• Liebe Community,
    Aufgrund des niedrigen Traffics im Forum haben wir uns dazu entschlossen, es nur noch im Lesemodus zu betreiben. Neue Kommentare sind also nicht mehr möglich, wohl aber das Lesen der bestehenden Foreninhalte als Archiv. Ihr könnt diesen Account auch auf unseren anderen Portalen (pcgameshardware.de, pcgames.de, buffed.de etc.) nutzen oder Euren Account löschen lassen. Wir bitten um euer Verständnis und danken euch für die vielen tollen Beiträge.“

Apple: Preiserhöhungen für iOS-Apps im App Store

Andre2779

Aktives Mitglied
"Apple begründet in einer Mitteilung an Entwickler die höheren Preise für iOS-Apps mit der jüngsten Entwicklung der Währungswechselkurse."

Der einfache Apple-User wird diese Erklärung natürlich ohne nachzudenken glauben :D
 

DerZander

Mitglied
@Andre
>> Der einfache Apple-User wird diese Erklärung natürlich ohne nachzudenken glauben :D
das stimmt so nicht, denke ich. Der "einfach Apple-User" ist sicherlich kritischer als die Fanboys hier im Forum.
 

Flingern95

Mitglied
Aha !!!

Der Wechselkurs EUR / Dollar ist heute fast exakt der selbe wie vor 6 Monaten. Und in der Zwischenzeit gab es eigentlich auch keine großen ungewöhnlichen Schwankungen.
 

bocadillo

Bekanntes Mitglied
Der kritische Appleuser hier, soso .

Gottseidank gibt es ja auch noch die Fraktion der Dummschwätzer .

Preissteigerungennach 3 Jahren sind wohl das normalste von der Welt - der ein oder andere hat ja vielleicht sogar schonmal eine Lohnerhöhung bekommen .

Wenn man natürlich in gedanken der " software für lau dank Werbung und Daten" gefangen ist mag einem die Logik in dieser Sache wohl zu weit greifen . Aber wir wissen ja-androiduser sind die intellektuelle Spitze des Planeten , appleuser halt nur Vollpfosten
 

bocadillo

Bekanntes Mitglied
Der kritische Appleuser hier, soso .

Gottseidank gibt es ja auch noch die Fraktion der Dummschwätzer .

Preissteigerungennach 3 Jahren sind wohl das normalste von der Welt - der ein oder andere hat ja vielleicht sogar schonmal eine Lohnerhöhung bekommen .

Wenn man natürlich in gedanken der " software für lau dank Werbung und Daten" gefangen ist mag einem die Logik in dieser Sache wohl zu weit greifen . Aber wir wissen ja-androiduser sind die intellektuelle Spitze des Planeten , appleuser halt nur Vollpfosten
 

cookieman

Bekanntes Mitglied
@Andre

Was bedeutet bei dir "der einfache Appleuser"? Gibt es auch eine andere Form eines Appleusers?

@DerZander
Warum sollten einfache Appleuser dem kritischer gegenüberstehen als sogenannte Fanboys.
Was ist das überhaupt für ein Mist den Du da los läßt.

Ich kaufe Apps wenn diese als Angebot deklariert sind. Bisher habe ich nicht eine App zum original Preis gekauft, weder für IOS noch für MAC OS.
 

DerZander

Mitglied
@Bocadillo
>> Der kritische Appleuser hier, soso .
Glaubst du nicht, dass auch Appleuser kritisch sein können? Als ich würde da nicht von den Forenfanboys auf die Allgemeinheit schließen.

>> Gottseidank gibt es ja auch noch die Fraktion der Dummschwätzer .
Ich würde jetzt aber nicht pauschal alles Fanboys als reine Dummschwätzer bezeichnen, dass ist dann doch ein wenig weit gegriffen.
(Oder habe ich dich falsch verstanden und das war Selbstkritik von dir?)

>> Preissteigerungennach 3 Jahren sind wohl das normalste von der Welt
Es ging um die Begründung. Mehr lesen und verstehen und weniger "dummschwatzen" bitte.

>> der ein oder andere hat ja vielleicht sogar schonmal eine Lohnerhöhung bekommen .
Mit der Begründung des Wechselkurses? Nein, so hat mein Chef meine Lohnerhöhungen noch nie begründet. Das wäre auch Unsinn.

>> Wenn man natürlich in gedanken der " software für lau dank Werbung und Daten" gefangen ist
>> mag einem die Logik in dieser Sache wohl zu weit greifen .
Was hat das mit Wechselkursen zu tun?

>> Aber wir wissen ja-androiduser sind die intellektuelle Spitze des Planeten ,
>> appleuser halt nur Vollpfosten
So ein Unsinn. "Vollpfosten" gibt es auf jeder Seite.
 
Zuletzt bearbeitet:

Flingern95

Mitglied
Vollpfosten ...

... ist nur derjenige, der solche pauschalen Behauptungen aufstellt.

Ich stelle eher die Frage, warum Sie nicht den wahren Grund nennen. Währungskursentwicklung ist echt schwach und unglaubwürdig. Außerdem war die letzte Erhöhung vor zwei und nicht vor drei Jahren.

Zum Thema Lohnerhöhung. 10% und mehr nach zwei Jahren, darüber würde ich mich nicht beschweren. Hoffentlch kommt es auch beim Entwickler an.
 

DerZander

Mitglied
@Cookie
>> Warum sollten einfache Appleuser dem kritischer gegenüberstehen als sogenannte Fanboys.
Weil die Fanboys alle verteidigen, was von Apple kommt. (Beweise gibt es genügend hier im Forum) Die normalen Appleuser fressen eben nicht jeder unsinnige Begründung von Apple.

>> Was ist das überhaupt für ein Mist den Du da los läßt.
Nicht alles, was man nicht versteht ist "Mist". Lies doch noch mal, worum es geht

@Flingern95
>> Ich stelle eher die Frage, warum Sie nicht den wahren Grund nennen.
>> Währungskursentwicklung ist echt schwach und unglaubwürdig.
Danke, genau das war es war ich sagen wollten. Die Begründung ist einfach sehr schräg.

Traurig ist, dass einige offenbar nicht mal mehr so einer einfachen Diskussion folgen können.
 
Zuletzt bearbeitet:

cookieman

Bekanntes Mitglied
@DerZander
>Weil die Fanboys alle verteidigen, was von Apple kommt. (Beweise gibt es genügend hier im Forum) Die normalen Appleuser fressen eben nicht jeder unsinnige Begründung von Apple.<

Auch wenn ich Appleprodukte nutze, wobei ich für keines der Produkte jemals den vollen Preis bezahlt habe, denn ich achte schon darauf was ich wofür ausgebe.

Auch stellt sich die Frage ob der normale Appleuser das überhaupt wahrnimmt. Ich kann dir versichern aus meinem Bekanntenkreis sind schon zwei die sich über so etwas keine Gedanken machen. Und als Beispiel wenn bei iTunes die Musikstücke (Einzelkäufe) statt 99 Cent 1,09€ kosten, werden dann weniger Songs gekauft?

Es gibt genügend Firmen die unter irgendwelchen Deckmäntelchen ihre Preise erhöhen, in wenigen Fällen muss ich dem beugen, ansonsten steht es dem User frei was er kauft.

Und zu unsinniger Begründung > mit welchen fadenscheinigen Begründungen werden mehrmals im Jahr die Spritpreise angepasst.
 

Andre2779

Aktives Mitglied
"Ich stelle eher die Frage, warum Sie nicht den wahren Grund nennen. Währungskursentwicklung ist echt schwach und unglaubwürdig. Außerdem war die letzte Erhöhung vor zwei und nicht vor drei Jahren."

Genau so ist es, einfach nur für das dümmliche Volk eine noch dümmlichere Erklärung. Aber okay :D
 

Flingern95

Mitglied
@cookie:

Und zu unsinniger Begründung > mit welchen fadenscheinigen Begründungen werden mehrmals im Jahr die Spritpreise angepasst.

Genau daran musste ich beim Lesen der Meldung auch denken.
Fadenscheinig können halt viele gut, da kann Apple noch viel lernen von den Mineralölkonzernen
 

Andre2779

Aktives Mitglied
"Und zu unsinniger Begründung > mit welchen fadenscheinigen Begründungen werden mehrmals im Jahr die Spritpreise angepasst."

Lieber cookieman,

nur weil andere den Kunden mit fadenscheinigen Begründungen belügen, ist es doch nicht gut? Bei dir liest man ständig, aber die anderen sich doch mindestens genau so schlecht, deshalb darf Apple auch so schlecht sein.

Wieso bringt man immer Beispiele wo andere genau so falsch sind? Soll ich jetzt meinen Müll aus dem Fenster werfen, weil es in Afrika Städte gibt wo das auch gemacht wird? Muss man sich nicht eher an dem "guten" Orientieren als das schlechte als Relativierung zu bringen?

Müsste es einem als Apple-Kunde nicht selbst irgendwann zu peinlich sein, jede noch so dümmliche Aktion von Apple in den Himmel zu loben?
 

Echse

Bekanntes Mitglied
Wie sich hier schon wieder künstlich aufgeregt wird:)
Also, wo ist das Problem.
Die Leitwährung des appstores ist der Dollar.
Gestern hatten wir einen Kurs von 1,09 Dollar /Euro.
Nach Abzug der Mehrwertsteuer entspricht das wieviel Dollar/Cent?

eigentlich eine perfekte preisanpassung wenn man es rechnet. Zum anderen sollte man die Inflation nicht außer acht lassen.
Auch Developer brauchen eine Steigerung, um die Inflation auszugleichen.
Apple muss sicherstellen, dass alle Apps weltweit gleich viel kosten.
Das es nicht immer exakt dem Umrechnungskurs entspricht ist auch klar.
Aber Apple ist ein internationales Unternehmen und kann ( oder sollte) nicht nur auf den jetzigen Kurs reagieren.
Man muss auch einschätzen, wie sich der Kurs in Zukunft entwickelt ( mittelfristig).
 
Zuletzt bearbeitet:

IchBinNichtAreamobile.de

Bekanntes Mitglied
"Wieso bringt man immer Beispiele wo andere genau so falsch sind? Soll ich jetzt meinen Müll aus dem Fenster werfen, weil es in Afrika Städte gibt wo das auch gemacht wird? Muss man sich nicht eher an dem "guten" Orientieren als das schlechte als Relativierung zu bringen?" --Andre;
>>Das! ... Ist wirklich ein schräges Argument. Zumal diese fadenscheinigen Begründungen bei eigentlich allen Herstellern kritisiert werden, warum also nicht bei Apple, die bereits die dicksten Gewinne einstreichen. Die Grenze zwischen Betrug und Marketing ist eben nicht soo groß. Aber sind wir ehrlich: Heutzutage heißt es auch nicht mehr Betrug, sondern Geschäftsmodell.
 

Andre2779

Aktives Mitglied
"eigentlich eine perfekte preisanpassung wenn man es rechnet. Zum anderen sollte man die Inflation nicht außer acht lassen."

Perfekte Preisanpassung :D :D :D
 

Echse

Bekanntes Mitglied
Andre

1,09/1,19*1,09=0,998

Das heißt. 1,09 Dollar / Euro entspricht nach Abzug der Mehrwertsteuer exakt 99 Dollar cent.
Deshalb perfekt
 

Flingern95

Mitglied
@Echse:

Wie sich hier schon wieder künstlich aufgeregt wird:)
Also, wo ist das Problem.

Das Problem ist nicht dass sie Preise erhöhen, das machen doch alle irgendwann mal. Das Problem ist der Versuch, das irgendwie zu begründen. Währungsschwankungen gab es nun mal nur geringfügig. Aber wenn Apple, wie du behauptest, in der Lage ist, Währungsschwankungen der Zukunft vorherzusehehen und einzupreisen, dann könnten sie auch auf ganz anderen Gebieten Riesengewinne generieren.

Dass du das schön rechnest, war absehbar.
Wird also nur das aktuelle Ungleichgewicht gerade rücken.
 

Fritz_The_Cat

Bekanntes Mitglied
@ Flingern:
"Der Wechselkurs EUR / Dollar ist heute fast exakt der selbe wie vor 6 Monaten. Und in der Zwischenzeit gab es eigentlich auch keine großen ungewöhnlichen Schwankungen."

==> Und? Was sagt uns das? - WIe Du ja mittlerweile schon selbst festgestellt hast, war die letzte Preiserhöhung im AppStore Anfang 2015. Zu jener Zeit stand der Euro bei 1,20 USD.…
 
Oben