• Liebe Community,
    Aufgrund des niedrigen Traffics im Forum haben wir uns dazu entschlossen, es nur noch im Lesemodus zu betreiben. Neue Kommentare sind also nicht mehr möglich, wohl aber das Lesen der bestehenden Foreninhalte als Archiv. Ihr könnt diesen Account auch auf unseren anderen Portalen (pcgameshardware.de, pcgames.de, buffed.de etc.) nutzen oder Euren Account löschen lassen. Wir bitten um euer Verständnis und danken euch für die vielen tollen Beiträge.“

AMB: T-Mobile will schneller als der Markt wachsen

AMBRedaktion

Mitglied
T-Mobile Chef Philipp Humm will trotz fallender Preise die Konkurrenz in Sachen Wachstum in Deutschland mittelfristig abhängen und somit seine Position als Marktführer klar behaupten. Dies würde einen Umsatzanstieg um mehr als die drei bis fünf Prozent bedeuten, die Humm dem deutschen Mobilfunkmarkt insgesamt zutraut.

Mit dieser Kampfansage nimmt er sich viel vor, denn der Mobilfunkmarkt in Deutschland wird nicht zuletzt durch die neuen Mobilfunkdiscounter immer stärker umkämpft. Dadurch fiel der Umsatz von T-Mobile im ersten Halbjahr 2005 um 100 Millionen Euro auf 4,2 Milliarden Euro im Vergleich zum Vorjahreswert. (...)

(mehr lesen bei AreaMobile)
 

AMBRedaktion

Mitglied
AMB: T-Mobile behauptet sich im 3. Quartal 2005

Schon die Halbjahreszahlen von T-Mobile für das laufende Geschäftsjahr ließen erahnen, dass der Wettbewerbsdruck auf dem deutschen Mobilfunkmarkt nicht spurlos an den etablierten Netzbetreibern vorbeigehen wird. Dennoch hatte sich Deutschlands führender Mobilfunkanbieter vergleichsweise gut behauptet, wie auch die nun aus Branchenkreisen bekannt gewordenen Unternehmenszahlen für das 3. Quartal belegen. Demnach sei der Kundenzuwachs im Vergleich zum Vorquartal ungebrochen gewesen, konkrete Zahlen wollte man aber nicht nennen und verwies auf die am 10. November erscheinenden offiziellen Quartalszahlen. (...)

(mehr lesen bei AreaMobile)
 

AMBRedaktion

Mitglied
AMB: T-Mobile USA rechnet mit Abschwächung des Kundenwachstums

Die Unternehmensmeldungen von T-Mobile USA waren bislang immer Balsam für die Besitzer von Telekomaktien, denn aufgrund der geringen Marktsättigung in Nordamerika waren die hohen Kundenwachstumsraten ungebrochen. Auf einer Investorenkonferenz in Phoenix gab T-Mobile USA Chef Robert Dotson allerdings zu Bedenken, dass für das laufende Geschäftsjahr 2006 mit einer Abschwächung des Kundenzuwachses zu rechnen sei. Bislang konnte die US-amerikanische Mobilfunktochter etwa eine Million neue Kunden pro Quartal hinzugewinnen, die Gesamtkundenzahl überstieg Ende September die 20 Millionen Marke. (...)

(mehr lesen bei AreaMobile)
 
Oben