• Liebe Community,
    Aufgrund des niedrigen Traffics im Forum haben wir uns dazu entschlossen, es nur noch im Lesemodus zu betreiben. Neue Kommentare sind also nicht mehr möglich, wohl aber das Lesen der bestehenden Foreninhalte als Archiv. Ihr könnt diesen Account auch auf unseren anderen Portalen (pcgameshardware.de, pcgames.de, buffed.de etc.) nutzen oder Euren Account löschen lassen. Wir bitten um euer Verständnis und danken euch für die vielen tollen Beiträge.“

AM-Testgeräte

Noticed

Bekanntes Mitglied
Hallo AM-Redaktion,

ich habe eine Frage:

Was macht ihr mit euren Testgeräten nach den Tests? Müssen die wieder zurückgegeben werden, oder behaltet ihr die?
Werden euch die Geräte frei zur Verfügung gestellt, oder müsst ihr eure Testgeräte kaufen?

Gruß,
Noticed
 

BirnenFan

Mitglied
kann mir nicht vorstellen, dass die die behalten können.
bekomme im vodafoneshop auch immer wieder geile teile zugeschickt als vorführmodelle. die werden aber auch iwann wieder zurückgerufen.
so ähnlich wirds bei der red auch gehen...
 
M

Macianer

Guest
kann mir nicht vorstellen, dass die die behalten können.
bekomme im vodafoneshop auch immer wieder geile teile zugeschickt als vorführmodelle. die werden aber auch iwann wieder zurückgerufen.
so ähnlich wirds bei der red auch gehen...
Das hätte allerdings 2 ganz entscheidende Effekte / Nachteile:

1. birgt es die Gefahr, daß die Redaktion Testgeräte erhält, welche der Hersteller speziell für Testzwecke / den Test durch AM "aufbereitet" hat.
2. wären die Testergebnisse nicht jederzeit reproduzierbar.​

Beide diese Punkte würden die Testergebnisse an sich in Frage stellen.
 

Andreas Seeger

Mitglied
Wir bekommen die Testgeräte in der Regel direkt von den Herstellern, mitunter auch von den Netzbetreibern. Es handelt sich dabei um Leihgeräte, die wieder zurück geschickt werden. Allerdings ist der Leihzeitrum meistens sehr lang, er erstreckt sich oft über mehrere Monate. Im Einzelfall verlängern wir sogar diesen Zeitraum nochmals, sodass wir alle wichtigen und aktuellen Geräte immer in der Redaktion haben.Wenn wir die Geräte zurück schicken, dann sind sie "out of Date". Im Notfall (Großes Firmware-Update, etc.) fordern wir Geräte auch ein zweites Mal an.

Zu den Überlegungen von Macianer:
1. Gegenfrage: Was sollte der Hersteller denn "tunen"? Soll er einen neuen Chipsatz oder eine bessere Kamera einsetzen? Der Aufwand lohnt sich nicht. Außerdem verliert der Hersteller das Vertrauen der Kunden, wenn so etwas öffentlich wird.
2. siehe oben, wir haben lange Leihfristen, die Geräte sind so lange bei uns, wie sie aktuell sind
 
M

Macianer

Guest
Wir bekommen die Testgeräte in der Regel direkt von den Herstellern, mitunter auch von den Netzbetreibern. Es handelt sich dabei um Leihgeräte, die wieder zurück geschickt werden. Allerdings ist der Leihzeitrum meistens sehr lang, er erstreckt sich oft über mehrere Monate. Im Einzelfall verlängern wir sogar diesen Zeitraum nochmals, sodass wir alle wichtigen und aktuellen Geräte immer in der Redaktion haben.Wenn wir die Geräte zurück schicken, dann sind sie "out of Date". Im Notfall (Großes Firmware-Update, etc.) fordern wir Geräte auch ein zweites Mal an.

Zu den Überlegungen von Macianer:
1. Gegenfrage: Was sollte der Hersteller denn "tunen"? Soll er einen neuen Chipsatz oder eine bessere Kamera einsetzen? Der Aufwand lohnt sich nicht. Außerdem verliert der Hersteller das Vertrauen der Kunden, wenn so etwas öffentlich wird.
2. siehe oben, wir haben lange Leihfristen, die Geräte sind so lange bei uns, wie sie aktuell sind
@ 1: Welche Stellschrauben ein Hersteller im Einzelfall für optimierungsbedürftig hält, entzieht sich meiner Kenntnis und ist sicher auch unterschiedlich. Ob sich der Aufwand lohnt, kurz vor der Produkteinführung ein optimiertes Gerät zum Test an die Presse zu senden, und auf solche Weise ein vorteilhafte(re)s Ergebnis zu provozieren, liegt wohl einzig und allein im Ermessen des Herstellers.

In jedem Fall danke aber auch ich Dir für Deine offenen Worte. Sie tragen dazu bei, eine eigene Bewertung der Berichte und Test zu ermöglichen.
 
Zuletzt bearbeitet:
Oben