• Liebe Community,
    Aufgrund des niedrigen Traffics im Forum haben wir uns dazu entschlossen, es nur noch im Lesemodus zu betreiben. Neue Kommentare sind also nicht mehr möglich, wohl aber das Lesen der bestehenden Foreninhalte als Archiv. Ihr könnt diesen Account auch auf unseren anderen Portalen (pcgameshardware.de, pcgames.de, buffed.de etc.) nutzen oder Euren Account löschen lassen. Wir bitten um euer Verständnis und danken euch für die vielen tollen Beiträge.“

Apple Patent: Adaptiver Blitz soll Fotos besser ausleuchten

ullumulu

Aktives Mitglied
gibt es da nicht

Porbleme mit der den Schatten die die einzlenen Lichtquellen werfen? Setzt das Hirn dann nicht komisch anwirkende Bilder zusammen, weil die Schatten zb in unterschiedliche Richtungen laufen?
 

Birk

Aktives Mitglied
Eigentlich doch eher umgekehrt. Ein Blitz ist ein stark gerichtete Lichtquelle, dass die Bilder immer unnatürlich wirken. (Man sieht sofort, dass mit Blitz aufgenommen wurde) Natürliche Beleuchtung ist meist eher indirekt.

Was ich nicht verstehe: Sollten die einzelnen Lichtquellen nicht weiter von einander entfernt sein, damit das Sinn ergibt? Sind die auf einem Smartphone nicht zu dicht beieinander?

Hier gibt es doch bestimmt Hobbyfotografen, die was zur Ausleuchtung sagen können.
 

ullumulu

Aktives Mitglied
naja

Aber jede Lichtquelle..grade wenn es mehrere nebeneinander sind...werfen doch ihre eigenen Schatten. Und wenn nun mehrer Lichtquellen ein Objekt anleuchten kommt es zu komischen Schatten die das Auge räumlich nicht so gut aufnehmen und zusammen setzen kann.

Aber ich bin kein Fachmann :)
 

Birk

Aktives Mitglied
Aber die Schatten mit natürlich Licht, sind doch auch nicht so scharf. Allzu scharfe und tiefe Schatten (mit einem starkem Blitz) wirken unnatürlich.

Bei professionellen Fotoaufnahmen wird ja meist von vielen Richtungen ausgeleuchtet umd "weiches" Licht zu erzeugen.
 

NewPhone

Aktives Mitglied
Die Idee scheint gar nicht mal so blöd zu sein. Auf üblichen Handy-Bildern, die bei schlechten Lichtverhältnissen gemacht werden (Party-Fotos) sind die Objekte im Vordergrund durch den Blitz oft überbelichtet, während der Hintergrund fast schwarz ist. Wenn man nun mehrere LED-Blitze verwendet, die in unterschiedliche Richtungen abstrahlen, kann man die nach außen gerichteten LEDs heller blitzen lassen als den Center-Blitz. Das könnte wirklich zu einer verbesserten Ausleuchtung führen. Auf den Schattenfall wirken sich die Blitze kaum aus, da die Lichtquellen ja nahe beieinander liegen.
 

bedor

Neues Mitglied
mehrere lichtquellen bedeuten nicht umbedingt mehr schatten. licht addiert sich ja. und da du zwar mehrere lichtquellen hast, die aber alle aus einer richtung "abfeuern" brauchst du dir soweit keine gedanken zu machen.
was den abstand zwischen den lampen angeht:
sie lägen bei einem smartphone wirklich nah beieinander, aber könnten ja so ausgerichtet sein, dass sie trotzdem sehr "breit" ausleuchten.
eine anwendung dieser technik bei einem künftigen iphone (oder smartphone generell) würde mich aber überraschen. das ist aber auch nur bauchgefühl.
 

ColorMe

Mitglied
naja

ich glaube weniger das jene technik den gewünschten erfolg erzielen wird. ein handy bleibt ein handy, ein xenonflash ein xenonflash und ein fotostudio ein fotostudio.
interessant wieviel dieses teil (falls es jemals erscheint) an akkuleistung verbraucht.
 
S

skyflyer

Guest
Zitat Text: "Sogar eine Apple-Digitalkamera ist im Gespräch."

Na da würde Apple ja auf eine völlig neue Schiene aufspringen.

An ColorMe:

Dieses Teil würde wahrscheinlich einen eigenen eingebauten Akku haben wie die ganzen adaptiven Blitze für Dslr´s auch.
 

DDD

Aktives Mitglied
Ich glaube zwar nicht daran. Aber eine Digicam ist gar nicht so unintressant. Wäre zwar dan bestimmt nicht State of the Art würde aber wohl mit einem schmalen und Hochwertigen Gehäuse bestimmt die perfekte Kompakt und Partykamera abgeben.
 
S

skyflyer

Guest
Vorallem würde sie wahrscheinlich wie von Apple bekannt ein Designstück werden. Aber interessieren würde mich es auch!
 

Birk

Aktives Mitglied
Von Apple würde man schon erwarten, dass Sie bei einer Digicam die Bedienung "revolutionieren".

Da fehlt mir ein wenig die Fanatasie, was man da machen könnte. Obowhl ich die Bedienung bei den derzeitigen Kameras eher suboptimal finde.

Nur eine schicke Kamera mit mäßigen technischen Daten im schicken Designer-Alugehäuse fände ich enttäuschend.
 
S

skyflyer

Guest
An Birk:

Es gibt genug kluge Köpfe bei Apple die sich den ganzen Tag Gedanken darüber machen, wie sie etwas verbessern könnten.

Vilt. fehlt ja auch nur eine "Zutat" die dir jetzt nicht in den Kopf kommen könnte, um die Bedienung o.ä. zu revolutionieren.
 

DDD

Aktives Mitglied
Ich denke mal Revulotionieren wird Apple die Bedienung der Cams nicht sollte den tatsächlich eine kommen. Aber ich denke sie würden das Touchkonzept Konsequent fortführen und eine Art IOS auf die Kamera hauen das dan aber sinnvollerweise mit mehr Kameraeinstellungen und ohne IPod und Browser daherkommt aber natürlich mit einer Facebook und Flickr App.
 
S

skyflyer

Guest
Vilt. könnte man ja die CAM dann mit beliebigen Apps erweitern und sie hat einen wlan Chip. Diese Idee an sich wäre ja wenn man mal so drüber nachdenkt garnicht so schlecht.

z.B. Apps womit man die geschossenen Bilder direkt hochladen könnte oder womit man Bilder bearbeiten könnte.

Natürlich dann alles über Touchscreen.

Gibt es so etwas in der Art schon von einem anderen Hersteller?
 

DDD

Aktives Mitglied
Bin mir nicht ganz sicher. Ich glaube es gibt schon Cams womit man Fotos auf Flickr über W-Lan laden kann. Allerdings könnte sich Apple einen Vorsprung verschaffen in dem sie hier die Touchbedienung auf Cams perfektionieren und eben weitere Anbindungen schaffen wie z.b Bilder direkt von der Cam über Wifi an das Apple TV streamen genauso wie die HD Videos natürlich. Obs eine Cam wird weiß ich nicht. Aber Apple wird sich nicht damit zufrieden geben Macs Notebooks Smartphones Mp3 Player und Tablets zu entwerfen. (sorry Kommataste ist hin). Das gefällt mir ja grade an Apple auch wenn z.b ein IPad viele als Schwachsinnig gefunden haben und zum teil immer noch finden. Jedoch Apple lässt sich was einfallen ober der kleinste PC oder das Dünnste Notebook oder eben ein Touchphone mit guter Bedienung auch wenn die anderen Hersteller natürlich auch nicht schlafen und schnell Konkurrenz Produkte auf dem Markt bringen.
 

Birk

Aktives Mitglied
Ok, jetzt bekomme ich eine Vorstelllung

iCam vom Apple (SmartCam)

- Touchscreen
- WLAN (evt. UMTS)
- Anbindung an Flickr und Facebook
- App-Erweiterung
- Bedienbar mit Touchscreen und "großem" Display
- Schickes Appledesign als Gehäuse
- Akku nicht wechselbar
- Abgleich der Bilder per iTunes
- HomePornoBilder werden automatisch gelöscht. ;-)
 
Oben