• Liebe Community,
    Aufgrund des niedrigen Traffics im Forum haben wir uns dazu entschlossen, es nur noch im Lesemodus zu betreiben. Neue Kommentare sind also nicht mehr möglich, wohl aber das Lesen der bestehenden Foreninhalte als Archiv. Ihr könnt diesen Account auch auf unseren anderen Portalen (pcgameshardware.de, pcgames.de, buffed.de etc.) nutzen oder Euren Account löschen lassen. Wir bitten um euer Verständnis und danken euch für die vielen tollen Beiträge.“

Apple: Kein Rekordgewinn trotz iPhone-Absatzrekord

bocadillo

Bekanntes Mitglied
Sch....

Demnach ist das ip 7 ja wieder nicht gefloppt obwohl sich da einige ja doch so sicher waren . Blöde künstliche Verknappung ;-)

Sind halt alles blinde Jünger ;-)
 

Echse

Bekanntes Mitglied
Ganz starkes Quartal von Apple.
Und ein ganz klares Statement der breiten Masse.
Trotz höherer Preise ein JA zu iPhones und damit zu iOS.
Der durchschnittliche iPhone Verkaufspreis zeigt ganz klar, dass nicht das iPhone aus dem Supermarkt für die Erlöse gesorgt hat.
Sondern bei Preisen von 695 Dollar tippe ich ganz stark auf 6s plus und natürlich die 7 er.
Naja. Und dann muss man sich als Konkurrenz schon fragen.
Wenn Apple im 3.jahr mit fast identischem Design solche Zahlen vorlegt, was soll erst werden,wenn ein neues Design kommt?
Die Antwort sollte jedem klar sein.
 

Laborant

Aktives Mitglied
Mal sehen, ob es für mich dann ein "8S" geben wird - bis ich wieder ein Handy kaufe, wird das wohl draussen sein.

Apple macht vieles Richtig - bei vielem muss man sich aber auch Fragen. Ich glaube, Apple hätte - wenn sie das iPhone ein wenig weniger Adapterlastig machen würden und NFC für andere Apps öffnen würden - das Zeug dazu, noch viel viel mehr zu verkaufen. Ich hoffe, Apple ist jetzt einfach in einem eigenen Ökosystemumbau auf USB-C.

OneDrive ist besser gelöst auf iOS - oder? :)

Jedenfalls zücke ich meinen Hut - hoffe jedoch, dass der Markt wieder etwas lebendiger wird. Von einem Statischen Markt wie er jetzt ist, profitieren nur die ganz grossen. Innovationen bleiben fehlanzeige.
 

polli69

Mitglied
Ich bin mir sicher, dass viele Käufer des iPhone 7 einfach nur ein zugverlässliches Gesamtkonzept aus Hard- und Software suchen. Es gibt für deutlich weniger Geld Hardware mit mindestens vergleichbarer Qualität.
Ein besseres Gesamtkonzept habe ich aber bei den Mitbewerbern noch nicht gefunden.
Trotzdem kann ich jeden verstehen, der sich lieber ein OnePlus 3T kauft und dann noch Geld für einen Kurzurlaub übrig hat.
 
G

Gast20190821

Guest
Apple verdient mal einen Flopp, damit die von ihrem hohen Ross runter kommen. Das iPhone 7 is mehr ein 6s Facelift statt etwas richtig neues. Ich glaube ehrlich gesagt auch nicht mehr an ein Jubileé Modell. Locker wird das einfach nur ein 7s.

Samsung, Huawei, Xiaomi bemühen sich mehr um Innovation, als Apple. Man merkt immer mehr das Steve Jobs weg ist, leider.
 

bocadillo

Bekanntes Mitglied
Georg

Innovationen kommen auch von huawei und co nicht -das ist eher verzweifelte featuritis und ich bin mir sicher auch unter jobs käme aktuell nicht mehr . Die überwältigende mehrheit braucht das gedöns nicht was ein Smartphone heut schon könnte !

Polli

So sehe ich es auch

Laborant

Die vielbeschworene Adapternummer scheint aber doch nicht wirklich so abgeschreckt zu haben . Warum auch !
 
Zuletzt bearbeitet:

cookieman

Bekanntes Mitglied
Dafür hat Apple die PC/Tablet Sparte vernachlässigt. Das neue Macbook wurde von Apple auch spät präsentiert.

@Polli69
Klar kann man auch Smartphones mit vergleichbarer Hardware günstiger bekommen. Ist halt Gechmackssache, nur wer markenorientiert kauft wird kein One Plus kaufen..... Die andere Option um an ein iPhone zu kommen ist per VVL und/oder Neuverträge Mobilfunk.

Ich denke ausschlaggebend war beim iPhone die neue Farbvariante Jetblack, und beim Plus die Dualkamera, etwas mehr RAM und Speicher bis 256GB. F
 

Marcitos

Mitglied
Ich glaube auch, dass die "neue" Rückseite ihren Teil dazu beigetragen hat. Im Vergleich sieht diese doch deutlich besser aus.
Auch der neue Homebutton + die IP Zertifizierung sind ausschlaggebend.

Insgesamt finde ich das Gesamtpaket des iPhone 7 einfach gelungen. Wenn man will, hat an locker die nächsten 3-4 Jahre Ruhe, Software- und Hardwareseitig.
 

Laborant

Aktives Mitglied
bocadillo: Natürlich ist die Adapteritis nicht für jeden gleich schlimm - für mich ist sie jedoch kritisch und ich kenne einige, welche ähnlich denken. Die Featuritis - da gebe ich dir recht. Interessant finde ich, dass Samsung den "Hochsensitiven Bildschirm" wieder fallen liess, wo doch Handschuhbedienung richtig nützlich ist.
 

TONG

Gesperrt
@George Straßburger

George...Hast DU diesen Kommentar tatsächlich selber geschrieben oder wurde Dein Account gehackt?

Solche Worte von Dir zu hören bzw. lesen, ist einfach selten und eine positive Überraschung!

Ein wahres Wort und volle Zustimmung!
 

bocadillo

Bekanntes Mitglied
Tong

Deiner dagegen ist keine Überraschubg ( der von Georg übrigens auch nicht;-))

Das Innovationen schnell ein Schuß in den Ofen werden können hat Lg grad durch und auch bei Moto wird gemotzt das die mods zu teuer sind . Wenn der Hersteller denn aus Innovationen keinen Mehrwert auch für sich generieren kann wofür dann unsinnig Energie darauf verschwenden ?

Btw -nenne mir mal die aktuellen Innovationen Samsubgs mit tatsächlichem Mehrwert ;-)
 

nohtz

Bekanntes Mitglied
"Demnach ist das ip 7 ja wieder nicht gefloppt obwohl"
-->nirgendwo steht geschrieben, oder hat apple gesagt, dass sich das iphone7 super verkauft...
nur, dass sich das plus-modell in relation zum normalen besser verkauft als im vorjahr.
aber solange apple nicht bekannt gibt, wieviele von welchem modell verkauft worden sind...

Steigender Umsatz und Verkäufe, aber weniger Gewinn...
...Hmmm, da war doch was
 
Zuletzt bearbeitet:

DerZander

Mitglied
@Georg #7
Huch? Warst du nicht vom ip7 neulich noch so begeistert oder bringe ich das durcheinander.

@Bocadillo
>> und ich bin mir sicher auch unter jobs käme aktuell nicht mehr
ich vermute (reine Spekulation), dass Jobs einen besseren Riecher für neue Märkte gehabt hätte. Wahrscheinlich hätte es so was wie Amazon Echo (Siri in der Dose) vor den anderen von Apple gegeben. Jobs konnte auch nicht zaubern, aber Cook hat ja augenscheinlich nicht mal den Willen zur Innovation. Da geht es nur ums Geld verdienen. Bei Jobs stand erstmal das Produkt im Vordergrund.
 

polli69

Mitglied
Der Kern der Problematik bei Apple liegt doch an zwei Punkten: 1. sie haben eine geringe Modellbreite (ok. mittlerweile gibt es 5 mehr oder weniger aktuelle Modelle). Daher traut sich derzeit niemand wirklich revolutionäres durchzusetzen. 2. lähmt der Erfolg die Innovationskraft. Irgendwann ist dann der Punkt erreicht, bei dem die Kunden anfangen zu überlegen ob sie das richtige Produkt kaufen oder einfach das gekaufte iPhone länger nutzen. Ein Wechsel zu einer marginal besseren Kamera oder Sekundenbruchteil schnellerem Rechner überzeugt einfach nicht jeden. Außerdem laufen alle Geräte ab 5S mit dem aktuellen Betriebssystem wirklich flüssig.
Man sieht es ja beim iPad, die Verkaufszahlen sinken nicht, weil das neue Produkt schlechter ist, es ist einfach nicht soviel besser, dass man ein vorhandenes iPad Air2 ersetzen müsste.
Mal sehen, was nächsten September passiert.
 

Marcitos

Mitglied
@polli69
und mal sehen, was im März kommt bzgl. iPads und 4 Zoll Gerät.
Für den normalen Anwender gibt es wenig Grund ein Air 2 gegen ein Pro Modell zu tauschen. Mal sehen was da kommt.
 

Echse

Bekanntes Mitglied
Andre

Ja der alte Singsang, dennman seit Jahren hört:)
Da platzt gar nichts. Hast du den Ausblick gesehen?
Wahrscheinlich nicht, oder?
Also bis 53 Milliarden Umsatz. Mehr wie letztes Jahr im verhleichszeitraum.
Und du kannst gerne mal nachschauen, was Apple im April an Verkäufen und gewinnen bekannt gegeben hat.
Dann weißt du ganz grob, dass da gar nichts platzt.
Und alles wird unabhängig von der Konkurrenz kommen.
Ist doch schön, oder ?


aber Cook hat ja augenscheinlich nicht mal den Willen zur Innovation.
--> im Gegensatz zur Konkurrenz, welche vor Innovation nur so strotzt:)
Galaxy s6--> s7 --> sd Karte und wasserdicht. Jap das sind Innovationen :)

Im übrigen liegst du falsch. Aber um das zu erkennen, müsstest du dich halt mal 5 Minuten mit Apple beschäftigen. Dann wüsstest du, dass Apple plant, nur alle 3 Jahre größerer Veränderungen zu bringen.
Und offensichtlich siehst du immer noch nicht, dass die Leute halt nicht nur ein iPhone kaufen, wenn sie dieses kaufen. Die Leute wollen bewusst das Gesamtpaket.
Davon reden zwar 3-4 Leute hier schon seit Monaten. Und die Quartalszahlen geben auch recht.
Aber einige scheinen das immer noch nicht kapiert zu haben.

Und was die Zahlen sehr schön zeigen.
Die Meinung von ein paar Nerds und Bastlern in Foren ist für jeden Hersteller ohne belang.
Für so eine kleine Randgruppe interessiert sich niemand:)
 
Zuletzt bearbeitet:

cookieman

Bekanntes Mitglied
@nohtz
> aber solange apple nicht bekannt gibt, wieviele von welchem modell verkauft worden sind...<

Das hat Apple bereits vor Auslieferung der neuen iPhones bekannt gegeben das es dazu keine Statistiken geben wird. Daraus schließe ich, das Apple bereits klar war, das mit dem aktuellen "gepimpten" Modell nur ein Teilerfolg bringen wird.

@DerZander
Jobs war ein völlig anderer Typ Mensch und hatte meistens einen guten Instinkt wann man neue Produkte auf den Markt bringt. Er hätte auch intern die verschiedenen Abteilungen eingenordet.... das alle Produkte untereinander auch kompatibel sind > Lightning zu USB-C/Thunderbolt.

@andre
>
Langsam scheint die Apple Blase zu platzen, spätestens wenn Apple in den USA fertigen muss ;)

Müssen muss Apple erst einmal gar nichts.
 
Oben