• Liebe Community,
    Aufgrund des niedrigen Traffics im Forum haben wir uns dazu entschlossen, es nur noch im Lesemodus zu betreiben. Neue Kommentare sind also nicht mehr möglich, wohl aber das Lesen der bestehenden Foreninhalte als Archiv. Ihr könnt diesen Account auch auf unseren anderen Portalen (pcgameshardware.de, pcgames.de, buffed.de etc.) nutzen oder Euren Account löschen lassen. Wir bitten um euer Verständnis und danken euch für die vielen tollen Beiträge.“

Apple: Kein iPhone 7 für Spontankäufer, iPhone 7 Plus vergriffen

cookieman

Bekanntes Mitglied
@ibnam

Aus den Erfahrung der letzten Jahre waren z.B. die iPhone 6 Modelle zum großen verfügbar. Mein 6er mit 128 GB habe ich am Ausgabetag bereits erhalten. Nach rund zwei Wochen hat VF den Einmalpreis um 30€ angehoben.

Beim 6s habe ich das nicht verfolgt, aber jetzt aktuell wurde der Preis innerhalb weniger Tage um 30€ angehoben. Hab jetzt Widerspruch eingelegt und lass mich wieder auf den alten Tarif umstellen. Der Einmalpreis ist zwar etwas höher aber insgesamt ist das Gerät günstiger.

Vorproduktion? Keiner weiß was wirklich los ist, und daher halte ich mich an der Stelle zurück. Solange es keine zuverlässige Quelle zu dem Lieferproblem gib ist das alles Spekulatius ;-)
 

Fritz_The_Cat

Bekanntes Mitglied
Hat sich eigentlich mal einer der "Verknappungstheoretiker" Gedanken darüber gemacht, wieviele Varianten des iPhone 7 es gibt? ^^


@ Zander:
"Vielleicht sollten wie mal "künstliche Verknappung" definieren?
(Nein, dillos eigene ausgedachte definition ist jetzt nicht automatisch bindend^^)"
==> Na, dann fang doch mal an und definiere POSITIV/konstruktiv, was das ist, statt nur DESTRUKTIV zu schreiben, welche Definition unzutreffend ist.
 
D

DerZander

Guest
@cookie
>> Vorproduktion? Keiner weiß was wirklich los ist, und daher halte ich mich an der
>> Stelle zurück. Solange es keine zuverlässige Quelle zu dem Lieferproblem gib ist das alles Spekulatius ;-)

ja, das ist alles Spekulatius. ;) man kann nur begründen, warum ein szenario für realisitischer hält als ein anderes. keiner von uns weiß wie es läuft. ist eben so. von daher ist es irgendwie nicht konstruktiv andere als verschwörungstheoretiker und ähnliches hinzustellen. (ich meine nicht dich ;)

@bocadillo
>> Tricks hab ich nötig

das wissen wir doch. ;)

>> es ist aber schwierig mit Leuten sachlich zu diskutieren die mit einem "Feindbild" ins Feld marschieren
>> ubd vor klaren , sachlichen ubd logischen Argumenten die Augen verschließen.

das weiß ich auch.^^

>> Man muß auch keine extremen Szenarien kreieren - der gelebte Alltag reicht

dein gelebter alltag ist die massenproduktion von iphones? dann weißt du evt. doch mehr als wir alles?

@macianer
>> Na, dann fang doch mal an und definiere POSITIV/konstruktiv, was das ist, statt nur DESTRUKTIV
>> zu schreiben, welche Definition unzutreffend ist.

mein lieber beinhart, ich habe in alle der zeit hier noch nicht ein kleinen konstruktives post von die gelesen. nur gepöbel gegen mitforisten, gefrotzel und fangirlgehabe. zu sagen, die definition von bocadillo taugt nicht ist hundertmal konstrutiver als alles was du hier jemals geschrieben hast. ;)

in andere foren würden typen wie du keine 10 minuten schreiben dürfen, bevor man sie bannt. und als hier noch moderiert wurde, wurdest du ja auch regelmäßig rausgekickt, weil du einer reiner troll und störenfried bist. ich vermute, die trollst hier bei am, weil es das letzte forum ist, das dich noch duldet?

also: einfach mal den mund halten, wenn die erwachsenen reden wollen. gehört zur guten erziehung dazu, die offenbar nicht hast.

(und wehe, es kommt als erwiderung nur wieder dein weinerliches "selber!". dann bin ich enttäuscht. ;)
 

Fritz_The_Cat

Bekanntes Mitglied
@ Zander:

Und schon wieder - um Dich mal zu zitieren - "nur gepöbel gegen mitforisten". Nichts sachliches zum Thema. Null. Aber das kennen wir ja schon von Dir. Immer, wenn man auf Deine Behauptungen sachlich nachfragt und Du "die Hose runterlassen mußt, antwortest Du unsachlich und mit persönlichen Anfeindungen. … wie Du auch hier wieder bewiesen hast.
 

bocadillo

Bekanntes Mitglied
Zander

Ich habe mir nichts ausgedacht - allerdings einige andere hier .

Also- was heißt verknappung - wenn man bestehende Kapazitäten einschränkt ! Was du und einige andere hier als verknappung titulieren ist das nicht uferlose aufbauen von Überkapazitäten um temporäre Spitzen abzuarbeiten - und das ist nunmal stuß und hat nichts mit Verknappung zu tun . Dummerweise könnt ihr das sachlich nicht entkräften weil es ganz banal die Realität ist - also kommen solche keulen wie wild ausgedacht ins Spiel .

Irgendwie schon arm

Leider hast du keine Ahnung von Definitionen , deswegen versuchst du alles mit persönlichem Gepöbel und diskreditieren und wie ein kleines Kind im
" lalala" modus einfach wegzusummen .

Also - erklär mal verknappen . Ist nur verhaltener wachstum im Wohnbestand trotz flüchtlingskrise schon verknappung ?

Wie kann ein erhöhen des Ausstoßes ( aktiv) eine Verknappung sein ( passiv) .

Das ganze Geplapper ist doch lächerlich - und das lustige ist das wenn auch unsere Verschwörungstheoretiker mal ernsthaft darüber nachdenken selber zu dem Schluß kommen dürften . Das dies natürlich für jene Kandidaten schmerzhaft ist ist klar - schließlich würde damit eine der größten Mären der antiapplefront damit zerbrechen ;-)
 
Zuletzt bearbeitet:

nohtz

Bekanntes Mitglied
Das "uferlose" ist schon wieder dein Strohmann.
Meine Firma gibt auch Aufträge in bestimmte Maße an einen Sub weiter, wenn der Auftrag die eigenen Kapazitäten übersteigt.
Ist nicht ausgedacht, sondern Realität.
Wenn du das nicht verstehst, können die anderen nix für...

Arm ist, dass du gleich wieder die persönliche Schiene rausholst
 
Zuletzt bearbeitet:

Fritz_The_Cat

Bekanntes Mitglied
"Meine Firma gibt auch Aufträge in bestimmte Maße an einen Sub weiter, wenn der Auftrag die eigenen Kapazitäten übersteigt."

==> Und nun soll bspw. Sharp (oder wer auch immer die Displays fertigt) die Displayherstellung an einen Subunternehmer weitergeben? Oder TMSC die Produktion der Chips? Glaubst Du, die dürfen das so einfach? Aus meiner beruflichen Praxis weiß ich, daß Apple die gesamte Lieferkette "zertifiziert".
 

bocadillo

Bekanntes Mitglied
Nohtz

Strohmänner kreieren ubd strohmänner vorwerfen - süß.

Erstmal muß man sehen was man an subs outsourcen kann , außerdem muß dann dieser sub diese Kapazitäten erstmal zur Verfügung haben und wenn nicht selber aufbauen ( dann gilt das gleiche wie beim aufbauen eigener Kapazitäten).

Du hAst da nichts ausgedacht , sondern einfach zu vereinfacht gedacht . Nicht alles ist outsourcebar!

Ein Handel kann z.b . Bei temporären spitzen ubd die Kapazitäten des Fuhrparks nicht ausreichen auf einen spediteur outsourcen . Das ist aber ein teurer Spaß und sollte der vorlieferant sprich spediteur ausgelastet sein geht halt auch mal schnell gar nichts . Keine Ressource ist unendlich.

Das problem ist das dein sinnfreies zerreden einfach des zerredenswillens eine persönliche Schiene heraufbeschwört weil du dich persönlich der Rationalität verweigerst!

Fritz
Das problem ist ja eher wer das knowhow und die ( überschüssigen) Fabriken hat um diese Lücke zu füllen
 

Fritz_The_Cat

Bekanntes Mitglied
@ bocadillo:

Ja, KnowHow und freie zusätzliche Kapazitäten sind das eine. Die vertragliche (zwischen Apple + dem direkten Zulieferer) Möglichkeit zur Vergabe von Aufträgen an Subunternehmer ist das andere. Und in meinem Geschäftsbereich kennt Apple die gesamte Lieferkette von "Z bis A", also vom Rohstofflieferanten bis zum direkten Lieferanten, und hat der gesamten Lieferkette "zugestimmt."
 
D

DerZander

Guest
@Macianer
Schön, dass du dich bei Macianer angesprochen fühlst. Hast deine Alter Egos offenbar noch nicht vergessen. ;-)

@Nohtz
>> schon wieder dein Strohmann.
Stimmt auffallend. Bocadillo beschreibt einfach, was er sich persönlich unter dem Begriff Verknappung vorstellt. Und dann erklärt er, warum das was er sich vorstellt nicht klappt. Das ist quasi eine geschlossene Strohmann-Kette.^^

Das alle andere hier mit dem Begriff eher meinen, dass Apple absichtlich knapp kalkuliert, damit das iPhone auch am Anfang schön "rar" bleibt, wird von den beiden Strohmannliebhabern ignoriert. Keiner kann beweisen, dass es so ist, aber eben auch nicht das Gegenteil. Kann man also eigentlich gar nicht lange drüber schreiben.

Aber Fritz und Dillo scheinen ja gleich einen Herzkasper zu bekommen, wenn jemand "künstliche Verknappung" schreibt. Ist ja fast so Reizwort wie "Klinke" für die beiden.^^
 

Fritz_The_Cat

Bekanntes Mitglied
@ Zander:

Ich habe mich nicht durch das Wort Macianer angesprochen gefühlt, sondern dadurch, daß Du aus meinem Beitrag #82 zitiert hast.

"Aber Fritz und Dillo scheinen ja gleich einen Herzkasper zu bekommen, wenn jemand "künstliche Verknappung" schreibt. Ist ja fast so Reizwort wie "Klinke" für die beiden.^^ "
==> Der einzige, der hier beim Wort Apple einen Herzkasper zu bekommen scheint, bist Du. Im Vergleich dazu sind ja sogar @Andre und @Tong noch tiefentspannt. ^^

"Bocadillo beschreibt einfach, was er sich persönlich unter dem Begriff Verknappung vorstellt. Und dann erklärt er, warum das was er sich vorstellt nicht klappt. Das ist quasi eine geschlossene Strohmann-Kette.^^"
==> Na, dann bring doch mal "Butter bei die Fische" und definiere DU doch mal "Künstliche Verknappung", statt immer nur destruktiv zu diskutieren, indem Du sagst, was "künstliche Verknappung" alles NICHT ist oder wahlweise Deine Mitdiskutanten auf persönlicher Schiene anzugreifen. Ich hatte Dich schon in #82 darum gebeten.
Aber KONSTRUKTIV diskutieren kannst oder willst Du anscheinend nicht.…
 

nohtz

Bekanntes Mitglied
"Erstmal muß man sehen was man an subs outsourcen kann , außerdem muß dann dieser sub diese Kapazitäten erstmal zur Verfügung haben und wenn nicht selber aufbauen ( dann gilt das gleiche wie beim aufbauen eigener Kapazitäten)."
-->wie war das mit dem zerreden?
da haste 1 an den haaren herbeigeredetes halbes beispiel und machst gleich ne regel draus?

"Nicht alles ist outsourcebar!"
-->telefone zusammenschrauben aber schon...ist keine raketenwissenschaft

"eine persönliche Schiene heraufbeschwört weil du dich persönlich der Rationalität verweigerst!"
-->what?

Fritz
"bring doch mal "Butter bei die Fische" und definiere DU doch mal "Künstliche Verknappung" "
-->https://de.wikipedia.org/wiki/K%C3%BCnstliche_Knappheit
dort heisst es gleich am anfang: "Unter künstlicher Knappheit versteht man die Folge des Verhaltens eines Produzenten, der das Angebot seines Produkts unterhalb der Nachfrage hält. Dabei ist entweder die Produktionskapazität bewusst niedrig gehalten oder es werden nur festgelegte Stückzahlen pro Zeiteinheit (Tag/Monat/Jahr) bzw. pro „Aktion“ ausgegeben"

und auch
"Künstliche Knappheit als Marketinginstrument:
Im Rahmen des Marketings wird künstliche Knappheit als Marketinginstrument genutzt. Um die Exklusivität eines Produktes oder einer Marke zu sichern, wird die produzierte Menge bewusst zu niedrig angesetzt und bewusst auf die Erträge aus den nicht produzierten Mengen verzichtet. Typische Beispiele sind limitierte (und teilweise nummerierte) Sonderauflagen von Produkten. So werden vielfach Kunstdrucke in künstlich limitierter Auflage produziert."

==>das wäre die offizielle Definition...
und, Fritz, wie ist nun deine eigene definition der künstlichen verknappung?
bin gespannt ;-)
 
Zuletzt bearbeitet:

Fritz_The_Cat

Bekanntes Mitglied
Die Passagen

https://de.wikipedia.org/wiki/Künstliche_Knappheit#Klassische_Theorie und
https://de.wikipedia.org/wiki/Künstliche_Knappheit#Monopole_und_Kartelle

paßten wohl nicht in Deine Argumentation…

Das nennt man dann wohl selektive Wahrnehmung. ^^
 

bocadillo

Bekanntes Mitglied
Fritz

Das gezielte weglassen ist halt wesentlich effektiver beim aufbau einer Legfbde als eibe deutlich sichtbare Falschaussage ;-)

Zander

Der einzige der hier persönlich bewertet bist du indem du dein befinden zum Ausdruck bringst .

Nochmal - künstliche verknappung - Kapazitäten vom markt nehmen bzw stückzahlen limitieren un einen sammlerstatus zu erzeugen .
 
D

DerZander

Guest
ich seid mir schon so 2 Clowns.

der erste der hier den begriff "künstliche verknappung" gebracht hat was <taaaraa> Bocadillo.

Ansonsten fiel der Begriff gar nicht. Es haben nur einige (inkl. mir) vermutet, dass es eine Marketingstrategie sei, dass Apple her knapp kalkuliert. Nicht mehr, nicht weniger.

Ihr beiden seid echt die Obertrolle.^^ Bocadillo schwafelt als einziger von "künstlicher Verknappung", definiert sich einen Wolf und andere sollen sich dann rechtfertigen? über soviel infantiles getrolle kann man echt nur den kopf schütteln.

tl:dr *nur* Bocadillo schwafelt von künstlicher Verknappung.
 
D

DerZander

Guest
@beinhart
>> Ich habe mich nicht durch das Wort Macianer angesprochen gefühlt, sondern dadurch, daß Du aus meinem Beitrag #82 zitiert hast.
ist klar, Maci.^^
 

pixelflicker

Bekanntes Mitglied
Könnt ihr jetzt mal aufhöhren euch ständig gegenseitig zu beleidigen und wieder zu Thema kommen bitte?

Tatsache ist doch: Niemand hätte Apple daran gehindert sein Gerät 2 Wochen später vorzustellen und damit eben noch mehr vorproduzieren zu können. Dafür braucht man keine Kapazitäten aufbauen und Apple hätte sicherlich nicht weniger Geräte verkauft.



@cookie:
> Auf Apple derzeit sind die Kunden nur sekundär sauer... hier trifft es mehr die Betreiber
Na das ist ja noch besser. Apple kann also gar kein Problem damit haben. Für die hat es nur immense Vorteile, wenn die Geräte nicht verfügbar sind. Vor der Konkurrenz müssen sie auch keine angst haben, weil die, die Apple wollen dann halt warten. Die steigen deswegen nicht auf ein anderes System um.
Besser gehts doch gar nicht.
 

IchBinNichtAreamobile.de

Bekanntes Mitglied
@pf:"Tatsache ist doch: Niemand hätte Apple daran gehindert sein Gerät 2 Wochen später vorzustellen und damit eben noch mehr vorproduzieren zu können. Dafür braucht man keine Kapazitäten aufbauen und Apple hätte sicherlich nicht weniger Geräte verkauft."
>>DAS ist exakt der Punkt. Und natürlich auch, dass das fast jedes Jahr so läuft, also auch kein Versehen ist in der Summe.
 

nohtz

Bekanntes Mitglied
Fritz
Ich habe die komplette Def verlinkt.
Du hattest ja gefragt, und nett wie ich bin...

Dass du dir dann genau diesen Abschnitt herauspickst der nicht passt, und den ich auch gar nicht als Argument verwendet habe,
soll genau was verdeutlichen?
Keine Ahnung was du mit Monopolen und Kartellen vorhast
 
Zuletzt bearbeitet:

Fritz_The_Cat

Bekanntes Mitglied
@ Pixelflicker:

"Vor der Konkurrenz müssen sie auch keine angst haben, weil die, die Apple wollen dann halt warten."

==> So, wie diejenigen, die einen Audi wollen, dann halt 3 oder 4 Monate warten!?…
Na, das ist ja eine gaaaanz tolle Erkenntnis von Dir. ^^
 
Oben