Erwartung) still
 

GreatMaker

Mitglied
Wenn sie mehr produziert hätten, hätten sie auch (wie auch im Vorjahr) mehr verkauft. Es lassen sich aus den aktuell vorliegenden Zahlen also keinesfalls jetzt schon Rückschlüsse auf einen Abschwung (wie Du schreibst) schließen...
 
F

foetor

Guest
@GreatMaker
"Es lassen sich aus den aktuell vorliegenden Zahlen also keinesfalls jetzt schon Rückschlüsse auf einen Abschwung (wie Du schreibst) schließen..."

Genauso wenig wie auf einen Boom der iPhone Verkäufe ;-)
 

Fritz_The_Cat

Bekanntes Mitglied
@ applenerd:
"Das stimmt sicherlich, allerdings werden die erhöhten Kosten eines teureren Smartphones bei den Verträgen einfach auf die Zuzahlungen oder/und die monatlichen Kosten umgelegt. Die Preise werden im besten Fall verschleiert, aber man zahlt das doch irgendwie."
==> Richtig. Das ändert allerdings nichts daran, daß es die meisten Kunden zu einem für ihren Bedarf völlig übermotorisierten Modell greifen läßt.

">> Daran habe ich eben meine Zweifel, da ich der Meinung bin, daß das Gros der Kunden mit ihrem Smartphone
>> hauptsächlich teleklingelt, SMSt, WhatsAppt und ab und an ein Foto knipst.

Und mit einem 150€ Lumia oder Androiden ist man da deutlich eher an seinen Bedürfnissen als mit einem 629€ iPhone, oder?"
==> Klar. Aber ändert das etwas daran, daß beim iPhone wie auch bei Androiden ein gleichermaßen hoher Anteil Nutzer"übermotorisierte" Modelle kauft? Denn darum ging es ja.


@ foetor:
"Wären es die GLEICHEN Startländer könnte man von einem Plus sprechen aber da China anscheinend "boomt" wird eine größere Menge nach China verkauft worden sein, sprich im Allgeinen waren die Zahlen SCHLECHTER als im Vorjahr! "
==> Ich habe Dich in #9 schon mal gefragt und bisher von Dir noch keine Antwort erhalten. Daher frage ich Dich noch einmal: Macht es in Apple Kasse letztendlich denn einen Unterschied, ob der Gewinn nun aus China, aus USA, aus Dänemark oder aus Timbuktu stammt? Sind 600+ Euro aus China etwa schlechter als 600+ Euro aus einem anderen Land?
 
F

foetor

Guest
@Fritz
Nein natürlich macht es keinen Unterschied mir geht es nur darum dass Apple hier Zahlen veröffentlicht, die augenscheinlich KEINEN neuen Rekord darstellen sondern man malt sich die Welt einfach schön und viele glauben es dass ein neuer Verkaufsrekord besteht aber in Wirklichkeit evtl. sogar das Gegenteil herrscht
 

Echse

Bekanntes Mitglied
@foetor

Von dem Traum, dass die Apple Watch ein Flop ist, können sich einige verabschieden.
Sie war nie ein Flop

http://www.heise.de/mac-and-i/meldung/Computeruhren-Apple-Watch-beim-Marktanteil-deutlich-vorne-2864715.html?wt_mc=rss.apple.beitrag.atom


Dass mehr Länder nicht automatisch mehr Verkäufe bringen, zeigt ja die Konkurrenz.
Also selbst wenn 3 Länder zusätzlich mit dabei waren, muss man bei den Preisen erstmal die iPhones verkaufen.
Wenn die billigste version in Indien 65000 Rupien kostet ( ca. 955 Dollar für 16 gb), dann ist es vollkommen egal, ob solche Länder am Anfang mit dabei sind.
Man wird einfach nicht viel verkaufen.
Genauso China. China gehört mit zu den teuersten Ländern für iPhone s überhaubt

http://www.computerbild.de/artikel/cb-Tipps-Handy-iPhone-im-Ausland-kaufen-Hier-gibt-s-das-iPhone-6S-und-das-6S-Plus-guenstiger-13216033.html
 
Zuletzt bearbeitet:
F

foetor

Guest
@Echse
Wieso sagt Apple dazu nie was? Apple wer das letzte Unternehmen dass die Zahlen verheimlichen würde wenn sie nicht doch schlecht wären. Die feiern doch alles und es ist immer größer, besser (siehe jetzt die geschönten Zahlen). Da ist doch irgendwas faul, oder meinst du nicht? Warum schweigt Apple die Zahlen Tot?
 
F

foetor

Guest
@Echse
"Dass mehr Länder nicht automatisch mehr Verkäufe bringen"

Du wirt doch nicht glauben, dass so ein Markt wie China mit 1Mrd Einwohner nicht mehr Verkäufe bringt? :D Das war ein Schachzug von Apple ich bin gespannt wie man das mit dem 7er machen will. Vlt nochmals paar Tage früher starten um die Zahlen ins alte/neue Quartal zu bringen? Oder man macht einfach einen Weltweiten Start und WOOOOOWWW YEAAHHH man hat einen neuen Verkaufsrekord...
 

Echse

Bekanntes Mitglied
@foetor

Muss Apple irgend jemand etwas beweisen?
Wenn der Bereich "Other products" eine Steigerung von 60 % ausweist auf 3 Milliarden dollar, und wenn man sieht, was diese Kategorie beinhaltet, dann ist klar, dass die Uhr gut läuft.
Cook sagte, man wolle der Konkurrenz keine angriffsfläche bieten. Was, wo , wieviel verkauft wurde.etc.
Aus was für Gründen auch immer.
Desweiteren denke ich mal, dass man nicht weiß, wie die Börse reagiert. Und sich deshalb zugeknöpft gibt.
Wenn man die analysteneinschätzungen von einigen noch im Hinterkopf hat ( bis zu 40 Millionen Verkäufe), dann ist cooks Entscheidung genau richtig..
Apple wird mittlerweile bei schätzungsweise 6-7 Millionen Apple Watch Verkäufen stehen.
Das ist für ein halbes Jahr ein voller Erfolg. Aber sieht das die Börse genauso ?
 

Echse

Bekanntes Mitglied
@foetor

Trotzdem musst du auch in China erstmal sovie gerät verkaufen.
Was nützen 1 Milliarde Einwohnern? Wie hoch ist Durchschnittseinkommen in China ?

http://www.laenderdaten.info/durchschnittseinkommen.php

Also ist das Durchschnittseinkommen in China 435 Euro. Das heißt, in China kostet ein iPhone 6s (16gb) mit 734 Euro Ungefähr 1,7 Monatsgehälter
 
Zuletzt bearbeitet:

homeend

Mitglied
Irgendwo habt ihr beide recht. Apple ist sicherlich egal wer die Geräte kauft, hauptsache die Kasse klingelt. Aber auch foetor hat dahingehend recht, dass sich die Zahlen nicht zum Vorjahr vergleichen lassen, da andere Ausgangsbedingungen vorliegen. Interessant wäre natürlich ein Vergleich zum Vorjahr in den einzelnen Märkten, aber den liefert Apple nun mal nicht. Aber klar wird Apple die Voraussetzungen so schaffen, dass eine positive Meldung rauskommt. War ja schon beim Start des neuen iPhone so. Da wurden auch gleich ein paar Länder mehr zum Verkaufsstart hinzugenommen und die Vorbestellungszeit verlängert, damit am Ende im jeden Fall eine Jubelmeldung heraus kommt. Und aus unternehmerischer Sicht kann man Apple diese Vorgehensweise auch nicht verdenken.
 
F

foetor

Guest
@Echse
"Was nützen 1 Milliarde Einwohnern? Wie hoch ist Durchschnittseinkommen in China ?"

"Dem Bericht zufolge gibt es in der Volksrepublik inzwischen 315 Dollar-Milliardäre, knapp ein Viertel mehr als noch im Jahr zuvor. Die Zahl der Dollar-Millionäre stieg auf 2,8 Millionen. Jeder 20.000ste Mensch in China ist mit einem Vermögen von mehr als 16 Millionen Dollar ein Superreicher, jeder 1.300ste Millionär."

Und das sind nur die Reichen ;-)

In China ist die Relation ganz anders dort haben vlt 80Mio ein Einkommen von mehr als 500k im Jahr und dennoch gibt es dann 900Mio die vlt arm sind.
 
F

foetor

Guest
@homeend

Danke! Genau das ist es ja wovon ich rede und mich auch interessiert. Ist das Iphone besser verkauft worden? Ja oder nein. Und wenn man jetzt so ein Markt wie China hinzunehmen muss dann wird da ja irgendwas faul sein. Ich sage nicht dass Apple wenig verkauft sondern am Meisten von Allen, ich sage nur das es im gegensatz zum Vorjahr mir Spanisch vorkommt
 

Echse

Bekanntes Mitglied
@foetor

Spanisch hin oder her. Alle Hersteller sind bemüht, zum Start soviel änder wie möglich mit reinzunehmen.
Und nächstes Jahr mit neuem Design und vielleicht 1-2 Ländern mehr wird wieder dienkasse klingeln.
Dann wird man es wohl wieder nicht vergleichen können:)
Apple kanns egal sein.

Übrigens hat das 6s/ + nur 2 Tage in die Quartalszahlen reingespielt.

Und damit liegst du mit deiner Einschätzung falsch.
Analysten gehen davon aus, dass China für 2 Millionen mehr Verkäufe an iPhones zum starwochenende verantwortlich war. Das starwochenende beinhaltete aber 3 Tage.
Meiner Einschätzung nach hat China in den Quartalszahlen ( neue iPhones ) mit 1,5 bis 1,8 millioneneinheiten reingespielt.
Wenn ich jetzt diese 1.8 milliOmen von den 13 millonen abziehe, komme ich immer noch auf rd.11 Millionen. Das heißt, auch ohne China hätte es einen neuen Rekord gegeben.
 
Zuletzt bearbeitet:
Oben