• Liebe Community,
    Aufgrund des niedrigen Traffics im Forum haben wir uns dazu entschlossen, es nur noch im Lesemodus zu betreiben. Neue Kommentare sind also nicht mehr möglich, wohl aber das Lesen der bestehenden Foreninhalte als Archiv. Ihr könnt diesen Account auch auf unseren anderen Portalen (pcgameshardware.de, pcgames.de, buffed.de etc.) nutzen oder Euren Account löschen lassen. Wir bitten um euer Verständnis und danken euch für die vielen tollen Beiträge.“

Apple: 5G-Modem für iPhones gesucht

polli69

Mitglied
Die Verkaufszahlen der iPhones werden sicher darunter leiden, wenn mit dem nächsten Modell kein 5G Chip kommt. Das Apple Schiff ist zu dickfällig geworden und das meine ich nicht mal bezogen auf mangelnde Innovationskraft.
Apple ist, aufgrund der schieren Verkaufszahlen bei wenig Modellvielfalt, einfach nicht in der Lage entsprechende Zulieferer zu finden. Das hat sicherlich mehrere Gründe, wie ja oben auch geschildert wird. Der Konzern muss jetzt aufpassen, dass sie nicht in eine Abwärtsspirale aus zu hohen Preisen bei gleichzeitig wenig innovativer Hardware geraten.
Da hilft dann irgendwann das gute Ökosystem auch nicht mehr. Jedenfalls nicht bei der Masse der Konsumenten. Was es jetzt braucht sind handfeste Benchmarks bei der Hardware. Auch wenn 5G in Europa (speziell auch in Deutschland) vielleicht noch 2 Jahre braucht. Smartphones werden heute, mehr denn je, perspektivisch gekauft. Der Preis ist dabei zweitrangig, wenn die Specs stimmen. Von faltbaren Geräten mag ich da noch gar nicht anfangen, da braucht es wohl noch etwas länger wenn man sich die aktuellen Lösungen anschaut.
 

Hubelix

Mitglied
@ Polli

Es gibt entsprechende Zulieferer aber Apple hat nun mal den Streit mit Qualcomm maximal eskalieren lassen! Da ist Apple mit seiner Arroganz (wir zahlen einfach nicht weil eure Lizenzgebühren zu hoch sind) mal ganz fies auf die Nase gefallen. Auch wenn man sich in einem Patent- Lizenzstreit befindet muss man die Situation nicht so eskalieren lassen wie es zwischen Apple und Qualcomm passiert ist.

Ich will gar nicht darüber urteilen wer nun im Recht ist in der Sache. Aber dieser Fall ist definitiv einfach nur stümperhaft gemanaged!

Im ungünstigsten Fall bezieht man weiter Modems, zahlt Lizenzgebühren und holt sich später den zu viel gezahlten Teil per Gericht wieder. Aber einfach die Zahlungen stoppen und dem wichtigsten Zulieferer für Modems so an den Karren pinkeln ist maxiaml dumm.
 

Fritz_The_Cat

Bekanntes Mitglied
@ Polli:

Wenn Du von der Masse der Konsumenten sprichst, teile ich Deine Ansicht nicht, daß diese primär Wert auf Benchmarks und das Vorhandensein eines 5G-Chips legt, noch daß diese Gruppe ihr Smartphone perspektivisch für einen längeren Zeitraum als zwei oder drei Jahre kauft. Im Gegenteil, die Gruppe, die Du skizzierst, ist doch eher die der Schulhofquartettspieler, und die strebt danach, immer "up to date" zu sein, egal ob bzw. wie sinnvoll es ist.
Im Ergebnis glaube ich, daß die möglichen Auswirkungen auf die iPhone-Absatzzahlen durch ein fehlendes 5G-Modem in diesem Modelljahr äußerst gering sein werden. Im 2020er-Modell sollte es m.M. jedoch schon implementiert sein. Und ich bin optimistisch, daß das auch der Fall sein wird.


@ Hubelix:
"Im ungünstigsten Fall bezieht man weiter Modems, zahlt Lizenzgebühren und holt sich später den zu viel gezahlten Teil per Gericht wieder. Aber einfach die Zahlungen stoppen und dem wichtigsten Zulieferer für Modems so an den Karren pinkeln ist maxiaml dumm."
==> Aus Laiensicht mag das dumm erscheinen. Wer aber das US-amerikanische Rechtssystem ein wenig kennt, weiß, daß solche Vorgehensweise das Risiko birgt, sich als Kläger damit zu präjudizieren und dadurch die eigenen Erfolgsaussichten in einem Gerichtsverfahren zu schmälern.
 

polli69

Mitglied
@Fritz_The_Cat: Ich gebe dir recht und ich habe mich da ungeschickt ausgedrückt. Apple mach bei Neuerungen häufig den Nachzügler. ABER: Auch wenn 5G noch keine große Rolle in diesem Jahr spielt, bin ich überzeugt, dass Hersteller wie Samsung oder Huawei 5G schon dieses Jahr groß aufziehen werden. Süd-Korea hat den Start gemacht und Verizon in den USA zieht zügigst nach. Der reale Mehrwert für die Masse der Endkunden wird sich sicherlich viel später zeigen. Der "haben-wollen" Effekt wird nach ersten Veröffentlichungen im realen Netz aber gewaltig sein.
Ich will nicht unken und vielleicht sehe ich das zu eindimensional, aber Apple wird deswegen viel Druck von den Kunden bekommen.
 

Fritz_The_Cat

Bekanntes Mitglied
Zweifellos werden Samsung, Huawei & Consorten mit einem 5G-Modem werben. Egal, ob das entsprechende Netz schon in nennenswertem Umfang ausgebaut ist oder nicht. Angelegentlich denke ich gerade an irgendein Samsung-Telefon (ich hab vergessen, welches Modell), das mit Bluetooth 4.0 warb, obwohl die darauf installierte Androidversion gar kein BT 4.0 unterstützte. Und ebenso zweifellos werden die Quartettspieler darauf hereinfallen.
In Südostasien werden meiner Einschätzung nach 5G-Netze in etwa zwei und in Europa und USA erst in 5 Jahren flächendeckend und damit aufpreisfrei für die Konsumenten zur Verfügung stehen.

Und bevor nun gleich ein Aufschrei der üblichen Verdächtigen durchs Forum geht, gebe ich zu bedenken, daß 5G viel kurzwelliger und kleinzelliger arbeitet und somit für eine flächendeckende Versorgung erheblich mehr Antennen erfordert als die Vorgängerversionen.
 

Hubelix

Mitglied
Polli

-->aber Apple wird deswegen viel Druck von den Kunden bekommen. <--

Vor allen Dingen da man den iPhone User gerne nachsagt ihre Geräte auch mal 3-4 Jahre zu nutzen ;-)

Niemanden interessiert 5G auf der hintersten texanischen Farm aber in den Metropolen wird es sehr schnell zum Thema werden. Rund um den Globus werden relativ schnell die großen Metropolregionen (Beispiele gibts genug: San Francisco LA, New York, Chicago, Houston, Seoul, Peking, Shanghai, Tokio usw usw.) mit 5G versorgt werden. Die Kunden dort warten nur auf den nächsten Schritt. Wer da keine 5G fähigen Geräte liefern kann, wird schnell ins Hintertreffen geraten.

Im Prinzip ist es so: entweder bekommt Intel es irgendwie gebacken ein 5G Moden zu präsentieren, danach sieht es aber überhaupt nicht aus, oder Apple braucht noch min. bis 2021 um selber ein Modem zu entwickeln. Siehe auch: https://www.n-tv.de/technik/Apple-droht-5G-Desaster-article20948427.html

Das wäre ein Fiasko für Apple!
 
Oben