• Liebe Community,
    Aufgrund des niedrigen Traffics im Forum haben wir uns dazu entschlossen, es nur noch im Lesemodus zu betreiben. Neue Kommentare sind also nicht mehr möglich, wohl aber das Lesen der bestehenden Foreninhalte als Archiv. Ihr könnt diesen Account auch auf unseren anderen Portalen (pcgameshardware.de, pcgames.de, buffed.de etc.) nutzen oder Euren Account löschen lassen. Wir bitten um euer Verständnis und danken euch für die vielen tollen Beiträge.“

Android-Smartphones von Motorola droht Verkaufsverbot in Deutschland

Peerex

Mitglied
Ist dieser Florian Müller eigentlich der einzige "Experte" auf dem Gebiett oder warum wird der bei jedem zweiten Bericht zum Thema "Patentklage" zitiert?
 

pLeXigLaS

Mitglied
Warum setzen nicht mal Moto sein Patentfolio ordentlich ein gegen Microsoft?
Oder bezahlen diese längst Lizenzgebühren?
Oder oder oder?^^
 

Peerex

Mitglied
Es scheinen sich ja auch ziemlich hartnäckig Gerüchte bzgl. Lobbyismus zu halten.
Was die Glaubwürdigkeit bzw. Objektivität seines Blogs nicht unbedingt zugute kommt
 

pixelflicker

Bekanntes Mitglied
Eigentlich sollte Motorola genügend Patente haben um sich wehren zu können.
Aber wenns hier wirklich um das Dateisystem FAT geht, dann sehe ich das noch kritischer, denn dieses hat sich ja mittlerweile als quasi-Standard durchgesetzt, dagegen dürfte dann so gut wie jeder Hardwarehersteller verstoßen. Solch ein Patent sollte also eigentlich unter die Klausel fallen, dass sie MS lizenzieren muss.
 

Peerex

Mitglied
@PF

steht doch auch so im Text dass jeder Hersteller bereits Lizensgebühren zahlt bis auf Motorola
 

Fritz_The_Cat

Bekanntes Mitglied
Peerex,
"Ist dieser Florian Müller eigentlich der einzige "Experte" auf dem Gebiett oder warum wird der bei jedem zweiten Bericht zum Thema "Patentklage" zitiert? "

==> Nein, Florian Müller ist sicher nicht der einzige Experte für Patentrecht. Du brauchst dich doch nur hier im Forum umzuschauen. Hier sind sie doch alle "Patentexperten." ..... ;-)
 

Peerex

Mitglied
@fritz
hahaha. herrlich xD

Nein aber mal im Ernst. Überall wo es um Patente geht taucht Florian auf. Und zwar nur er. Als ob er Quasi ein Patentrechtsexpertentummonopoldasein fristet. Dabei ranken sich halt viele suspekte Gerüchte um die Person.
 
H

Heisenberg

Guest
@Fritz
Stimmt. :D Wir haben hier soviele Experten für alles. Wenn diese unwissenden Weltkonzerne nur endlich mal machen würden, was wir sagen, dann wäre alles gut. ;)

@Peerex
Das frage ich mich auch immer.
 

pixelflicker

Bekanntes Mitglied
> steht doch auch so im Text dass jeder Hersteller bereits Lizensgebühren zahlt bis auf Motorola
Dann müssen sie halt das Geld einklagen, aber ein Verkaufsverbot dafür finde ich nicht angebracht.
 

Fritz_The_Cat

Bekanntes Mitglied
Lizenzgebühren einklagen von einer Firma, die nahezu pleite ist und auf das Geld von Google angewiesen ist? - Hast du mal versucht, 'nem nackte Mann in die Tasche zu greifen?
Nee nee, da ist ein Verkaufsverbot schon wirksamer, um die Lizenzgebühren einzutreiben.
 
H

Heisenberg

Guest
@Fritz
> Nee nee, da ist ein Verkaufsverbot schon wirksamer, um die Lizenzgebühren einzutreiben.

Wie genau meinst du das? Motorola selber ist nicht liquide genug, aber wenn man sie mit dem "Verkaufsverbot" unter Druck setzt, dann springt Google ein und zahlt? Müsste Google denn nicht sowieso zahlen?

Normalerweise verhandelt MS ja auf Lizenzzahlungen. Verkaufsverbot ist eher ungewöhnlich. Würde mich interessieren, was da hinter den Kulissen passiert ist. Ich denke nicht, das MS das Verbot durchsetzt.
 

chief

Bekanntes Mitglied
"Normalerweise verhandelt MS ja auf Lizenzzahlungen. Verkaufsverbot ist eher ungewöhnlich. Würde mich interessieren, was da hinter den Kulissen passiert ist. Ich denke nicht, das MS das Verbot durchsetzt."

Naja, MS will ja ums verrecken WP in den Markt drücken. Könnte mir also schon gut vorstellen, dass man mittlerweile seine Meinung etwas geändert hat.

Man sieht ja auch schön am "Windows8-WP8-WinRT Konzept" das MS langsam aber sicher den Weg einschlägt, denn Apple schon betreten hat.
Bin gespannt wie das ausgeht.
 

Fritz_The_Cat

Bekanntes Mitglied
Heisenberg:
"> Nee nee, da ist ein Verkaufsverbot schon wirksamer, um die Lizenzgebühren einzutreiben.

Wie genau meinst du das? Motorola selber ist nicht liquide genug, aber wenn man sie mit dem "Verkaufsverbot" unter Druck setzt, dann springt Google ein und zahlt? Müsste Google denn nicht sowieso zahlen?"

==> Na, ich meine das so, wie ich es gesagt habe. Wenn MS Motorola auf Zahlung der Lizenzgebühren verklagt, kann sich das Verfahren u.U. über einen gaaaaanz langen Zeitraum in die Länge ziehen. Und am Ende sagt Moto; "Sorry, aber wir können nicht zahlen und beantragen Gläubigerschutz nach § 11. Und MS macht 'ne lange Nase. Insofern ist ein Vderkaufsverbot schon einerheblich stärkeres und viiiiieeeeel schneller wirkendes Druckmittel. Vielleicht würde auch Google - auf freiwiller Basis - finanziell einspringen.
Ich kann mir llerdings bei besten Willen nicht vorstellen, dass Google als Komplementär bei Motorola eingestiegen ist. Die werden Motorola schön als eigenständige Firma führen und diese Firma nur ganz genau so lange mit FInanzspritzen versorgen, wie es ihnen beliebt. So ähnlich wie ganz aktuell der amerikanische EIgentümer mit Neckermann verfahren ist, als er den Geldhahn zugedreht hat.
 

bocadillo

Bekanntes Mitglied
fritz

Das ganze ist nur ein weiterer Sargnagel für motorol.
Da man mit Motorola mehr oder weniger direkt google trifft wird man hier auch wenig Interesse an Lizenzzsahlungen haben- man will ein Exempel statuieren.
 
H

Heisenberg

Guest
@Fritz

Danke. Klar, wenn Motorola als eigenständige Firma weitergeführt wird, dann kommt man anders nicht an Google ran.

@Boca
> man will ein Exempel statuieren.

Das ist doch noch gar nicht raus, ob MS das Verbot umsetzen will. Sie hätten jetzt lediglich das Recht dazu. Evt. reicht das ja schon als Drohszenario. Da wir keine Ahnung haben, was hinter den Kulissen abgeht, ist das eh alles wilde Spekulation.
 

pixelflicker

Bekanntes Mitglied
Naja, so pleite, dass sie nicht mal Lizenzgebühren zahlen können ist Motorla sicher nicht, sonst hätten sie schon Konkurs anmelden müssen. Da muss schon was anderes dahinter stecken.
 

bocadillo

Bekanntes Mitglied
pf

das ist nur eine frage der höhe der lizenzzahlungen - übersteigen di die liquiden mittelmist schnell schluß mit lustig. und das google einspringt..... ;-)
 

Fritz_The_Cat

Bekanntes Mitglied
Ende 2011 betrugen Motorolas Schulden 91% des Eigenkapitals.
Einem Eigenkapital von knapp 5,1 Mrd. $ standen 4,6 Mrd. $ $chulden gegenüber.
http://www.finanzen.net/bilanz_guv/Motorola_Mobility
 
Oben