• Liebe Community,
    Aufgrund des niedrigen Traffics im Forum haben wir uns dazu entschlossen, es nur noch im Lesemodus zu betreiben. Neue Kommentare sind also nicht mehr möglich, wohl aber das Lesen der bestehenden Foreninhalte als Archiv. Ihr könnt diesen Account auch auf unseren anderen Portalen (pcgameshardware.de, pcgames.de, buffed.de etc.) nutzen oder Euren Account löschen lassen. Wir bitten um euer Verständnis und danken euch für die vielen tollen Beiträge.“

Android-Updates: Ein günstiges Android-Smartphone hat seinen Preis

pixelflicker

Bekanntes Mitglied
@nohtz:
> deine frage (wozu auch immer die du gestellt hast)
Wie immer will Fritz nur Provozieren.


@Fritz:
Worum gehts dir denn? Warum ist dir dieses Mini-Update so wahnsinnig wichtig?
Wie würdest du sagen: Es regen sich nur immer die auf, die gar keine betroffenen Geräte nutzen.
 

Fritz_The_Cat

Bekanntes Mitglied
@ Pixelflicker:
Was ändert der Umfang eines Updates daran, daß "man oftmals ja überhaupt keine aktuelle OS-Version [bei Android-Geräten bekommt]. Weder in der Einsteiger- noch in der Highend-Klasse." ?

Oder um es etwas einfacher verständlich zu sagen: Wenn Android 4.4.3 die aktuelle Version ist und auf dem eigenen Gerät bspw. nur 4.4.0 läuft, dann ist das eben *nicht* die aktuelle Version. Ist doch eigentlich ganz einfach und logisch.

Und genau um die Verfügbarkeit *aktueller* Versionen ging es ja im Dialog zwischen @Pollis Beitrag #6 und meiner Antwort #8.
 

pixelflicker

Bekanntes Mitglied
@Fritz:
Also ging es dir einfach nur darum, welche Versionsnummer da draufsteht?

Die Frage ist ja auch, was man denn als "aktuelle Version" ansieht. Wenn du immer nur die allerletzte Ziffer wertest, dann ist es ja vollkommen klar, dass es unmöglich ist, dass Duzende Hersteller da mithalten. Die Versionen kommen ja oft innerhalb weniger Wochen raus (jetzt erst erlebt mit v4.4.4).

Da die Kunden dadurch aber keinen spürbaren Nachteil haben und es oft nicht mal merken, muss ich leider davon ausgehen, dass dein Hinweis nur dazu dient, Android schlecht zu reden.
 

Fritz_The_Cat

Bekanntes Mitglied
@Pixelflicker:
"Also ging es dir einfach nur darum, welche Versionsnummer da draufsteht?"
==> Was ich mein(t)e, habe ich ja nun häufig genug und deutlich genug geschrieben.


"Die Frage ist ja auch, was man denn als "aktuelle Version" ansieht."
==> Wieso? Was ist an den beiden Worten 'aktuell' und 'Version' interpretationsfähig ?


"Wenn du immer nur die allerletzte Ziffer wertest, dann ist es ja vollkommen klar, dass es unmöglich ist, dass Duzende Hersteller da mithalten. Die Versionen kommen ja oft innerhalb weniger Wochen raus (jetzt erst erlebt mit v4.4.4)."
==> Danke, daß Du nun also auch zugibst, was ich bereits in #8 schrieb, nämlich daß "man oftmals ja überhaupt keine aktuelle OS-Version [bekommt]. Weder in der Einsteiger- noch in der Highend-Klasse."


"Da die Kunden dadurch aber keinen spürbaren Nachteil haben und es oft nicht mal merken, muss ich leider davon ausgehen, dass dein Hinweis nur dazu dient, Android schlecht zu reden."
==> Oh, Du meinst also, daß die Kunden es nicht merken (würden), wenn bspw. dadurch, daß sie das aktuelle Android-Sicherheitsupdate nicht erhalten haben, Daten von ihrem Gerät mißbraucht werden oder ganz verschwinden? Und dies ist Deiner Meinung nach auch kein spürbarer Nachteil für den Kunden?
 

Gorki

Bekanntes Mitglied
Unabhängig von der aktuell installierten Version gibt es Updates, die genau solche Probleme behandeln. Das kenne ich von Samsung und von HTC sowieso - ohne das sich die Versionsnummer von Android ändert.
 

Fritz_The_Cat

Bekanntes Mitglied
Ja klar gibt es solche Updates von Geräteherstellern. Wenn Sicherheitslücken durch ihre Modifikationen von Android in der Verantwortung der Hersteller liegen, dann sollten diese die durch sie selbst verursachten Lücken auch wieder schließen. Darum ändert sich auch nicht die Androidversionsnummer.
Für Lücken, die in Android selbst und damit in der Verantwortung von Google liegen, werden die Hardwarehersteller aber wohl keine Updates entwickeln und selbsttätig ausliefern.
 

chief

Bekanntes Mitglied
@Pixel
"Generell bringt es ja wenig. Das ist ja nur ein Mini-Mini-Update."

Das nennst du ein Mini Mini Update? Alle Fixes die mit 4.4.3 kamen.

Fix: häufiger Ausfall der Datenverbindung
Fix für „mm-qcamera-daemon“-Abstürze und Optimierungen
Kamerafokus gleichmäßig und HDR-Fix
Fix: Power Manager display wakelock
verschiedene Korrekturen für Bluetooth
Fix: Zufälliger Neustart
Verschwundene App-Verknüpfungen nach Updates
Sicherheitspatch für USB debugging
Sicherheitspatch für App-Verknüpfungen
Wi-Fi Fix automatisches Verbinden
diverse Kamera-Patches
Korrekturen für MMS, Email/Exchange, Calendar, People/Dialer/Contacts, DSP, IPv6, VPN
Fix: Feststecken im Aktivierungsbildschirm
Fix: LED-Benachrichtigung für verpassten Anruf
Fix: Untertitel
Fix: Graph für Datennutzung
Fix: Internettelefonieren
Fix: FCC-Konformität
diverse andere Korrekturen

Quelle -> http://de.wikipedia.org/wiki/Liste_von_Android-Versionen
 

bocadillo

Bekanntes Mitglied
Pf

Motorola zeigt vor allen Dingen das es tiefrote Zahlen schreibt - von daher wiedermal setzen , 6

Wenn ein Hersteller es schafft

- schnelle Updates zu bringen
- faire Phones zu bauen
- billig zu sein

Und !!!!!!! Dabei profitabel zu sein - dann hat es uns der Hersteller gezeigt das es geht !

Chief

Na so klein scheint das Update ja doch nicht gewesen zu sein;-)

Fritz

Nach der Pf Begründung waren die meisten Updates bei iOS nach der x.0 Version auch nur unbedeutend ;-)

Aber in einer Hinsicht stimmt es - der Normalkunde merkt es nicht- bis ...
 

nohtz

Bekanntes Mitglied
man man man
da hat sich aber was angestaut...
natürlich darf die obligatorische beleidigung nicht fehlen ;-)
 

pixelflicker

Bekanntes Mitglied
@Fritz:
> Was ich mein(t)e, habe ich ja nun häufig genug und deutlich genug geschrieben.
Das sehe ich aber anders. Deinen Ausführungen kann man bisher keinen wirklichen Grund entnehmen, warum ein Nutzer unbedingt die Version 4.4.3 im Vergleich zu 4.4.0 haben muss und in welcher Weise das für einen spürbaren Nachteil für ihn sorgt.
Vielmehr weichst du immer aus, wenn man dir einen konkrete Frage stellt.


> Wieso? Was ist an den beiden Worten 'aktuell' und 'Version' interpretationsfähig ?
Es gibt Major, Minor und Bugfix-Releases. Im Allgemeinen wird in der Softwreentwicklung als aktuelle Version allerhöchstens die Minor-Version angesehen. Sprich: Jeder, der eine Version mit 4.4 hat, hat eine aktuelle Version. So ist es jedenfalls in fast allen Softwareprojekten, die ich so kenne. Du kannst mich aber gerne aufklären, wenn du in der Materie Softwareentwicklung mehr Ahnung hast als ich.


> > Danke, daß Du nun also auch zugibst, was ich bereits in #8 schrieb, nämlich daß "man oftmals ja
> überhaupt keine aktuelle OS-Version [bekommt]. Weder in der Einsteiger- noch in der Highend-Klasse."
Und mich als Aal bezeichnen, ja? Ich dreh die Welt wie sie mir gefällt ist ja wohl eindeutig.
Wie ich schon schrieb: Das würde nur gelten, wenn man die allerletzte Ziffer als aktuelle Version bezeichnet. Im Allgemeinen ist das aber nicht üblich. Das macht man nur, wenn man etwas passend hindrehen will.


> Daten von ihrem Gerät mißbraucht werden oder ganz verschwinden?
Was wieder mal nicht mehr als völlig unbegründete Panikmache ist.


> Für Lücken, die in Android selbst und damit in der Verantwortung von Google liegen,
> werden die Hardwarehersteller aber wohl keine Updates entwickeln und selbsttätig ausliefern.
Mann laberst du heute wieder einen Unsinn. Das alles saugst du dir aus den Fingern und stellst es als Tatsachen dar.
Tatsächlich hat z.B. htc in den letzten Wochen/Monaten einige Geräte mit einem Update versorgt um die Hearbleed-Lücke zu schließen. Auch das One S hat solch ein Update bekommen, obwohl es da schon länger kein Update mehr gab und es keine aktuelle Android-Version gibt. Die Hearbleed-Lücke stammt aber eindeutig nicht von htc selbst und dennoch haben sie sich darum gekümmert. Wie passt das jetzt in deine als Tatsache dargestellte Vermutung?


@chief:
> Das nennst du ein Mini Mini Update? Alle Fixes die mit 4.4.3 kamen.
Ja, nenne ich. Lassen wir doch mal die Gerätespezifischen (Nexus) Punkte weg, was bleibt dann:

Sicherheitspatch für USB debugging
Sicherheitspatch für App-Verknüpfungen
diverse andere Korrekturen


@Boca:
> Aber in einer Hinsicht stimmt es - der Normalkunde merkt es nicht- bis ...
Bis was?
Nenn uns doch mal ein Beispiel für das bis...
Oder kannst du auch nur über andere herziehen?
 
Oben