• Liebe Community,
    Aufgrund des niedrigen Traffics im Forum haben wir uns dazu entschlossen, es nur noch im Lesemodus zu betreiben. Neue Kommentare sind also nicht mehr möglich, wohl aber das Lesen der bestehenden Foreninhalte als Archiv. Ihr könnt diesen Account auch auf unseren anderen Portalen (pcgameshardware.de, pcgames.de, buffed.de etc.) nutzen oder Euren Account löschen lassen. Wir bitten um euer Verständnis und danken euch für die vielen tollen Beiträge.“

AppGratis: Apple verbannt App aus dem App Store

AreaMobile Redaktion

areamobile.de
Der iTunes App Store von Apple für Zusatzanwendungen für iPhone, iPad oder iPod Touch ist um eine App ärmer: Am Wochenende hat Apple die Anwendung AppGratis aus dem Store geschmissen. Grund für die Verbannung der Angebots-App ist der Verstoß gegen zwei von Apple festgelegten Regeln zum Anbieten von Apps im iTunes App Store.[...]

Lesen Sie den Beitrag: AppGratis: Apple verbannt App aus dem App Store auf AreaMobile.
 

89marco89

Mitglied
Apple sollte grundsätzlich etwas Aufräumen... von wegen alles wird kontrolliert. Als ich das iPhone 4S noch in Gebrauch hatte bin ich fast täglich auf "Fake apps" gestoßen die einfach garnicht funktionierten,und dass musste man nicht mal ausprobieren, anhand der Beschreibung und der Bewertungen von dummen Usern die darauf reingefallen waren konnte ich das sofort einsehen. Das besten kommt noch, diese "Müll Apps" kosten meistens sogar was... Deshalb halte ich den Appstore von Appple keinesfalls für "gut kontrolliert" wobei man jetzt auch behaupten könnte Apple sind diese nicht funktionierenden Apps egal, bringt ja Geld ein ;)
 

pixelflicker

Bekanntes Mitglied
Das ist ärgerlich.
Man kommt nicht umhin, das Gefühl zu haben, die Kontrolle wäre eher dazu da zu kontrollieren, dass kein anderer Apple was vom Gewinn abzieht als dazu da, den Nutzer vor wirklich unsinnigen und schlechten Apps zu schützen.
 

Mr.No

Mitglied
Diese Aktion ist doch nachvollziebhar.
Apple verdient doch an den Apps mit. Wenn die User sich die verbannte App runterladen und dann einfach nur warten bis sie die gleiche App oder eine ähnliche gratis. bekommen hat doch Apple nichts davon. Oder?
Und mal ehrlich wenn man sich ein Iphone, Ipad dann schaut man auch nicht auf die paar Cent die eine App im Appstore kostet.

;)

MFG
 

thahoodz

Mitglied
Apple ist noch wenigstens besser als Google, da hier man einfach eine App kopiert und dann auch für weniger verkaufen kann. Man muss nur den Namen ändern. Das finde ich zum kotzen.
 

89marco89

Mitglied
@thahoodz

Mag sein, jedoch klopft Apple immer gross herum wie sicher Ihr Appstore ist... aber erlauben Absockern Apps rein zu stellen welche teils total ohne Funktion sind und die kosten dann auch meistens. Und ist der Kauf getätigt hat man Pech gehabt, bei Google kann man sich immernoch das Geld rückerstatten lassen wenn die App nichts taugt.
 

89marco89

Mitglied
@marcydarcy78

Ok, wusste ich nicht, Verzeihung. Bei Google ist es ganz einfach, wenn man die App innerhalb von 15 glaube ich deinstalliert wird der Betrag automatisch erstattet.
 

Cratter13

Mitglied
Naja, nur was sind schon 15 min? Zum wirklichen Ausprobieren einfach zu kurz. Und wie gesagt, wenn man Opfer von Abzocke im Appatorw geworden ist oder andere Probleme mit Apps hat, einfach beim Support melden, die haben mir auch schon 2 mal geholfen gehabt ;)

Zum Thema: Wenn ich mir die zwei Verstöße so durchlese, müsste die App "AppTicker" doch auch aus dem Store fliegen, da man sich dort auch benachrichtigen lassen kann, wann eine App einen gewünschten Preis erreicht/unterschreitet. Und beworben werden dort auch kostenpflichtige Apps..
 

IchBinNichtAreamobile.de

Bekanntes Mitglied
War das jetzt wirklich eine Nachricht wert?

Klingt sehr reißerisch und hätte Google das gemacht gäbe es auch "Aufruhe", aber bei Apple ist das doch wirklich normal. Wenn etwas gegen die Guidelines verstößt wird es verbannt, fertig.
 

handyhacho

Aktives Mitglied
Apple Nazis halt

Das kommt halt bei totalitären Systemen raus, wenn nur ein Anbieter die totale Kontrolle über Inhalte hat. Sowas würd ich ja nie kaufen...
 

pixelflicker

Bekanntes Mitglied
Klar ist es nachvollziehbar und klar ist es üblich bei Apple. Aber gut finden muss man das ja dennoch nicht, oder?
In einer freien Marktwirtschaft, wäre es völlig legitim auf Werbeaktionen anderer hinzuweisen. Für sowas gibts hundere Websites. In Apples Marktwirtschaft ist das nicht erlaubt. Das finde ich schon kritisch.

Wenn Google das täte würde sie bestimmt keiner verteidigen und Boca würde wieder schreien: "Jetzt seht ihr es: Google will auch nur Geld machen".
 

IchBinNichtAreamobile.de

Bekanntes Mitglied
@pf: "[...] In einer freien Marktwirtschaft, wäre es völlig legitim auf Werbeaktionen anderer hinzuweisen. [...]"
>>Ja, aber auch im Shop bzw Store selbst zu bestimmen, was man anbietet.

"Wenn Google das täte würde sie bestimmt keiner verteidigen [...] "
>>Naja, sicherlich nicht keiner, aber wie ich schon sagte, der Aufschrei wäre groß, aber bei Apple ist das eben state of the art. Jeder der Apple kauft weiß worauf er sich da einlässt.
 
Zuletzt bearbeitet:

pixelflicker

Bekanntes Mitglied
> Ja, aber auch im Shop bzw Store selbst zu bestimmen, was man anbietet.
Und genau da liegt ja das Problem. Einerseits ist es Apples eigener Store, aber genauso könntest du argumentieren, wenn Microsoft sein Windows zu machen würde und nur noch einen Store erlaubt. Ab einem gewissen Status ist es halt nicht mehr so einfach aufs Hausrecht zu bestehen. Die Telekom muss seine Leitungen auch vermieten und die Bahn seine Schienen. So ist das halt. Obwohl sie alle private Unternehmen sind.


> Jeder der Apple kauft weiß worauf er sich da einlässt.
Jemand der Apple vor einem halben Jahr gekauft hat, wusste ja nicht, dass die App eingestellt werden wird.
Klar, das ist jetzt kein riesen Verlust, aber es kann einem ja mit allem so gehen, nicht nur mit so kleinen Apps. Vorher weiß man das ja nicht. Verstehst du was ich meine?
 

handyhacho

Aktives Mitglied
Apple hat schon ganz andere Sachen gesperrt.
Das hier finde ich viel krasser:
http://www.macworld.com.au/news/apple-bans-drone-attack-%E2%80%98tally%E2%80%99-app-70711/
War da nicht auch mal was mit der Bild-App wegen dem Titten-Mädel?
Wie dem auch sie. Ich persönlich unterstütze keines dieser monopolistischen Systeme, weder Apple, noch Microsoft. Und natürlich gehen beide auch auf dem Desktop in die Richtung eines verschlossenen Systems. Den Appstore gibt es schon, und beim NewDesign unter Windows gehen bereits heute schon keine anderen Apps außer die aus dem Appstore, und auch bei Apple muß man Apps aus unbekannten Quellen erst explizit erlauben, bevor man sie installieren darf.
Meie größte Sorge ist vor allem, dass Google Android irgendwann komplett dicht macht...
 
Oben