Analyst: Apple iPad mit Retina-Display kommt Anfang 2011

samariter

Neues Mitglied
Ich weiß ja nicht,was der Kerl geschnupft oder sonst konsumiert hat, aber das erinnert mich doch stark an die völlig haltlosen Vermutungen zum neuen Iphone-Modell damals, was auch schon über solche Speicherkapazitäten verfügen sollte.
Aber gut, so bringt man seinen Namen ins Gespräch und bis zum Weihnachtsfest ist es auch nicht mehr lange hin. Da kann man schon mal Wünsche aussprechen:)
 

Picard

Neues Mitglied
Hm, 7" finde ich irgendwie witzlos. Da geht m.E. der Reiz eines Tablets verloren. Habe mir das Samsung Galaxy Tab auf der Messe angeschaut und finde es für meine Zwecke zu klein.
 
Dieser Retina-Unfug schon wieder...
Auf einem 7" Display müsste man dafür eine Full-HD Auflösung verwenden.
Full-HD. 1920x1080 Pixel. Klingelts?

Was soll das für einen Nutzen haben?
Mal ernsthaft, das ist ca. die 7,5-fache Pixeldichte eines 55" Full-HD TVs.
Und die bezeichnet niemand als unscharf.

Aber ich seh es schon kommen.
Apple vermarktet es, alle Deppen fallen darauf rein und in allen Tests wird es als Referenz angeführt.
Und jeder Hersteller der nicht dem "neuen Megapixelwahn" verfällt wird Kritik dafür ernten.

Die 128GB Speicher halte ich übrigens für grob unwahrscheinlich.
Das ist für ein paar Apps deutlich zu groß bemessen und würden die Produktionskosten/den Preis nur sinnlos in die Höhe treiben.
 
M

Macianer

Guest
Ich halte die 128GB Flash Speicherbausteine einfach noch für viel zu teuer, um in einem Einsteigergerät Verwendung zu finden, welches zudem in einem äußerst preissensiblen Marktumfeld angessiedelt *wäre*.
 

Birk

Aktives Mitglied
Zitat: "Und jeder Hersteller der nicht dem "neuen Megapixelwahn" verfällt wird Kritik dafür ernten."

Du verwechselt da was, Megapixelwahn gibt es nur, wenn man es wagt eine Kamerea mit mehr als MP als das aktuelle iPhone besitzt, in ein Handy einzubauen.

Bei Displays galt das nur solange das iPhone ein grobes 320x480 Display hatte.

Ok mal ernsthaft:

Ich gebe da Dr. Hasenbein recht. Wenn es sich Retina-Display schimpfen will, sollte es doch die gleiche DPI Zahl wie das Display des iPhone 4s haben. Was genau ist das auf 7 Zoll? Totaler Unfug.
 

Birk

Aktives Mitglied
@Macianer

Glaube ich auch. 128GB sind doch noch viel zu teuer. Treibt den Preis hoch und die meisten brauchen soviel Speicher auf nem Pad gar nicht.
 

NewPhone

Aktives Mitglied
"Mal ernsthaft, das ist ca. die 7,5-fache Pixeldichte eines 55" Full-HD TVs. Und die bezeichnet niemand als unscharf."

Da sitzt du auch nicht in 30 cm Entfernung vor. "Retina" hat Apple als Marketingausdruck gewählt, weil bei diesem Display die Retina des Auges die einzelnen Pixel bei üblichem Betrachtungsabstand nicht mehr auflösen kann. Ob es ein entsprechendes Panel in 7" gibt, weiß ich nicht – aber vor dem iP4 hatte ich auch noch nicht von einem 3,5" Panel mit 960 x 640 Pixeln Auflösung gelesen. Ob das Sinn macht? Wenn man das iPad hauptsächlich als Lese-Gerät sieht, macht es schon Sinn: Je feiner die Typo, desto angenehmer, gerade bei Serifenschriften. Für Filme ist das eher unwichtig, die sehen auch mit der jetzigen Auflösung gut aus.
 

NewPhone

Aktives Mitglied
Zu den 128 GB Flash: 64 GB sind schon jetzt im iPod touch und iPad maxinmal verbaut. Falls die Speicherpreise bis Frühjahr 2011 noch etwas fallen, könnte das Spitzenmodell des iPad durchaus 128 GB und die beiden kleineren Modelle 64 und 32 GB haben. Komplett unrealistisch finde ich das nicht. Vor allem gehe ich davon aus, dass das iPhone 5 endlich 64 GB Speicher haben wird.
 

DDD

Aktives Mitglied
Wegen mir soll Apple ein Full HD oder HD Ready Display einbauen. Beim IPhone war es jedenfalls keine Unfug. Wäre nicht verkehrt gewesen dies schon beim 3GS zu bringen. Jedenfalls sind für mich vor allem Texte angenehmer zu Lesen und muss auch deutlich weniger Reinzoomen.
 

Birk

Aktives Mitglied
Ok, einer muss das ja machen: Ich habe das mal ausgerechnet. Wenn ich meine Pythagoras noch richtig im Kopf habe ist:

WURZEL(x²+y²) / ZOLL = PPI

Das iPhone mit Retina hat ca. 326 PPI.

Wenn das neue iPad 7 Zoll hat, dann wäre FullHD (1920x1080) "nur" 314 PPI.

Ich gehe aber mal von einem 4:3 Format aus, dann bräuchte man auf 7 Zoll für die 326 PPI eine Auflösung von 1828x1371 (!).

Falls Apple jetzt das 7 Zoll iPad mit, sagen wir mal, 1600x1200 Pixeln ausstatten würde, dann wären das 286 PPI. Damit wäre es auf der Schärfe vom HTC Touch Diamond und HTC Touch Pro ( beide 286 PPI) und hinter dem HTC Touch Diamond2 (292 PPI).

Hätten die alten HTC Geräte dann auch "Retina"-Displays?
 

NewPhone

Aktives Mitglied
Hätten die alten HTC Geräte dann auch "Retina"-Displays?

Ohne jetzt irgendwie herumzurechnen: Es wurde mal gesagt, dass eine 3 am Anfang stehen muss, damit die Auflösung höher ist als die des Auges, also ab ca. 300 ppi. Das ist natürlich vom Sichtabstand abhängig – ein iPad hält man evtl. etwas weiter vom Auge entfernt, wodurch die Auflösung einen Hauch geringer sein kann als bei einem Phone.

Ansonsten ist Retina-Display eine reine Marketing-Bezeichnung von Apple und keine ISO-Norm. Also sagt im Endeffekt Apple, was ein Retina-Display ist. Daher ist die minimale Voraussetzung: Es muss von Apple kommen! Genau, wie bei einer S-Klasse: Die kommt von Mercedes, auch wenn andere Firmen auch gute Oberklasse-Wagen bauen.
 

echnaton192

Neues Mitglied
"Was soll das für einen Nutzen haben?
Mal ernsthaft, das ist ca. die 7,5-fache Pixeldichte eines 55" Full-HD TVs.
Und die bezeichnet niemand als unscharf."

Oh. Und vor Ihrem Full HD sitzen Sie in 12 cm Abstand und lesen ein Buch darauf?

Vergleichen Sie mal ein 3GS und ein iPhone 4 im Display. Nutzen Sie Stanza oder den ibook-Store für den Vergleich und denken Sie sich das ganze in 7 Zoll oder 9,5 Zoll.

Mein iPhone 3GS reicht völlig als Telefon und zum unterwegs surfen. Aber als Buchersatz?

Es mag ja sein, dass SIE einen Tablet-PC nur zum spielen und Videogucken nutzen, das sei Ihnen unbenommen. Aber bevor man sich mokiert, sollte man KURZ darüber nachdenken, als was das iPad verkauft wurde. Nämlich auch als Buchersatz. Den iBook-store gibt es erst seit dem iPad. Nur taugt die Auflösung des alten iPad nicht, um Kindle und andere abzuhängen.

Ich warte seit Monaten auf ein iPad mit Retina und möglichst mit mehr Speicher. Alleine meine Musiksammlung ist 40 Gigabyte groß. Nur noch 24GB für Apps und Videos und Bücher könnte knapp werden. Aber kaufen werde ich das iPad erst mit Retina-display. Ich will Bücher lesen ohne dass ständig ausgelesene Bücher im Keller verstauben. Aber ich bin bei der Schriftqualität nicht kompromissbereit.

Video gucken ist toll. Aber das iPad kauf ich mir nicht nur deswegen. Sie schon, lesen ist halt nicht jedermanns Sache. Vielleicht gehören sie auch zu denen, die es toll finden, immer mit so ner Oldschool-Bücherschwarte rumzurennen.

Lesen finde ich klasse, aber die Platzverschwendung bei Büchern muss ich nicht haben.
 

DDD

Aktives Mitglied
@NewPhone. Retina ist natürlich eine Marketingbezeichnung. Man hätte es auch Hochauflösendes IPS LCD nennen können. Aber Apple ist eben Meister in Sachen Marketing. Super Amoled hört sich auch nicht schlecht an aber Retina Display ist der perfekte Name. Und ein Marketing Gag ist es ja dan auch nicht. Das Display ist Super Scharf. Die Ausleuchtung gut. An der Farbschraube hatt Apple gedreht auch wenn sie die Farben nicht so Aufdrehen wie die Hersteller
mit den Amoleds was für mich angenehmer ist und für einige andere Leute der größte Nachteil gegenüber Amoled ist. Jedenfalls sollte sich Apple beim IPad mit der Verbesserung des Displays nicht so viel Zeitlassen wie beim IPhone.
 

NewPhone

Aktives Mitglied
"...und für einige andere Leute der größte Nachteil gegenüber Amoled ist"

Zu (Super-)AMOLED (etwas OT): Die grundsätzliche Technologie dahinter finde ich klasse und die daraus resultierende Farbbrillanz und den Schwarzwert mag ich auch. Was mich aber stört, ist, dass Samsung daraus Pen-Tile Displays macht, wo man immer 2 Pixel braucht, um eine bestimmte Farbe darzustellen. Jedes "Pixel" hat bei den Samsung Panels (die z.B. auch in den "alten" HTC Desire verbaut wurden) nur 2 der 3 Grundfarben (RGB). Diese Technik ist bei Bildern oder Icons nicht problematisch aber bei Schrift sehr störend. Wenn man genau hinsieht, hat Schrift am linken Rand einen roten Saum (in jeder 2. Zeile), rechts ist der blau oder grün, was weniger auffällt. Beim längeren Lesen würden mich diese Fehlerpixel stören. Ich hoffe, Samsung nimmt von dieser Art Display Abstand und baut OLEDs mit RGB-Pixeln, wie sich jedes TFT auch hat. Und gut, dass HTC die AMOLEDs von Samsung nicht mehr verbaut, sonst wäre das Desire uninteressant für mich.

Ich würde mich freuen, wenn hier bei areamobile die beiden Desire-Displays mal gegenübergestellt und bewertet würden.
 
M

Macianer

Guest
<<Jedenfalls sollte sich Apple beim IPad mit der Verbesserung des Displays nicht so viel Zeitlassen wie beim IPhone. >>
es ist schon bemerkenswert, wie schnell die Ansprüche steigen. Anno 2007 startete das iPhone Classic mit einer Displayauflösung von 160 ppi, um 3 Jahre später den Sprung zum Retina Display mit 326 ppi zu vollziehen. Derselbe Sprung wird nun vom iPad binnen nur einer Gerätegeneration erwartet.
Dabei dürfte die Technik das geringste Problem sein. Ein viel gravierenderes Problem sehe ich in den begrenzten Produktionskapazitäten für höchstwertige Displays dieser Größe, sowie natürlich in dem Beschaffungspreis, welcher für ein 10" Retina Display natürlich ein völlig anderer sein muß als für ein 3,5" großes.
Gleichzeitig lamentieren viele Menschen -nein, nicht Du, DDD- über die ach so viiiiieeeel zu hohen Preise des iPad. - Verkehrte Welt.…
 

Birk

Aktives Mitglied
Retina ist nur ein "Werbename" und ich würde es definieren als "mehr Pixel als das Auge auflösen kann". (Oder gibt es dazu eine Definition von Apple?)

Das hängt natürlich wie NewPhone schon schrieb vom auch von typischen Betrachtungsabstand ab. Evt. reichen bei einem Tablet mit 7 Zoll dann auch schon 1600x1200 px und 286 PPI.

Ich kann mir nur nicht vorstellen, dass Apple solche hochauflösenden Displays in der großen Menge, die für iPads nötig wären, besorgen kann. aber evt. schätze ich das auch falsch ein.

Ich fürchte, Apple wird die 1024x768 des derzeitigen iPads einfach auf 7 Zoll schrumpfen (182 PPI) und es dann Retina nennen...

BTW: Beim Durchrechnen war mir halt aufgefallen, dass das alte HTC Touch Diamond2 auf Grund des kleinen Displays auf 292 PPI kommt. Schon fast retinawürdig.

Grundsätzlich halte ich solch hochauflösenden Display für gar keinen Quatsch, sondern sehr sinnvoll. Bei 480x800 auf 3,7 Zoll wie beim Desire sieht man auch schon fast keine Pixel, aber man hat derzeit halt das von NewPhone angesprochene Doppelpixel-Problem bei Schrift.

Das Endziel einer Technologie, die sich an die menschlichen Sinne wendet, sollte immer sein, etwas mehr bereitzustellen als der Mensche überhaupt wahrnehmen kann. Ein "reicht doch" kann nicht das Endziel sein.
Vgl. Techniken wie 100Hz-Fernseher, HDTV oder DVD-Audio. Wenn der Mensch noch deutliche Unterschiede wahrnimmt, wie bei TV vs. HDTV, dann ist Bedarf da. Den Unterschied von DVD-Audio gegenüber Audio-CD hören die meisten schon nicht mehr, deshalb hat sich das nicht durchgesetzt.
 

Birk

Aktives Mitglied
Noch mal ein Rechenbeispiel:

Um auf einem 10 Zoll Display auf 325 PPI zu kommen, müsste es mit 2600x1950px auflösen...

Ich glaube, darauf warten wir noch ein bißchen.

@Macianer

Wegen des Preises: Wenn das iPad ein Display in Retinanähe bekommt, beschwert sich auch keiner mehr über den Preis, aber die derzeitigen 1024x768 mit 128 DPI sind nicht schlecht, rechtfertigen aber keinen hohen Preis.

(Wobei ich persönlich das iPad nicht für so teuer halte.)
 
@echnaton192

Natürlich sitze ich nicht 12cm und lese ein Buch darauf.
Allerdings sitze ich auch keine 10m davon entfernt.
Worauf ich hinaus wollte, ist das eine Full-HD oder gar höhere Auflösung für ein 7" Display einfach übertrieben ist.
Falls das mit dem Fernseher nicht anschaulich genug war, möchte ich auch einmal auf PC-Monitore verweisen.
Da gibt es viele Modelle zwischen 22" und 27", die auf die gleiche Auflösung setzen.
Und von denen sitzt man nicht so wahnsinnig viel weiter weg als von einem Tablet.

@Birk

Nein, ich verwechsele da nichts.
Zum einen habe ich den "__neuen__ Megapixelwahn" extra in Anführungszeichen gesetzt um darauf hinzuweisen, dass ich mir das Wort aus der ewigen Digitalkameradiskussion geborgt haben, und zum anderen kann man in der Tat - technisch völlig korrekt - auch hier von Megapixeln sprechen.
1 Megapixel = 1000000 Pixel.
1920x1080 Pixel = 2073600 Pixel = ca. 2,07 Megapixel.
Man kann eine Displayauflösung also, sofern das Format bekannt ist, durchaus eindeutig in Megapixeln angeben.
 
Oben