• Liebe Community,
    Aufgrund des niedrigen Traffics im Forum haben wir uns dazu entschlossen, es nur noch im Lesemodus zu betreiben. Neue Kommentare sind also nicht mehr möglich, wohl aber das Lesen der bestehenden Foreninhalte als Archiv. Im Rahmen des Datenschutzes werden eure Accounts in den nächsten 90 Tagen gelöscht, wenn sie ausschließlich auf Areamobile.de genutzt wurden – ausgenommen ist die Nutzung auf unseren anderen Portalen (pcgameshardware.de, pcgames.de, buffed.de etc.), deren Foren natürlich weiterhin zur Verfügung stehen. Wir bitten um euer Verständnis und danken euch für die vielen tollen Beiträge.“

Apple: Mit teuren iPhones zu neuem Rekord

IchBinNichtAreamobile.de

Bekanntes Mitglied
@DerKewle:"Selbst als ich Android genutzt habe, habe ich wirklich _nie_ Daten händisch per Kabel synchronisiert und ehrlich gesagt fällt mir auch heutzutage kein bedeutender Usecase ein.
Hier wird ein Problem herbeigeredet, was eigentlich keins ist. Komischerweise von Android-Nutzern. Diese Diskussion hier ist in Teilen wirklich äußerst befremdlich."
>>Du redest etwas am Thema vorbei. Dass Android mit fast allen Geräten gut kommunizieren kann, ist schon klar, aber umgekehrt geht es eben nicht mehr so einfach, wenn du kein Applegerät am anderen Ende hast. Daten per E-Mail übertragen ist ja wohl noch ne Ecke umständlicher als per Kabel. Kabel ist normalerweise die letzte Option, aber naja es gibt ja noch E-Mail ;D
 

Der Kewle

Mitglied
"Dass Android mit fast allen Geräten gut kommunizieren kann, ist schon klar, aber umgekehrt geht es eben nicht mehr so einfach, wenn du kein Applegerät am anderen Ende hast. "


--> Mir fehlt gerade ein bisschen das Praxisbeispiel. Wo bin ich im täglichen Gebrauch tatsächlich mit einem iOS Gerät eingeschränkt?
Ich habe zuhause ein Windows System laufen und WiFi Sync funktioniert einwandfrei. Mal Hand auf's Herz, wer verschickt denn Daten über WiFiDirect, AirDrop oder Bluetooth. In meinen Augen ist das wirklich kein Usecase, der mir zeigt, dass ich mich in einem restriktiven Ökosystem bewege...
Vielleicht kann mir hier jemand mal ein realitätsnahes Beispiel geben?

Und nebenbei ist das Versenden von Daten per Mail tatsächlich schneller erledigt, als das Pairen zweier Geräte mit WiFiDirect. Das ist meine Erfahrung. :)
 
Zuletzt bearbeitet:

IchBinNichtAreamobile.de

Bekanntes Mitglied
@DerKewle:"Und nebenbei ist das Versenden von Daten per Mail tatsächlich schneller erledigt, als das Pairen zweier Geräte mit WiFiDirect. Das ist meine Erfahrung. :)"
>>Nope. Zwei Klicks vs Adresse eingeben, anhängen und versenden ... ganz abgesehen von anderen Limitierungen die E-Mail eben so mitbringt.

"[...] In meinen Augen ist das wirklich kein Usecase, der mir zeigt, dass ich mich in einem restriktiven Ökosystem bewege..."
>>Das kann ich nachvollziehen. Wie wäre es mit dem fehlenden 3.5mm Anschluss und dem proprietären Lightning-Stecker? Bluetooth geht ja auch nicht wirklich. Wie sieht es mit Continuity Features (nicht zwingend Continuity selbst) auf Windows aus?
 

Der Kewle

Mitglied
">>Nope. Zwei Klicks vs Adresse eingeben, anhängen und versenden ... ganz abgesehen von anderen Limitierungen die E-Mail eben so mitbringt."

Ich wähle die Adressen in der Regel aus meinem Adressbuch aus.
Auch WiFiDirect bringt Limitierungen mit sich.


"Wie wäre es mit dem fehlenden 3.5mm Anschluss und dem proprietären Lightning-Stecker? Bluetooth geht ja auch nicht wirklich. Wie sieht es mit Continuity Features (nicht zwingend Continuity selbst) auf Windows aus?"

Ich höre nie über kabellgebundene Kopfhörer Musik am iPhone, kann den Wegfall der Klinke aber trotzdem nichts positives abgewinnen.
Was meinst du mit "Bluetooth geht ja auch nicht wirklich"?
iOS Geräte bieten auch ohne Continuity Features eine gute UX. Auch auf Windows. Die Integration Features von Apple sind nett, aber nicht nötig.
 

IchBinNichtAreamobile.de

Bekanntes Mitglied
@DerKewle:"Ich höre nie über kabellgebundene Kopfhörer Musik am iPhone, kann den Wegfall der Klinke aber trotzdem nichts positives abgewinnen.
Was meinst du mit "Bluetooth geht ja auch nicht wirklich"?
iOS Geräte bieten auch ohne Continuity Features eine gute UX. Auch auf Windows. Die Integration Features von Apple sind nett, aber nicht nötig."
>>Mit der Meinung stehst du nicht ganz allein da, aber dass man Grundfunktionen der Kommunikation zwischen den Geräten nicht nutzen kann oder ersetzen kann, ist schon ziemlich schwach.
 

Hunter

Mitglied
Jetzt kommt eh gleich, dass ich dass er nie Dinge über 30mb versendet und alles was größer ist in die cloud schiebt... :D
 

Fritz_The_Cat

Bekanntes Mitglied
@ Hunter:
"Maximale Größe von Dateianhängen? "

==> … ist / wird m.W. nicht durch die Technik begrenzt sondern durch den Email-Provider. SO erlaubt bspw. T-online Anhänge bis 100 MB.…
 

nohtz

Bekanntes Mitglied
"SO erlaubt bspw. T-online Anhänge bis 100 MB.… "
-->und es bleibt dennoch eine Maximale Größe von Dateianhängen
 

Fritz_The_Cat

Bekanntes Mitglied
@ Hunter:
"Maximale Größe von Dateianhängen? "

==> … ist / wird m.W. nicht durch die Technik begrenzt sondern durch den Email-Provider. SO erlaubt bspw. T-online Anhänge bis 100 MB.…
 

Der Kewle

Mitglied
">>Mit der Meinung stehst du nicht ganz allein da, aber dass man Grundfunktionen der Kommunikation zwischen den Geräten nicht nutzen kann oder ersetzen kann, ist schon ziemlich schwach."

Welche Grundfunktion meinst du? Wie ich weiter oben im Thread schon schrieb, funktioniert die Sync meiner Daten gut.
Auf die Frage warum ich Bluetooth anscheinend nicht nutzen kann, kriege ich wohl auch keine Antwort. Schade.


"Maximale Größe von Dateianhängen?"

Es gibt kein Limit für Anhänge in den E-Mail Spezifikationen. Die Limits setzen die Provider. Google zum Beispiel lächerliche 25MB. Technisch gesehen gibt es eine solche Restriktion nicht.
 

IchBinNichtAreamobile.de

Bekanntes Mitglied
@DerKewle:"Auf die Frage warum ich Bluetooth anscheinend nicht nutzen kann, kriege ich wohl auch keine Antwort. Schade."
>>Kann man mitlerweile Daten per BT mit Nicht-Apple-Geräten austauschen?

"Es gibt kein Limit für Anhänge in den E-Mail Spezifikationen. Die Limits setzen die Provider. Google zum Beispiel lächerliche 25MB. Technisch gesehen gibt es eine solche Restriktion nicht."
>>Ja, in der Praxis existiert dieses Limit aber und nunja E-Mail ist eben auch nicht wirklich für den Austausch von größeren Dateien gedacht.

"Welche Grundfunktion meinst du? Wie ich weiter oben im Thread schon schrieb, funktioniert die Sync meiner Daten gut. "
>>Austausch des Clipboard, Steuerung der Media-Player (Audio, Video), Benachrichtigungen vom Smartphone auf den Rechner etc ... aber ich nehme an, dass du das nicht als Grundfunktion erachtest und ich mach dir daraus auch ehrlich gesagt keinen Vorwurf. So wichtig ist es in der Tat nicht. Dennoch kann man dort mit Apple-Geräten besser arbeiten oder umgekehrt mit Android-Geräten auf Nicht-Apple-Geräten ;)
 

Der Kewle

Mitglied
"Kann man mitlerweile Daten per BT mit Nicht-Apple-Geräten austauschen?"

Bluetooth ist nicht für den Datenaustausch gemacht. Warum sollte ich Daten mit 1MBit/s senden wollen? Das ist totaler Quatsch.


">>Ja, in der Praxis existiert dieses Limit aber und nunja E-Mail ist eben auch nicht wirklich für den Austausch von größeren Dateien gedacht."

Gebe ich dir vollkommen Recht. Wollte es trotzdem richtig stellen :)


">>Austausch des Clipboard, Steuerung der Media-Player (Audio, Video), Benachrichtigungen vom Smartphone auf den Rechner etc ... aber ich nehme an, dass du das nicht als Grundfunktion erachtest und ich mach dir daraus auch ehrlich gesagt keinen Vorwurf. So wichtig ist es in der Tat nicht. Dennoch kann man dort mit Apple-Geräten besser arbeiten oder umgekehrt mit Android-Geräten auf Nicht-Apple-Geräten ;)"

Natürlich gehen manche dieser Sachen auch auf nicht MacOS Systemen, manche nicht. Es funktionieren auf Windows in etwa die gleichen Dinge wie bei Androiden auch. Ich kriege auch mit Android keine Windows Toasts.

Ich versteh auch nicht so ganz worüber wir uns hier eigentlich unterhalten. Der Austausch von größeren Datenmengen(personenübergreifend) findet weder über Airdrop, WiFiDirect, EMail und erst Recht nicht über Bluetooth statt, sondern über die Cloud. Und da ist es völlig egal welche Systeme die Leute benutzen.
 

nohtz

Bekanntes Mitglied
" Der Austausch von größeren Datenmengen(personenübergreifend) findet weder über Airdrop, WiFiDirect, EMail und erst Recht nicht über Bluetooth statt, sondern über die Cloud"
--> das hält jeder anders ;-)
der einzige cloud-austausch (kalender, kontakte aussen vor) grösserer dateien, den ich bisher hatte, war der empfang eines Dropbox-links.
airdrop noch nie benutzt...
bilder hab ich schon häufiger via BT getauscht als per wifidirect
 

IchBinNichtAreamobile.de

Bekanntes Mitglied
@DerKewle: "Bluetooth ist nicht für den Datenaustausch gemacht. Warum sollte ich Daten mit 1MBit/s senden wollen? Das ist totaler Quatsch. "
>>Für den Austausch von kleinen Datenmengen allemal besser und einfacher als E-Mail ;)

"Natürlich gehen manche dieser Sachen auch auf nicht MacOS Systemen, manche nicht. Es funktionieren auf Windows in etwa die gleichen Dinge wie bei Androiden auch. Ich kriege auch mit Android keine Windows Toasts."
>>Wer würde das auch wollen? Ich hab die Benachrichtigungen von meinem Rechner abgestellt (bzw nicht angemacht, nachdem ich es schonmal getestet habe). Üblicherweise kommen alle wichtigen Nachrichten auf meinem Smartphone an.
 

Hunter

Mitglied
Ich habe noch nie die cloud zum Datenaustausch genutzt, dafür ist mir mein traffic viel zu schade.

Allerdings schicke ich die auch nicht per BT, sondern ich schließe mal eben ein anderes Gerät per Kabel an. Entweder den Rechner oder ein anderes Handy sofern meins USB OTG kann.
Ich würde niemals auf die Idee kommen 60gb Musik über das Netz zu kopieren, müsste ich ja ne klatsche haben. Und ne unperformante app wie iTunes installiere ich mir auch nicht, brauche ich nämlich nicht. :p
 

Fritz_The_Cat

Bekanntes Mitglied
"Ich habe noch nie die cloud zum Datenaustausch genutzt, dafür ist mir mein traffic viel zu schade."

==> … was sich im Grunde ja nicht wirklich unterscheidet von dem " Jetzt kommt eh gleich, dass ich dass er nie Dinge über 30mb versendet und alles was größer ist in die cloud schiebt... :D ", welches Du in #129 mir in den Mund gelegt hast.… ;-)

@Kewle hat es schon in #119 sehr treffend formuliert: "Hier wird ein Problem herbeigeredet, was eigentlich keins ist. Komischerweise von Android-Nutzern."
 

DerZander

Mitglied
>> ist / wird m.W. nicht durch die Technik begrenzt sondern durch den Email-Provider.

Was ja keinen Unterschied macht. Man kann sich bei Dateien größer 10 MB nicht sicher sein, dass diese auch ankommen. Deswegen ist E-Mail dafür ungeeignet.
 
Oben