Apple iPad kommt Ende Mai nach Deutschland

AreaMobile Redaktion

areamobile.de
Apple hat jetzt einen Zeitpunkt für den Verkaufsstart des iPad in Deutschland genannt. Die WLAN-Version wird Ende Mai erhältlich sein, vorbestellen kann man sie bereits ab 10. Mai. An diesem Tag will das Unternehmen auch die internationalen Preise bekannt geben. In den USA ist das WLAN-iPad bereits seit dem 3. April erhältlich, die UMTS-Modelle werden dort für Ende April erwartet.[...]

Lesen Sie den Beitrag: Apple iPad kommt Ende Mai nach Deutschland auf AreaMobile.
 

the_black_dragon

Bekanntes Mitglied
oder....

....könnte es vlt an den w-lan oder hitze problemen liegen???

tja andere hersteller sagen wenn wirklich probleme sind apple redets schön....
 

Marketinghoschi

Aktives Mitglied
höhö... tdb. Wer weiss? Mutmaßungen...

Davon ab kann daran auch etwas sein, weil ich auch schon mal ein Audio-Interface in den USA gekauft habe, das eine alte Firmware drauf hatte und sich zerschossen hat. Musste es dann in die USA schicken zur Reparatur. Hier in Deutschland ist es auch später mit anderer Firmware rausgekommen.
Allerding kann ich dem nur gutes abgewinnen.s
 

sven89

Gesperrt
"könnte es vlt an den w-lan oder hitze problemen liegen???

tja andere hersteller sagen wenn wirklich probleme sind apple redets schön...."

nunja selbst wenns daran liegt, schein apple ein hersteller zu sein der nicht sagt "ja schnellstmöglich aufm markt bringen, egal in welchem zustand" sondern "wir bessern die fehler aus und bringen das gerät fehlerfrei auf den markt"

fragt sich jetzt nur was von beiden besser ist

für die hohen erwartungen für apple und deren image ist wohl eher die 2. variante besser ;)

ps. die 27" imacs hatten auch grafikkartentreiber probleme die ein flackern des bildes oder ein gelbstich hervorgerufen haben

da allerdings die nachfrage nach den 27" modellen so groß ist und die garantieansprüche knapp 50% betragen können momentan nicht alle geräte "repariert" werden

die kunden die ihr gerät jetzt nicht einschicken bekommen dafür von apple 150€...zu einem späteren zeitpunkt kann das gerät dann doch evtl noch eingeschickt werden falls etwas hardwaretechnisches kaputt sein sollte ;)

DAS nenn ich mal kundenservice!
 
A

Anonymous

Guest
lächerliche 150 Euro sind also der Kundenservice schlechthin... Lachhaft.

So manchem Käufer einese solchen Gerätes hatten aufgrund dieser Geräte entscheidend höhere Ausgaben bzw. Ausfälle.

Wenn man schon für Apple soviel Geld bezahlt, dann sollte es auch keine großartigen Beanstandungen bzw. Fehler geben.
 

the_black_dragon

Bekanntes Mitglied
@sven89

kundenservice ist, wenn sich ein softwareproblem über automatische updates ohne mein zutun von selber lösen....

funktioniert bei windows hervorragend....

mein opa hatte probleme mit seinem drucker unter windows 7..... so nen älterer HP drucker.... kam nach ein paar stunden ein popup über problemlösungen.... er hat der anleitung genau gefolgt und selber einen neuen treiber installiert und schon ging alles wieder..... und man bedenke dass er so wenig ahnung von computern hat dass ich ihm erstmal ausführlich mehrfach erklären musste wie er seine bilder von seiner externen festplatte auf seinen USB stick kopiert.... also mit rechtsklick und copy&paste....

das selbe bei mir..... hab probleme mit meinem soundtreiber gehabt und windows hat mich gefragt ob ich das an MS berichten möchte.... hab ja gesagt und 30 minuten später kam ne meldung über problemlösung und mir wurde ein downloadlink gegeben für einen 64 bit vista treiber der aber auch funktioniert......

wenn ich meinen PC ohne große mühe selbst als dummer user selber wieder in gang bekomme.... DAS ist kundenservice, denn dann hab ich keine ausfälle in irgend einer art und keinen ärger mit einschicken des rechners.....
 

sven89

Gesperrt
jop und was bekommste bei anderen geräten die evtl erst viel später supportet werden, wenn sie überhaupt mal supportet werden? nichts? ohh...stimmt...

"So manchem Käufer einese solchen Gerätes hatten aufgrund dieser Geräte entscheidend höhere Ausgaben bzw. Ausfälle. "

anscheinend kennst du dich ja aus...vorallem wenn es sich um windoof geräte handelt was? stabilität und so ;)
 
A

Anonymous

Guest
Service bisher immer Top

also ich kann mit dem Service von Apple nicht klagen.
Wenn ich mal eine Beanstandung hatte wurde mir dies immer direkt ersetzt.
Hatte mal einen Defekt mit nem Laufwerk und das wurde an Ort & Stelle, ohne Kassenzettel, gar bei dem Kundenservice -dem Unternehmen- gekauft zu haben, ausgetauscht.

Sowas hat mir bisher noch kein Elektrowarenverkäufer (Mediamarkt, Promarkt, Karstadt oder sonst wer) geboten.
Hätte bei schwerwiegendem Defekt sogar ein Ersatzgerät kostenfrei mitbekommen...!

Und wenn ich höre das man noch 150 Euro als Schadenersatz bekommt...
scheint zwar wie unten beschrieben "Lachhaft zu sein", aber besser Lachhaft mit 150 Euro, als gar nichts...
Kenne keine anderen Hersteller der dies durchführt.
Man bekommt zwar das defekte Teil möglicherweise ersetzt (Garantiefall) jedoch nicht noch ein Zubrot...
 
A

Anonymous

Guest
@Sven89

Und wieder haste nichts verstanden. Es ging doch gar nicht um Windwows.

Es ging um einen Premiumanbieter namens Apple der es trotz horrender Verbraucherpreise teilweise nicht schafft eine entsprechende Anzahl von Bug-freien Geräten auszuliefern und dann lächerliche 150 Euro verteilt.

Weißt du überhaupt was ein Grafiker die Stunde verdient? Die 150 decken bei manchem nicht einmal den Lohn einer Stunde.

Natürlich ist das nett wenn Apple ein bißchen Geld verteilt, das aber als DEN Kundenservice hinzustellen finde ich das ein wenig übertrieben.

DEN Kundenservice hätten Sie angeboten wenn sie jedem dieser Käufer per Kurier ein funktionierendes Gerät noch am gleichen Tag zugesandt hätten.

Das WÄRE Kundenservice.

Kundenservice wäre es auch wenn man Apple auf der Servicehotline anruft, dann auch als iMac etc. Kunde bedient wird. Derzeit erhalten unter der Apple Servicenummer nur iPhone Besitzer einen telefonischen Support. Auch nur dann wenn die Furz-App nicht richtig startet.

Ansonsten bin ich bei Apple das gleiche Arschloch wie sonst auch.

Im Apple- Store war man nicht einmal in der Lage den Arbeitsspeicher meines Gerätes aufzurüsten.

Die haben mich dann an Gravis verwiesen (??????)
 
A

Anonymous

Guest
Sven89

Und wieder haste nichts verstanden. Es ging doch gar nicht um Windwows.

Es ging um einen Premiumanbieter namens Apple der es trotz horrender Verbraucherpreise teilweise nicht schafft eine entsprechende Anzahl von Bug-freien Geräten auszuliefern und dann lächerliche 150 Euro verteilt.

Weißt du überhaupt was ein Grafiker die Stunde verdient? Die 150 decken bei manchem nicht einmal den Lohn einer Stunde.

Natürlich ist das nett wenn Apple ein bißchen Geld verteilt, das aber als DEN Kundenservice hinzustellen finde ich das ein wenig übertrieben.

DEN Kundenservice hätten Sie angeboten wenn sie jedem dieser Käufer per Kurier ein funktionierendes Gerät noch am gleichen Tag zugesandt hätten.

Das WÄRE Kundenservice.

Kundenservice wäre es auch wenn man Apple auf der Servicehotline anruft, dann auch als iMac etc. Kunde bedient wird. Derzeit erhalten unter der Apple Servicenummer nur iPhone Besitzer einen telefonischen Support. Auch nur dann wenn die Furz-App nicht richtig startet.

Ansonsten bin ich bei Apple das gleiche Arschl.och wie sonst auch.

Im Apple- Store war man nicht einmal in der Lage den Arbeitsspeicher meines Gerätes aufzurüsten.

Die haben mich dann an Gravis verwiesen (??????)
 
A

Anonymous

Guest
@the_black_dragon

na ja...
das kann man so oder so sehen...
Ich hab beide Systeme Zuhause...
Und für mein Vista 64Bit und die neue GraKa gab es noch gar keinen Treiber... toll...
Andererseits hab ich auch schon die Erfahrung gemacht, dass Windows Treiber gar nicht weiter mehr der Hardware entsprechend anbieten...
Musste auch schon Treiber von dubiosen Herstellern suchen, damit ich Hardware zum laufen gebracht hatte.
Hab sogar schon Treiber von Windows bekommen, die (bei Soundkarte) das Format -von Hause aus- erst gar nicht unterstützten.
Lesen konnte man das nur in Foren...
(Dolby 5.1)

Andererseits habe ich bei Apple, bei funktionierenden Systemen (gekauftem Rechner -iMac) noch nie, wirklich noch nie ein Treiber mir überhaupt runterladen müssen, oder updaten müssen...
Das gibt mir dann doch zu denken...

Bei meinem Firmen Lenoveo ThinkPad rel. neu, gibt es alle quartale Treiberupdate...
ganz zu schweigen nach jede Windowsupdates der Service-Packs oder Security-Updates...

Komischerweise müssen da die Treiber immer angepasst werden.
 

sven89

Gesperrt
"Es ging um einen Premiumanbieter namens Apple der es trotz horrender Verbraucherpreise teilweise nicht schafft eine entsprechende Anzahl von Bug-freien Geräten auszuliefern und dann lächerliche 150 Euro verteilt."

wie schon erwähnt...besser 150€ als nichts oder? :) aber sicher nimmst du lieber nichts ;)

"Weißt du überhaupt was ein Grafiker die Stunde verdient? Die 150 decken bei manchem nicht einmal den Lohn einer Stunde. "

weiß ich, ein defekt kann aber mit JEDEM anderen gerät auch passieren also bälle flach halten...

"Natürlich ist das nett wenn Apple ein bißchen Geld verteilt, das aber als DEN Kundenservice hinzustellen finde ich das ein wenig übertrieben."

gehst du innerhalb der 14 tage in ein apple store bekommst du das gerät anstandslos ausgetauscht, dies ist soviel ich weiß sogar bei mediamarkt der fall und mediamarkt sollte es fast überall geben...

"DEN Kundenservice hätten Sie angeboten wenn sie jedem dieser Käufer per Kurier ein funktionierendes Gerät noch am gleichen Tag zugesandt hätten. "

kannst mir ja mal ein unternehmen nennen welches solche leistungen KOSTENLOS erbringt, bin ich ja mal gespannt :)

"Im Apple- Store war man nicht einmal in der Lage den Arbeitsspeicher meines Gerätes aufzurüsten. "

wahrscheinlich haben die vor ort auch keine ersatzteile, schon mal daran gedacht?

ps. wenn du nicht mal in der lage bist selbst den arbeitsspeicher aufzurüsten, muss man halt gewisse umwege gehen...denn eigentlich ist das selbst bei einem imac kinderleicht ;)
 

Niklasnick

Mitglied
"Es ging um einen Premiumanbieter namens Apple der es trotz horrender Verbraucherpreise teilweise nicht schafft eine entsprechende Anzahl von Bug-freien Geräten auszuliefern und dann lächerliche 150 Euro verteilt."

Applecomputer werden genauso wie Geräte von Nokia, HP, DELL und vielen anderen von Foxconn hergestellt, generell werden ALLE Geräte von kleinen Herstellern aus China produziert. Da ist doch viel eher Foxconn schuld (oder der Produzent der Displaypanels) schuld als Apple, wenn da etwas HARDWAREMÄßIG kaputt ist. es lag nämlich an den Panels. Und so horrend sind die Preise, insbesondere für den 27" iMac nicht. Der hat nämlich einen (neuerdings sogar funktionierenden) IPS-Bildschirm, die kosten ab 1200€ (Dell) und können noch viel teurer werden. Und für 299€ bekommt man dann 'nen Core i7, 4GB Ram, 1TB HDD, ne HD4850 mit 512MB, ein Mainboard und diversen Kleinkram in einem hübschen Gehäuse, diverse Software usw.

"mein opa hatte probleme mit seinem drucker unter windows 7..... so nen älterer HP drucker.... kam nach ein paar stunden ein popup über problemlösungen.... er hat der anleitung genau gefolgt und selber einen neuen treiber installiert und schon ging alles wieder..... und man bedenke dass er so wenig ahnung von computern hat dass ich ihm erstmal ausführlich mehrfach erklären musste wie er seine bilder von seiner externen festplatte auf seinen USB stick kopiert.... also mit rechtsklick und copy&paste...."

Zeig ihm mal einen Mac, die brauchen sowas gar nicht. Und wenn ein Drucker mal nicht vollständig unterstützt werden sollte wird er beim Anschließen erkannt und über die Softwareaktualisierung automatisch der passende Treiber runtergeladen und installiert.

"das selbe bei mir..... hab probleme mit meinem soundtreiber gehabt und windows hat mich gefragt ob ich das an MS berichten möchte.... hab ja gesagt und 30 minuten später kam ne meldung über problemlösung und mir wurde ein downloadlink gegeben für einen 64 bit vista treiber der aber auch funktioniert......"

Siehe Lösungsansatz oben. Einen Bug als Feature zu verkaufen.... :p
Ansonsten hätte man es auch in 5 Minuten selbst herunterladen können.

Achja, PS: Probleme mit Soundtreiber?! Problem berichten?! WTF! :p
 
A

Anonymous

Guest
@Grafiker

welcher Grafiker kauft sich denn ein niegelnagelneues System...???
Also der hat nicht wirklich Berufserfahrung...

Des weiteren ist der Apple-Store ein reiner Verkaufsladen...
Die machen kein Hardwartausch & reparaturen selbst.
Ist doch logisch, dass die Dich dann zu Gravis schicken.
Ist aber in einem Sony-Store genau so...
Das kann ich Dir bestätigen.
Du wirst immer an einen Vertragspartner verwiesen der auch Hardwareänderungen tätigt.
Wozu hat man denn sein Partnernetz...
Dass bei einem neuen Rechner, bei dem Apple der nachfrage wegen Lieferschwierigkeiten hatte, keine Austauschgeräte zu Verfügung stellen kann sollte auch einem Leien einleuchten.
Was nicht vorhanden ist kann auch nicht getauscht werden.
Jedoch habe ich von einem Kumpel erfahren, dass er ein relativ neues iBook mit defekt, komplett gegen ein ganz neu erschienenes ausgetauscht bekommen hatte.
Das hat mich dann doch auch mehr als sehr erstaunt...
 

the_black_dragon

Bekanntes Mitglied
"Und für mein Vista 64Bit und die neue GraKa gab es noch gar keinen Treiber... toll..."

was hast du denn für ne grafikkarte? c.O
wobei bei den schrott teilen von ATI weiß ich dass die ewig mit treibern brauchen deshalb bleib ich NVidia treu.....

"Hab sogar schon Treiber von Windows bekommen, die (bei Soundkarte) das Format -von Hause aus- erst gar nicht unterstützten."

welches format denn? c.O

"Andererseits habe ich bei Apple, bei funktionierenden Systemen (gekauftem Rechner -iMac) noch nie, wirklich noch nie ein Treiber mir überhaupt runterladen müssen, oder updaten müssen..."

man MUSS auch nichts updaten bei windows wenn man keine probleme hat..... windows vermeidet auch unnötige treiber updates und macht das nur wenn es Probleme mit dem vorhandenen treiber erkennt und diese mit einem neueren behoben werden können..... den user verunsichert es halt wenn solche meldungen kommen..... deshlab sind treiber updates auch unter empfohlene updates und nicht unter wichtigen updates und werden auch nicht vollautomatisch installiert....

und wie soll MS das denn machen? du kannst keinen windows PC ohne treiberinstallation benutzen schließlich kann MS nicht jeden treiber für jede hardware der letzten paar jahre auf denen windows laufen würde mit rein packen...... ich will keine terabyte große windows installation haben nur damit ich mir treiberinstallationen spare ;-)

beim laptop musste ich auch n bissel lange suchen bis ich den treiber für den smartBattery controller gefunden hatte und zum laufen bekommen habe.... liegt aber auch daran, dass das teil schon 2,5 jahre alt ist und das nen eher exotischer laptop von Nexoc ist und dieser smartBatrtery controller so gut wie nirgens sonst verbaut wird..... und seit XP gabs da keinen groß angelegtebn support mehr sondern nur für OEM hersteller eine weiterentwicklung bis vista bisher....

da is man aber selber schuld wenn man alte hardware mit neuem OS kauft..... wer selber ein rechner aufsetzt sollte schon wissen was er tut.... wenn man einen PC bei einem renommierten hersteller kauft (der nicht alles mit OEM mist zumüllt) wie zum beispiel DELL, LENOVO, SONY oder HP wird man kaum probleme haben und alles läuft und wartet sich von selbst.....

bei acer ist das was anderes die verdienen mit der auslieferung von demo software nochwas dazu und dafür sind die geräte billig.....
 

Niklasnick

Mitglied
"Im Apple- Store war man nicht einmal in der Lage den Arbeitsspeicher meines Gerätes aufzurüsten. "
In welchem Apple-Store warst du überhaupt?! 1: Es gibt in Deutschland nur zwei, aber viele hundert RESELLER. 2: Wie man Arbeitsspeicher austauscht ist in der Anleitung des Mac schon dabei, dass ein Applemitarbeiter ohne besonderen Umständen den nicht austauschen konnte halte ich für'n Gerücht.
 
A

Anonymous

Guest
komisch

Treiber-Update musste ich bei meinem Mac auch noch nie...
 

sven89

Gesperrt
@anonymous

"Und für mein Vista 64Bit und die neue GraKa gab es noch gar keinen Treiber... toll...
Andererseits hab ich auch schon die Erfahrung gemacht, dass Windows Treiber gar nicht weiter mehr der Hardware entsprechend anbieten... "

ja mein notebook ist auch nur für vista bzw win7 ausgelegt...installiere ich xp suche ich einen treiber vergeblich...mit viel glück bin ich auf eine tool gestoßen welches "mobility modder" heißt, der dann den orig treiber in den mobilitiy moddet womit es dann halbwegs lief...

"Lesen konnte man das nur in Foren..."

tja scheint man bei windoof gewohnt zu sein und sieht es wohl eher als kein problem mehr an sich sachen stundenlang in irgendwelchen foren zu suchen...:D

"Andererseits habe ich bei Apple, bei funktionierenden Systemen (gekauftem Rechner -iMac) noch nie, wirklich noch nie ein Treiber mir überhaupt runterladen müssen, oder updaten müssen...
Das gibt mir dann doch zu denken..."

tja so könnte es z.b. im optimalfall laufen, daran ist aber bei windows erst garnicht zu denken :D
 
Oben