• Liebe Community,
    Aufgrund des niedrigen Traffics im Forum haben wir uns dazu entschlossen, es nur noch im Lesemodus zu betreiben. Neue Kommentare sind also nicht mehr möglich, wohl aber das Lesen der bestehenden Foreninhalte als Archiv. Im Rahmen des Datenschutzes werden eure Accounts in den nächsten 90 Tagen gelöscht, wenn sie ausschließlich auf Areamobile.de genutzt wurden – ausgenommen ist die Nutzung auf unseren anderen Portalen (pcgameshardware.de, pcgames.de, buffed.de etc.), deren Foren natürlich weiterhin zur Verfügung stehen. Wir bitten um euer Verständnis und danken euch für die vielen tollen Beiträge.“

AMB: Erste HSDPA-fähige Datenkarte von T-Mobile erschienen

AMBRedaktion

Mitglied

Auf der IFA 2005 kündigte T-Mobile bereits an, seinen Schwerpunkt für die kommenden sechs Monate auf die Einführung von HSDPA (High-Speed-Downlink-Packet-Access) zu legen. Dabei handelt es sich um ein so genanntes Modulationsverfahren im UMTS-Netz, das theoretisch eine maximale Datenrate von bis zu 14,4 MBit/s zulässt und somit DSL harte Konkurrenz macht. Unterstützung erhält der deutsche Netzbetreiber durch die Mobilfunk-Hersteller Nokia, Alcatel und Siemens, die die entsprechende Ausrüstung dafür liefern.

Nun hat T-Mobile als erster Anbieter in Deutschland eine HSDPA-fähige Datenkarte für Laptops auf den Markt gebracht. Da das HSDPA-Netz noch nicht voll einsatzfähig ist, erreicht der Nutzer der neuen Mobile DSL Card 1800 zur Zeit zwar nur die üblichen UMTS-Geschwindigkeiten bei der Datenübertragung, aber ab Frühjahr 2006 kann er mit Bandbreiten von bis zu 1,8 Megabit pro Sekunde im Intranet arbeiten, im Internet recherchieren, E-Mails übertragen und Dateien downloaden. (...)

(mehr lesen bei AreaMobile)
 

AMBRedaktion

Mitglied
AMB: HSDPA Datenkarten von mobilkom und T-Mobile Austria

Einen besseren Zeitpunkt hätten die beiden österreichischen Mobilfunkbetreiber mobilkom austria und T-Mobile Austria kaum wählen können: Während mobilkom austria im Wiener Ares Tower ihre UMTS+EDGE+HSDPA Datenkarte vorstellte, präsentierte T-Mobile beinahe zeitgleich eine vergleichbare Laptopcard, die allerdings nicht über EDGE verfügt. (...)

Offiziell möchte T-Mobile Austria den HSDPA-Standard wie in Deutschland erst zur CeBIT 2006 Anfang März einführen. Die UMTS Basisstationen werden bereits mit Soft- und Hardware des Lieferanten Siemens ausgestattet und es wird erwartet, dass die Umrüstung rechtzeitig abgeschlossen ist. (...)

Während dessen präsentierte der Marktführer mobilkom seine etwas „leistungsstärkere“ UMTS+EDGE+HSDPA Quadband-Datenkarte. Ähnlich wie T-Mobile werde man zum Launch des "UMTS Boosters" eine Firmware zum Download bereitstellen, um die HSDPA Fähigkeit in der Datenkarte zu aktivieren. (...)

(mehr lesen bei AreaMobile)
 
Oben