• Liebe Community,
    Aufgrund des niedrigen Traffics im Forum haben wir uns dazu entschlossen, es nur noch im Lesemodus zu betreiben. Neue Kommentare sind also nicht mehr möglich, wohl aber das Lesen der bestehenden Foreninhalte als Archiv. Ihr könnt diesen Account auch auf unseren anderen Portalen (pcgameshardware.de, pcgames.de, buffed.de etc.) nutzen oder Euren Account löschen lassen. Wir bitten um euer Verständnis und danken euch für die vielen tollen Beiträge.“

Apple-Liveticker: Erlebt die Keynote-Präsentation des iPhone X live

Fritz_The_Cat

Bekanntes Mitglied
@ Frankfurter:
Zu lesen gibt es eine Menge über den Gesichtsscanner. So war vor einigen Wochen hier im Forum auch schon zu lesen, daß er im Dunkeln unter der Bettdecke nicht funktionieren würde … was angesichts der gestrigen keynote aller Voraussicht nach falsch ist. … Man sollte also nicht alles glauben, was irgendwo geschrieben steht … und schon gar nicht solange es keine ausführlichen Tests gibt…
 

nohtz

Bekanntes Mitglied
"Man sollte also nicht alles glauben, was irgendwo geschrieben steht … und schon gar nicht solange es keine ausführlichen Tests gibt…"
-->der test würde doch aber auch irgendwo geschrieben stehen...^^
 

IchBinNichtAreamobile.de

Bekanntes Mitglied
@Laborant:"Die Leute, welche die Typischen Sätze werfen, müssen erstmal verdauen, dass Apple auf ihrem A11-Bionic-SoC nebst besseren Kernen (mal ehrlich: Langsam war das iPhone 7 ja auch nicht) auch eine selbst designte GPU und (für mich viel wichtiger) ein Neurales Netzwerk aufbauten, welches meines Wissens erstmalig auf einem Smartphone eingesetzt wird. (Die AMD Ryzen CPUs mit Prediction Unit setzen auch ein Neurales Netzwerk ein - aber das sind PC-Prozessoren)."
>>Das ist aber wie du richtig bemerkt hast, schon seit Jahren so, dass Apple eigentlich gute bis sehr gute Hardwarekomponenten verbaut. Das beschränkt sich auch nicht nur auf den SoC. Die Mär mit der gut angepassten Software hat eben auch noch nie gestimmt. Dass die GPU aber selbst designt ist, ist selbstverständlich wenig glaubhaft, denn die ist natürlich ein Imitat der Imagination GPU. Muss es auch sein, sonst wäre alles inkompatibel.
 

jokerr

Mitglied
Ich war schon gespannt, was Apple da präsentiert. Ist das iPhone X revolutionär? Nein. Es ist eine große Weiterentwicklung im Vergleich zu den bisherigen iPhones und den 8ern, die daneben noch altbackener aussehen. Bei meinem nächsten Smartphonekauf ist es auf jeden Fall eine Überlegung wert. Der größte Kritikpunkt ist für mich der Kamerbuckel. Selten so etwas Hässliches gesehen! Da bin ich gespannt, wie der sich in Wirklichkeit macht. Eine Platzierung in der Mitte wäre besser gewesen, überhaupt kein Buckel und man hätte wirklich von einem tollen Design sprechen können. Für eine Firma, die so viel wert auf Ästhetik legt, ist das enttäuschend.
Und wenn die Positionierung des Buckels der größte Kritikpunkt für einen ist, muss das Smartphone ansonsten recht überzeugend wirken ;)
 

Fritz_The_Cat

Bekanntes Mitglied
"Und wenn die Positionierung des Buckels der größte Kritikpunkt für einen ist, muss das Smartphone ansonsten recht überzeugend wirken ;)"

==> … was ja bei Dir der FRall zu sein scheint, denn es ist Dir ja bei Deinem "nächsten Smartphonekauf ist es auf jeden Fall eine Überlegung wert."
 

jokerr

Mitglied
Ja, trotz der Kritik am Buckel werde ich das iPhone X durchaus in Betracht ziehen.

/edit.
Apple lässt den Kamerbuckel auf offiziellen Bildern des iPhone X hier bei AM einfach in der Seitansicht weg. :D
 
Zuletzt bearbeitet:

Antiappler

Aktives Mitglied
@Fritz

"Laß es gut sein. Unsachliche Posts gibt es hier doch schon mehr als genug. Und differenzierte sachliche Argumente darfst Du hier vielfach doch ohnehin nicht erwarten. Da muß man die doch nicht auch noch herausfordern"

Ja, ja. So kritisches Nachfragen ist bei Dir und Echse nicht so gerne gesehen.

Sonst hätte Dir doch eigentlich auffallen müssen, dass Echse darauf überhaupt nicht eingegangen ist: "UHD mit.....WAHRSCHEINLICH!!!

...man kann wohl nur....WOHL!!!

"Weiter Vorteile werden Tests ergeben" oder auch nicht!?!?!?
 

Laborant

Aktives Mitglied
Antiappeler: Zu Echses Verteidigung: Es ist nichts über eine Zeitbegrenzung bei UHD Aufnahmen mit dem iPhone bekannt. Sollten noch Begrenzungen auftauchen, darf man sich dann gegenseitig wieder zerfleischen. Zumindest ist Apple schonmal bei der doppelten Bildrate.

Der Buckel ist unschön, aber - nebst iOS als Goldkäfig - das einzig Störende am Gerät. Sofern natürlich alles so funktioniert wie gewollt.
Gestensteuerung und 3D-Touch? Wow

Da liegt der Hund bei Android begraben. Selbst wenn man die Android-Runtime auf ein System wirft, welches prinzipiell auf Gestensteuerung ausgelegt ist (BB10 oder Sailfish OS) braucht man mindestens diesen "Zurück"-Button, weil der so tief im App-Konzept verankert ist. Weiterhin gibt es viele Geräte mit Hardwaretasten da draussen, welche nicht ohne weiteres ein Gesten-Update bekommen können. Android ist mehr oder weniger zu seinen Buttons verdammt.
 

IchBinNichtAreamobile.de

Bekanntes Mitglied
@Laborant:"Da liegt der Hund bei Android begraben. Selbst wenn man die Android-Runtime auf ein System wirft, welches prinzipiell auf Gestensteuerung ausgelegt ist (BB10 oder Sailfish OS) braucht man mindestens diesen "Zurück"-Button, weil der so tief im App-Konzept verankert ist. Weiterhin gibt es viele Geräte mit Hardwaretasten da draussen, welche nicht ohne weiteres ein Gesten-Update bekommen können. Android ist mehr oder weniger zu seinen Buttons verdammt."
>>Davon stimmt genau gar nichts. Weder ist der Zurück-Button so tief im System verankert, dass man ihn nicht ersetzen könnte, noch könnte man dafür nicht ebenfalls eine Geste nutzen (siehe zB Pie-Steuerung). Die Wahrheit ist, dass sich weder Blackberry noch Sailfish damit befassen wollten es anders umzusetzen; ist ja auch verständlich, aber nicht Problem der ART.
Das man Buttons verwendet, ist eine Designentscheidung, die sich als gar nicht so dumm herausgestellt hat. Versteckte Gesten sind zB auch bei der Apple-Design-Sprache nicht gerne gesehen und daher maximal eine /weitere/ Möglichkeit. Das Apple mit dem einen Knopf versteckte Gesten einführen musste, zeigt ja auch, dass der Android-Ansatz nicht so falsch gewesen ist.
 
Zuletzt bearbeitet:

Laborant

Aktives Mitglied
Ibnam: Nur schon meine guffelige selbstgeschriebene App (selbst designtes, gelötetes und programmiertes WiFi-Lichtsystem - frühe Alpha Version) welche meines Erachtens der Android-Design-Guideline folgt, hat ein riesiges Color-Picker feld auf welchem Gesten schonmal nicht funktionieren würden. Weiterhin wird um vom Connect-Menu zum Hauptbildschirm der App zurückzukommen der Zurück-Button gebraucht.

Und das betrifft eine App welche gerade mal Farbcodes via UDP über WiFi an eine Adresse verschickt. Nun stell dir mal den Aufwand vor, den man hätte um auch kompliziertere Apps auf Gesten umzuwandeln. Die Art und Weise wie Google den entwicklern sagt, wie eine App den Zurück-Button nutzen soll, verkompliziert das alles. Damit werden diese Seiten Slide-Menus geschlossen, Dialoge werden geschlossen, man geht auf Seiten zurück, kann aber auch die App minimieren.

Versuch diese Vielfältigkeit auf eine logische Geste einzudampfen. Natürlich kann man Dialoge und Slide-Menus auch anders schliessen - die frage ist jedoch, wie die App programmiert wurde.
 

chief

Bekanntes Mitglied
@Echse
"Mal was mir auf die Schnelle einfällt zb. Gegenüber dem s8"

Wie wäre es, wenn du mal Stellung zu den von mir zitierten Passagen nimmst bevor dir auf "die Schnelle" was neues einfällt?


Ich weiß nicht, wie lange das S8 UHD Videos aufnehmen kann. Mein S7 Edge kann es solange bis der Speicher voll ist. Daher vermute ich, dass es beim S8 genau so lange sein wird.

Wie kommst du also zu der Mutmaßung beim S8 gehen nur 10 Minuten?

"Also da kommt einiges zusammen, mit denen sich Apple an die Spitze setzen WIRD."

Ich sehe bis auf die Technik der Gesichtserkennung keinen Punkt bei dem Apple eventuell einen Vorsprung hat. Wie Groß der Vorsprung am Ende tatsächlich ist, werden Test zeigen.


@Laborant
"Nun betrachte den Satz mit den Augen einer Person, welche einen extrem miesen Start mit Android hatte, seit Jahren den Wegfall von Frontbuttons propagierte."

Naja, für deinen verkorksten Start in die Androidwelt, kann ein Nokia 8 nichts. So Fair sollten wir bitte bleiben. Ich denke mit einem Sony Xperia wäre dein Start angenehmer ausgefallen.


"Die Leute, welche die Typischen Sätze werfen, müssen erstmal verdauen, dass Apple auf ihrem A11-Bionic-SoC nebst besseren Kernen (mal ehrlich: Langsam war das iPhone 7 ja auch nicht) auch eine selbst designte GPU und (für mich viel wichtiger) ein Neurales Netzwerk aufbauten, welches meines Wissens erstmalig auf einem Smartphone eingesetzt wird."

Die Leute die diese typischen Sätze raus hauen haben eh keine Ahnung. Das war schon immer so. Du sprichst die NPU an. Huawei hat auf der IFA den Kirin 970 SoC vorgestellt ebenfalls mit einer NPU. Auch war dort ein Testaufbaut präsentiert worden, der den Bildinhalt erkannt hat.
Des weiteren ist dieser SoC für das Mate 10 bestätigt und wird wohl (mit Blick in die Vergangenheit) auch die kommende P11 Serie befeuern.


@Tayler
"Auch werden die empfindlichen Ersatzteile wie Display und Glasrückseite bei Apple billiger als bei Samsung sein."

Das hat nichts mit Samsung per se zu tun. OLED Bildschirme kosten einfach mehr als LCDs. Das war schon immer so und wird noch einige Zeit so bleiben. Ich kann mich da noch ganz gut an ein Ersatzdisplay für ein HTC OneS erinnern. Kostenpunkt 200€. Das deutlich höher auflösende Display eines Xperia S kostete was um die 80€.

Und lasse uns doch bitte über Ersatzteilpreis reden, wenn diese auch bekannt sind.
 

Echse

Bekanntes Mitglied
Chief

http://www.giga.de/smartphones/samsung-galaxy-s8/tests/samsung-galaxy-s8-im-test-lustobjekt-im-glashaus/#kamera

Zitat
^...Das gute Qualitätszeugnis für die Kamera gilt genauso für Videos. Zwar sind 4K-Videos auf 10 Minuten Aufnahme begrenzt, alternativ kann man aber unbegrenzt in Full-HD aufnehmen, auf Wunsch sogar mit flüssigen 60 FPS (Einzelbildern pro Sekunde)...^

Kann natürlich sein, die haben sich verschrieben...
 

Laborant

Aktives Mitglied
Chief: es sind nicht nur Hardwareprobleme welche mich von Android zurück zu BB10 brachten. Android wirkt auf mich wie ein gebastel - das wird umso sichtbarer wenn man selbst Apps programmiert und debuggt. Nichts gegen dich, du kommst damit wohl klar. Ich an meiner Stelle probiere (trotz besserer Hardware auf dem Markt) gerne auch mal was anderes.
Und ja, es ist mir klar dass ich - wenn ich meine homebrew Haus-Automations-App auf iOS haben will - mir einen Mac kaufen müsste. Versuch ists wert.

Edit: und wegen dem Mate 10: das ist noch nicht offiziell vorgestellt - wenn gsmarena nicht lügt. Also ist das iPhone X das erste smartphone mit neuralem Netzwerk. Dazu kommt auch die Frage, wofür es im Mate10 genutzt wird.
 
Zuletzt bearbeitet:

IchBinNichtAreamobile.de

Bekanntes Mitglied
@Laborant:"Ibnam: Nur schon meine guffelige selbstgeschriebene App (selbst designtes, gelötetes und programmiertes WiFi-Lichtsystem - frühe Alpha Version) welche meines Erachtens der Android-Design-Guideline folgt, hat ein riesiges Color-Picker feld auf welchem Gesten schonmal nicht funktionieren würden. Weiterhin wird um vom Connect-Menu zum Hauptbildschirm der App zurückzukommen der Zurück-Button gebraucht. "
>>Du kannst einen Zurück-Button in die App UI einfügen. Das machen auch viele Apps so. Gesten kann man in der App ebenfalls nutzen. Frage ist nur, ob das sinnvoll ist ...

"Die Art und Weise wie Google den entwicklern sagt, wie eine App den Zurück-Button nutzen soll, verkompliziert das alles. Damit werden diese Seiten Slide-Menus geschlossen, Dialoge werden geschlossen, man geht auf Seiten zurück, kann aber auch die App minimieren. "
>>Das ist ungefähr das gleiche Problem bei iOS, wo nur die App-Entwickler festlegen was der Zurück-Button macht. Es gibt eben nur keinen Anspruch auf eine Zurück-Funktion. Die Inkonsistenz der Nutzung des Zurück-Buttons ist allerdings durchaus bekannt und oft kritisiert, aber eigentlich nicht Teil deiner ursprünglichen Aussage.

"Versuch diese Vielfältigkeit auf eine logische Geste einzudampfen. Natürlich kann man Dialoge und Slide-Menus auch anders schliessen - die frage ist jedoch, wie die App programmiert wurde."
>>Das ist doch ein generelles Problem, dass Zurück in jeder Domain was anderes bedeuten kann (Internet-Browser, File Explorer, Navi, Kamera). Entfern den Zurück-Button und es ist so wie bei iOS.
 

Laborant

Aktives Mitglied
Ibnam: Apps welche eigene zurück-Buttons verwenden wurden in vergangenheit auf diversen Blogs kritisiert, weil sie eben die Google guidelines nicht befolgen. iOS hat zwar auch olle zurück-Buttons, jedoch sind die von vornherein im App Layout vorgesehen worden. Damit fällt das töten des Homebutton viel einfacher. Selbst wenn Android auf Gestensteuerung wechseln will, muss zur Rückwärtskompatibilität noch ein Murks für eben diesen Android-Weiten Button gebastelt werden.
 

IchBinNichtAreamobile.de

Bekanntes Mitglied
@Laborant:"Apps welche eigene zurück-Buttons verwenden wurden in vergangenheit auf diversen Blogs kritisiert, weil sie eben die Google guidelines nicht befolgen. [...]"
>>Ich weiß nicht mal warum mich Blogs interessieren sollten. Fakt ist, dass viele Apps eigene Zurück-Buttons nutzen und das es einfach möglich ist es so umzusetzen.

"iOS hat zwar auch olle zurück-Buttons, jedoch sind die von vornherein im App Layout vorgesehen worden. Damit fällt das töten des Homebutton viel einfacher. "
>>Weil die Apps einen integrierten Zurück-Button haben fällt das "Töten" des Homebuttons leichter ... Erklär mir mal was das eine mit dem anderen zu tun hat! Überlegen wir mal zusammen: Apple hat den Home-Button durch eine Geste ersetzt. Wäre es dann nicht möglich auch andere Funktionen (die bei Apple ja auch der Home-Button löst) darüber zu lösen? Könnte man so eine Geste dann nicht auch für den Zurück-Button nutzen?

"Selbst wenn Android auf Gestensteuerung wechseln will, muss zur Rückwärtskompatibilität noch ein Murks für eben diesen Android-Weiten Button gebastelt werden."
>>Einfach nein.
Dafür schieb ich das mit der Tortensteuerung/Pie Control nach (sorry, wollte darauf antworten, aber find den Post nimmer :/). Hier ein Beispiel: https://www.youtube.com/watch?v=LmyfRsiy5bU etwa bei Minute 4:00. Man wischt einfach von untem am Display entweder nach links rechts oder oben (mitte) und löst so zB Zurück, MT, Home aus (meist individuell belegbar). Wenn man die Wischgeste einen Bruchteil einer Sekunde hält (also nach oben wischen und halten) sieht man die entsprechenden Belegungen in der "Torte", aber solange muss man nicht warten (und macht man meist auch nicht).
 

DerZander

Mitglied
>> es sind nicht nur Hardwareprobleme welche mich von Android zurück zu BB10 brachten
mein Lieblingssystem gibt es leider auch nicht. Es ist zwar viel besser geworden, aber die Gesamtanmutung gefällt mir bei Android gegenüber iOS, WP und BB10 am wenigstens. BB10 und WP sind keine alternativen, da die Apps fehlen. Und bei iOS stört mich die vielen unötigen Einschränkungen und die mangelnde Auswahl an Hardware. Klinkenbuchse finde ich wichtig und Reparierbarkeit und Wartungsfreundlichkeit auch. Da wird die Luft ja selbst im Androidlager dünn.

Da ist man ja fast neidisch gegenüber den Leuten, die alles zu 100% super und genial finden, an ihrem Gerät. ;)))

@IBNAM
Danke für den Link. Interessant.
 

IchBinNichtAreamobile.de

Bekanntes Mitglied
@DerZander:"Es ist zwar viel besser geworden, aber die Gesamtanmutung gefällt mir bei Android gegenüber iOS, WP und BB10 am wenigstens."
>>Ich fand KitKat noch am hübschesten. Ich dachte dass das aktuelle Design mitlerweile besser aussieht, aber als ich aber vor ner Weile mal wieder KitKat aufgespielt hab (Troubleshooting auf nem alten Gerät) muss ich sagen, das war richtig schön sauber. Nicht bunt oder verspielt sondern schön schlicht. Jetzt muss ja alles nach Bonbon-Automat aussehen und selbst wenn man es anpasst sieht es eben aus wie ein BonBon-Automat mit anderen Farben ... meh. Ist vllt Jammern auf hohem Niveau, aber ich fand das alte (Holo?)Design tatsächlich besser, obwohl mir das bei ICS zuerst gar nicht gefiel.

"Klinkenbuchse finde ich wichtig und Reparierbarkeit und Wartungsfreundlichkeit auch. Da wird die Luft ja selbst im Androidlager dünn."
>>Ja darauf achte ich auch, wobei die Klinkenbuchse halte ich für eine Selbstverständlichkeit. Darf das aber nicht vergessen :p

"Danke für den Link. Interessant."
>>Oh ich dachte das wäre allgemein bekannt. Ist eine der klassischeren Anpassungen bei Android. Gerade wenn man keine "echten" Tasten hat, bietet sich das an. Zum ersten Mal hab ich das bei SlimRoms gesehen zu Zeiten von Jelly Bean. Ich glaube aber, dass die das von AOSPA (Paranoid Android) damals ausgeborgt haben.
 
Oben