• Liebe Community,
    Aufgrund des niedrigen Traffics im Forum haben wir uns dazu entschlossen, es nur noch im Lesemodus zu betreiben. Neue Kommentare sind also nicht mehr möglich, wohl aber das Lesen der bestehenden Foreninhalte als Archiv. Im Rahmen des Datenschutzes werden eure Accounts in den nächsten 90 Tagen gelöscht, wenn sie ausschließlich auf Areamobile.de genutzt wurden – ausgenommen ist die Nutzung auf unseren anderen Portalen (pcgameshardware.de, pcgames.de, buffed.de etc.), deren Foren natürlich weiterhin zur Verfügung stehen. Wir bitten um euer Verständnis und danken euch für die vielen tollen Beiträge.“

Android O: Google kündigt Android-Version mit stärkerer App-Kontrolle an

AreaMobile Redaktion

areamobile.de
Bild-in-Bild-Anzeige, dynamische App-Icons und Benachrichtigungs-Gruppen. Diese Neuerungen von Android O bzw. Android 8 waren schon zuvor bekannt geworden. Jetzt kündigt Google die neue Android-Version offiziell an und beschreibt weitere neue Features. Darunter einen Mechanismus für bessere Akku-Laufzeiten von Smartphones und Tablets.[...]

Lesen Sie den Beitrag: Android O: Google kündigt Android-Version mit stärkerer App-Kontrolle an auf AreaMobile.
 

chief

Bekanntes Mitglied
Ist das einzige dynamische an den App Icons die Form?!?

Hui..wie Innovativ.

Anstatt das man mal den Updateprozess in Angriff nimmt.

Hat irgendwie was von:
"wir machen das mit den Fähnchen"
 
F

foetor

Guest
@chief
Dynamisch ist bestimmt auch die Möglichkeit einer Anzeige der Anzahl von Nachrichten am Icon
 

Andre2779

Aktives Mitglied
"wir machen das mit den Fähnchen"

Also ich hab 7.0 derzeit täglich im 24 Stunden Einsatz und alles läuft genau so wie es soll. Was genau sollte Google den Patchen wenn es läuft? Versteh deine Aussage irgendwie nicht. Zumal Samsung und Co. bereits eigene Patches für Bugfixxes in die eigene Firmware integrieren.

Vielleicht sollte sich Apple mal etwas mehr um die eigene Sicherheit bemühen, sollte das Stimmen käme das einem Supergau gleich!

Zitat: "Hacker erpressen Apple, drohen mit der Löschung von 300 Millionen iCloud-Konten"

Quelle: http://winfuture.de/news,96751.html
 
Zuletzt bearbeitet:

Echse

Bekanntes Mitglied
Zitat: "Hacker erpressen Apple, drohen mit der Löschung von iCloud-Konten"


Erklär doch mal, was passieren soll, wenn die zweistufige Bestätigung aktiviert ist.
 

Andre2779

Aktives Mitglied
"Erklär doch mal, was passieren soll, wenn die zweistufige Bestätigung aktiviert ist."

Einfach mal den Artikel lesen könnte helfen ;)
 

Echse

Bekanntes Mitglied
Ja und du solltest dich mal über die 2 Faktor Authentifizierung unterrichten

http://www.macwelt.de/a/hacker-erpressen-apple-mit-loeschung-der-icloud-konten,3419497
 

Laborant

Aktives Mitglied
Was hat Apple in einem Android-Thread zu suchen? Achja, ein Android-Fan der eine Nebelpetarde wirft....

Nur weil Apple evtl. andere Probleme hat (nicht mal wirklich glaubwürdig die Meldung), ist das Updateproblem bei Android nicht inexistent.

Sogar das Nokia N9 von 2011 beherrscht dynamische App-Icons... das hat Android Stock-Mässig echt noch nicht? Bitte?! Ist mir wohl wegen dem BB-Launcher nicht aufgefallen.
 

chief

Bekanntes Mitglied
@Andre
Mir ging es um den Grundlegenden Prozess von Versions- und/oder Sicherheitsupdates bei Android.

Google -> Hersteller -> Netzbetreiber -> Kunde.

Und dazwischen wird ja auch ein Update wieder mal eine Stufe zurück gegeben um das zu prüfen/ frei zu geben. Zb. vom Hersteller -> Google oder Netzbetreiber -> Hersteller -> Google.

Sicherheitsupdates zb. sollten direkt und ohne Umwege von Google an die Geräte verteilt werden.

Daher wirken dynamische Icons auf mich wie die Sparkassen Werbung " wir machen das mit den Fähnchen"
 

IchBinNichtAreamobile.de

Bekanntes Mitglied
@chief: "Sicherheitsupdates zb. sollten direkt und ohne Umwege von Google an die Geräte verteilt werden. "
>>Klingt toll, ist aber ist natürlich nicht sinnvoll umsetzbar. Bei einzelnen Modulen wäre das aber zum Teil möglich. Den Herstellern wird es schon relativ leicht gemacht Sicherheitsupdates zu liefern; daran sollte es also eigentlich nicht scheitern. Google sollte auch nicht alles kontrollieren. Ich bin da ganz froh, dass Google sich da weitestgehend raushält und nur am Grundkonstrukt schraubt. Wer Apple möchte, sollte sich Apple kaufen.

@Laborant: Also da man in Android die Icons manuell ändern kann, gibt es auch bereits dynamische Icons über Drittanbieter.
 

Echse

Bekanntes Mitglied
Chief

Bei dem Punkt "wichtige updates" kann man dir nur zustimmen. Denn die Bilanz von Google und deren Herstellern 2016 war eigentlich traurig

http://de.engadget.com/2017/03/23/50-prozent-aller-android-gerate-bekamen-2016-keine-sicherheits-u/

Und da wird hier immer geschrieben, die Sicherheitsupdates kommen doch. Wo denn?
700 Millionen Geräte sind potentielle Zeitbomben
 

chief

Bekanntes Mitglied
@ibnam
">>Klingt toll, ist aber ist natürlich nicht sinnvoll umsetzbar."

Sorry aber das ist doch Blödsinn. Bei Windows funktioniert es auch. Und wenn es bei Android aktuell nicht geht, hat Google endlich dafür zu sorgen, dass es geht.
 

IchBinNichtAreamobile.de

Bekanntes Mitglied
@chief: "Bei Windows funktioniert es auch" ... Windows ist nicht durch die Hersteller anpassbar; Windows ist Closed-Source; nicht alles was hinkt ist ein Vergleich. Ich sagte nicht ohne Grund, dass man iOS kaufen soll, wenn man iOS möchte. Der Reiz an Android ist doch irgendwie, dass man es so weit anpassen kann und die Auswahl hat. Wenn man lange Updates haben möchte, muss man eben die entsprechenden Geräte kaufen. Das man das aber für alle forciert ist weder möglich noch sinnvoll. Natürlich tut man gut daran die Sicherheitsupdates und deren Prozess so einheitlich und einfach wie möglich zu machen, aber wenn man den Zwang ansetzt macht man Android über kurz oder lang zu einem abgeschlossenen und einheitlichen System ... wie iOS oder WP.
 

Ripcord

Bekanntes Mitglied
@ IBNAM,

so groß ist der Unterschied zwischen Android und Windows für den User aber nicht. So gut wie alles lässt sich auch mit Windows machen. HTC hat damals mit dem HD2 gezeigt was möglich ist. Die Oberfläche und das Menü wurden von HTC komplett geändert. Okay, mit dem Nachfolge-OS von MS hat sich das geändert, aber ich denke, dass Android nicht viel von der "Freiheit" opfern müsste um einheitliche Updates zu gewährleisten.
 
Zuletzt bearbeitet:

Fritz_The_Cat

Bekanntes Mitglied
@ Ibnam:

"Wenn man lange Updates haben möchte, muss man eben die entsprechenden Geräte kaufen. Das man das aber für alle forciert ist weder möglich noch sinnvoll."

==> Warum sind lange Updates aus Kundensicht nicht sinnvoll? Erklär mal…
 

IchBinNichtAreamobile.de

Bekanntes Mitglied
@MaK: Was die Anpassbarkeit angeht, ist der Unterschied zu Windows deutlich genug (insbesondere für die OEMs, aber eben auch für die Nutzer) ;)

"Okay, mit dem Nachfolge-OS von MS hat sich das geändert, aber ich denke, dass Android nicht viel von der "Freiheit" opfern müsste um einheitliche Updates zu gewährleisten."
>>Ja und da täuscht du dich, denn im Grunde ist alles im OS eine potentielle Sicherheitslücke und demnach müsste Google fast alles dichtmachen (was praktisch nicht umsetzbar ist) um einheitliche Sicherheitsupdates gewährleisten zu können um wenigstens alles bis zur tatsächlichen (für den Nutzer sichtbaren) App auf dem neuesten Stand zu halten. Dass man den Herstellern Freiheiten einräumt, ist durchaus sinnvoll. Natürlich kann man den Updateprozess noch weiter vereinfachen, aber man sieht ja durchaus, dass daran permanent gearbeitet wird zB auch mit dem "Revival" von JIT, aber auch mit den einheitlichen Patch-Leveln, der größeren Modularisierung von Kernkomponenten wie Stagefright (war auch nötig) und noch ein paar anderen Sachen. Innerhalb einer Version ist der Aufwand für die OEMs bereits jetzt gering genug.

Als Nutzer entscheidet man dann auch mit dem Geldbeutel ob man die Hersteller für Aktualität honoriert. Das ist alles andere als perfekt, aber die Alternative ist eben ein geschlossenes und einheitliches System - also wie bei Apple und Microsoft eben.

@FTC:"==> Warum sind lange Updates aus Kundensicht nicht sinnvoll? Erklär mal…"
>>Du zeigst mir wo ich geschrieben habe, dass lange Update(-zeitärume) aus Kundensicht nicht sinnvoll sind, dann beantworte ich deine Frage ;)
 
Zuletzt bearbeitet:
Oben