• Liebe Community,
    Aufgrund des niedrigen Traffics im Forum haben wir uns dazu entschlossen, es nur noch im Lesemodus zu betreiben. Neue Kommentare sind also nicht mehr möglich, wohl aber das Lesen der bestehenden Foreninhalte als Archiv. Im Rahmen des Datenschutzes werden eure Accounts in den nächsten 90 Tagen gelöscht, wenn sie ausschließlich auf Areamobile.de genutzt wurden – ausgenommen ist die Nutzung auf unseren anderen Portalen (pcgameshardware.de, pcgames.de, buffed.de etc.), deren Foren natürlich weiterhin zur Verfügung stehen. Wir bitten um euer Verständnis und danken euch für die vielen tollen Beiträge.“

Android 8.0 Oreo ein Flop?: Zeit für ein neues Smartphone-Betriebssystem!

AreaMobile Redaktion

areamobile.de
Die Auslieferung von Android 8.0 Oreo ist keine Erfolgsgeschichte. Während das Update auf vielen Geräten verspätet eintraf, ist es für andere Top-Smartphones aus dem Vorjahr noch gar nicht verfügbar. Auch auf Google hat das Auswirkungen: Das Unternehmen hat seit Monaten keine Zahlen zur Android-Verteilung mehr veröffentlicht.[...]

Lesen Sie den Beitrag: Android 8.0 Oreo ein Flop?: Zeit für ein neues Smartphone-Betriebssystem! auf AreaMobile.
 

Iderf

Neues Mitglied
Google hat keine Schuld

Google sollte nur noch die Versions Statistik für ihre eigenen Smartphones veröffentlichen.

Dass die anderen Hersteller wie Samsung, Huawei, LG oder HTC ein ausgereiftes Betriebssystem wie Android völlig unnötigerweise verbasteln und deshalb massiv hinterherhinken, dafür kann Google ja nichts.

Nicht mal die wichtigen Sicherheitsupdates schaffen diese Hersteller zeitgerecht, wenn überhaupt.

Google sollte das Android Betriebssystem für andere Hersteller sperren.

Wenn diese Hersteller unbedingt meinen,
dass sie eine neue Funktion brauchen, wirklich nötig ist keine, dann sollen sie halt Apps dafür schreiben und keinesfalls in den Betriebssystem Kern eingreifen.

Bei Microsoft mit Windows oder bei Apple klappt das ja auch.
 

Hubelix

Mitglied
Für Google ist es kein Flop sondern ein Übergang. Das nicht alle Hersteller "Hurra" schreien wenn sie von Google mehr Vorschriften bekommen dürfte klar sein.

Vor allem dürfte sie abschrecken wie es im Falle von Problemen abläuft. Beispiel mit einem der meistverkauften Androiden, dem Galaxy S: man Stelle sich vor Google versaut das Update, wer steht dann erstmal mit dem Imageschaden da? Samsung.

Nur weil ein Versionsupdate mit einem Gerät läuft, ist das keine Garantie und Google müßte für jedes Modell und jeden Provider Tests machen. Denn viele Provider haben ja wiederum ihre gebrandeten Versionen. Da Google diesen Service nicht bieten kann, wird das ein großes Risiko für die Hersteller werden.

Einziger Ausweg wäre wirklich Android One zu nutzen und Software wie das S-Framework (beispielsweise beim Note) als seperate Apps an zu bieten.
 

Arminator

Aktives Mitglied
Die alte Sichtweise von vor zehn jahren dass neu immer besser ist, ist einfach antiquiert und bedarf einer neuen Ausrichtung, vorallem bei journalisten.

Im desktopbereich ist das schon lange bekannt und gang und gebe: Es intressiert nicht welche version läuft, maßgebend ist dass sie gut und zuverlässig ist. Wir haben schon vor jahren ein qualitätsplateu bei android erreicht (und auch bei ios) bei dem das niveau derart hoch und gut ist, dass einfach nicht mehr viel verbesserung seitens des OS dazu kommen kann.
Welcher kunde kann denn heute schon die unterschiede von nougat zu oreo aufzählen? Würde mich überraschen wenns mehr als 1% wär. Entsprechend sind die begehrlichkeiten und damit auch der anreiz der hersteller. Merkt man auch daran dass gar nicht mehr von den geatures sondern nur noch von der versionsnummer gesprochen wird. In keinem einzigen review hab ich gehört: "leider ist da noch eine ältere Androidversion drauf, also fehlen features wie x und y" man hört stattdessen: "Leider läuft nur nougat statt oreo".

Was da jetzt aber im detail fehlt wird gar nicht drauf eingegagen und ist auch unintressant - denn: Features von oreo wie youtube im fenster schauen kann ja auch vom hersteller in nougat implementiert sein! (und funktioniert dann idR auch besser als der unzuverlässige scheiß von oreo)
Viel wichtiger sind sicherheitpatches, aber ob jetzt sechs sieben oder acht drauf läuft ist völlig unintressant - hauptsache das Rom hat was man braucht.

That beeing said: wenn ich 1000€ ausgebe erwarte ich schon die neueste Version, das entscheidenste kriterium bleibt aber trotzdem die qualität nicht die aktualität.
 

idm

Mitglied
Google sollte einfach mal das vorhandene System in den Griff bekommen, heißt, die Fehler beseitigen. Das würde schon für eine neue Version reichen.
Stattdessen kommt jedes Jahr ein neues raus, mit neuen Fehlern und kleinen optischen Veränderungen.
Also von einer Baustelle zur anderen. Zur Zeit möchte ich gar kein Oreo haben. Sicherheitsupdates bekomme ich auch noch regelmäßig für 7.1.1.
Jetzt wird schon an P gebastelt, obwohl es noch viele Baustellen bei O gibt.
Aber die Updatesüchtigen wollen es ja nicht anders.
 

Premiumbernd

Mitglied
@Arminator

Da gebe ich Dir vollumfänglich recht. Ärgerlich sind die schleppenden Sicherheitsupdates. Bei Windows kann ich ein gutes Antiviren-Programm installieren, das bleibt mir bei Adroid weitgehend verwehrt. Da die Sicherheitssoftware nur begrenzt Zugriff auf das System hat. Daher ärgere ich mich über die schleppenden Sicherheitsupdates bei meinem Note 8, da ich über Einkäufe, Banking u.s.w. viel über mein Telefon mache. Ich schei... allerdings auf Oreo, denn da gebe ich Dir recht, ich kenne die Veränderungen zu Nougat nicht einmal.
 

DaBauer

Neues Mitglied
@Arminator

Da stimme ich vollkommen zu! Defacto kennt doch niemand die Unterschiede zwischen Android 6 und Android 8. Wer interessiert sich denn auch wirklich dafür, was für ein Chipsatz in seinem Smartphone verbaut ist? Es ist ein verschwindend geringer Teil der Kunden - die meisten wollen doch nur ein gut funktionierendes Smartphone, mit einer für ihre Ansprüche guten Kamera.
Leider hat das die Redaktion von areamobile noch nie verstanden - nur vereinzelte Technik Geeks interessieren sich wirklich dafür. Für die breite Masse hingegen hat das 0 Bewandnis.

Ich habe Android 7 auf meinem S6 und merke auch keinen Unterschied zum Android 6 davor. Wüsste also auch nicht, warum ich der Absage Android 8 raufzubringen hinterhertrauern sollte.
 

Antiappler

Aktives Mitglied
Es sind immer nur die Spezi in den IT-Foren, die was zu meckern haben. Wobei es selbst da noch große unterschiedliche Meinungen gibt.

Der "normale" Kunde möchte ein gut funktionierendes Gerät, wo auch völlig egal ist, welche Betriebsversion drauf und welches Betriebssystem. Und ich bin mir sogar ganz sicher, dass man dazu die Statistik von Stefan Schomberg, 95,27364% aus dem Huawei P20 Pro, nehmen kann. ;-)

Denn die meisten Leute werden weder die Betriebsversion kennen, noch wissen was auf ihren Geräten für ein Betriebssystem installiert ist. Sind jedenfalls so meine Erfahrungen quer durch die Welt.
 

IchBinNichtAreamobile.de

Bekanntes Mitglied
@Antiappler:"Der "normale" Kunde möchte ein gut funktionierendes Gerät, wo auch völlig egal ist, welche Betriebsversion drauf und welches Betriebssystem. Und ich bin mir sogar ganz sicher, dass man dazu die Statistik von Stefan Schomberg, 95,27364% aus dem Huawei P20 Pro, nehmen kann. ;-)"
>>Es dürfte für die wenigsten egal sein, welches OS sie nutzen. Bei der Version würde ich dir ja noch zustimmen, solange keine Apps betroffen sind (was unwahrscheinlich ist), aber wenn plötzlich alle Apps weg sind die man gekauft hat und die Bedienung plötzlich etwas anders ist, dann wird man es merken. Meine Erfahrung ist wie weiter unten zu lesen, dass die meisten davon durchaus wissen, worauf sie achten müssen (was, Überraschung, auch gar nicht so schwer ist).

"Denn die meisten Leute werden weder die Betriebsversion kennen, noch wissen was auf ihren Geräten für ein Betriebssystem installiert ist. Sind jedenfalls so meine Erfahrungen quer durch die Welt."
>>Das entspricht so ziemlich gar nicht meiner Erfahrung. iOS-Nutzer wissen durch die Bank, dass sie ein Apple Betriebssystem verwenden. Wie es genau heißt, ist komplett unerheblich. Die meisten Android-Nutzer wissen auch, dass sie Android nutzen. Der Name ist auch hier eher unerheblich, aber Google Betriebssystem sagt halt keiner. Die die es nicht wissen, arbeiten in keinster Weise mit dem PC und sind auch älteren Semesters. Egal ist es schlussendlich keinem davon, denn vom Ökosystem und den Gewohnheiten sind sie alle mehr oder weniger abhängig.
 

SiemensS25

Neues Mitglied
Wozu updates..

..teuer entwickeln, wenn man doch gleich ein neues Gerät verkaufen kann. Die Hersteller haben doch gar kein Interesse daran, Updates schnell bzw. überhaupt auszuliefern. Das ist nur Kostenfaktor. Dazu kommen >80% der User, denen es total egal ist, ob das OS aktuell ist oder nicht, solange es funktioniert.
Die Preise bei den aktuellen Flagschiffen finde ich viel zu hoch für eine Nutzungsdauer von max 2-3 Jahren.
 
Oben