Android-Gerüchte: Wickelt Paypal bald den App-Kauf ab?

Marketinghoschi

Aktives Mitglied
uahhh...Paypal benutze ich nur für das allernötigste bei Ebay. Klingt nach nem tollen Konzept, noch mehr Gebühren zu ziehen. :)
 

ahref2

Mitglied
@hoschi.: ja hast recht. Google muss beim market noch einiges machen. Wie waers mit mobilfunkrechnung?
 

cabal

Mitglied
Hoshi als käufer zahlt man keine Gebühren.Wie die Provision bei 99 Eurocent aussehen wird ist mir aber auch noch ein Rätsel.Ansich ist Paypal ein gutes System und ich nutze es häufig.Paypal wird die Käufe im Market eher ankurbeln da der Bedarf vorhanden ist!
Dazu fehlt noch eine Art Prepaidverfahren (Wertkarte was auch immer).
 

V4Mp

Neues Mitglied
@cabal:
das ist doch logisch! rechne mal nur 1cent für momentan ca. 30.000 kostenpflichtige apps! Rechnen wir mal je App nochmal 1000 Käufer grob...

1cent also mal 30.000 = 300€ *X-angenommene Käufer(1000)= 300.000€
Na, gerechnet? Und nun nimm mal 2cent! ;)
Ne halbe Millionen ist schon ok... und das ganze ist ja steigend.

Rechnen sollte man können -.-

Für eine Art PrePaid wäre ich auch, wobei es sich im Moment noch nicht gelohnt hätte... sind die meisten Android-Handys ja im oberen Preissekment. In Zukunft, wenn auch Low-Budget Geräte kommen, wäre so eine Lösung ala iTunes an den Kassen sicher gut und eine Überlegung für Google wert.
 

cabal

Mitglied
Deine Rechnung habe ich gerade so hinbekommen.Ich hoffe Du meintest nicht das ich zu blöd wäre zum rechnen oder ich mir nicht vorstellen könnte mit 1 oder 2 Cent Provision wäre es für Paypal ok.Bisher nimmt Paypal für die meisten Transaktionen ca 1 US$. Aber man darf auch zurecht befürchten das die Provision zu lasten des Käufers auf den Preis des Apps aufgeschlagen wird.
Aber es wäre für alle eine Win/Win/Win Situation.Paypal verdient,Google/Entwickler verdient,der Käufer bekommt mehr Möglichkeiten.

Meines Wissens gibt es doch schon einige Adroidgeräte im Unterem Bereich.Aber wieso sollte es sich nicht lohnen mit den Wertkarten wenn es mehr Hochpreisigere Handys gibt? Jetzt sag nicht wer so eins hat,hat auch auch eine Kreditkarte.Der Bedarf ist einfach da an anderen Bezahlsystemen.
 

V4Mp

Neues Mitglied
Hey cabal,
nein... das mein ich nich!
Aber die Rechnung hätte die Frage erübrigt.
Zumal geht es hier nicht um eine übliche Transaktion... hier geht es um eine Verhandlung, die bei ebay nie zur Debatte stand... Paypal gehört schließlich ebay... da gings nur um quasi interne Geldverteilung.

Außerdem gibt es noch die Möglichkeit, dass Paypal sagt: Wir möchten XY €/Dollar fix für je 100.000 erfolgte Transaktionen.
Verschiedenes ist machbar...

Ich denke der Preis wird erstmal an den Entwickler weiter gegeben, in dem sich dessen Gewinnmage für ein App ändert (glaub nicht, dass Google das übernimmt). Ob er nun diese an den Kunden weiter gibt, wird sich zeigen.

Das Prepaid System lohnt sich eben einfach mehr für den Kundenstamm, der keine Kreditkarte oder eventuell, wenn es kommen sollte, einen Paypal Account hat!
Sprich:
Unter 18 Jährige und öhm ja, die SchuFa geschädigten... sry ist ja so.
Dies ist zumindest die Zielgruppe eines solchen Verfahrens. Das es immer auch noch "Normale" Käufer geben wird, ist klar... nur die Hauptzielgruppe ist es nicht.
 
Oben