• Liebe Community,
    Aufgrund des niedrigen Traffics im Forum haben wir uns dazu entschlossen, es nur noch im Lesemodus zu betreiben. Neue Kommentare sind also nicht mehr möglich, wohl aber das Lesen der bestehenden Foreninhalte als Archiv. Ihr könnt diesen Account auch auf unseren anderen Portalen (pcgameshardware.de, pcgames.de, buffed.de etc.) nutzen oder Euren Account löschen lassen. Wir bitten um euer Verständnis und danken euch für die vielen tollen Beiträge.“

Allnet-Flat-Paket: Telekom halbiert Special Complete Mobil XL im Preis

cgbln

Mitglied
Der Tarif ist kein grobes Schnäppchen und es gibt bei aktuellen Handys, wie das Iphone 5, 16 GB so gut wie keine Subvention, Tarif ohne Handy 33,20 plus 9,50 Tarifaufschlag für ein Handy plus 380 Euro Einmalzahlung (15,83 umgerechnet auf einen Monat=58,33 Euro inc. tatsächlichem Handyzuschlag von 25,33 Euro bzw. 609 Euro Iphone 5 Preis (Tatsächliche Subvention 70 Euro ggü. Apple Store). Das Datenvolumen mit 500 MB ist im Tarif ist nicht sonderlich groß.
Die Tarifkosten sind mit Discounterpreisen, z.B. Congstar vergleichbar, dort kostet eine Allnetflat mit gleichen Inhalten in etwa das gleiche.
 

pixelflicker

Bekanntes Mitglied
@Littlesamsung:
Ja, Vodafone hat schon ein etwas besseres Netz und der Tarif ist zumindest schon etwas besser, aber auch mit Telefonie und SMS-Flat. Ohne das ganze Zeug dazu zu nehmen gehts irgendwie nirgends. Ich möchte am Liebsten was mit 100min, 50SMS und 1GB das ich auch auf einer zweiten SIM nutzen kann, das wäre mein Traumtarif.

Ich werde aber erstmal bei Prepaid bleiben, hab ja jetzt eh erst ein neues Handy gekauft.
 

IchBinNichtAreamobile.de

Bekanntes Mitglied
@pf: Was ja auch immer noch schwer wiegt, ist die Tatsache, dass du entweder für die Rufnummernmitnahme noch draufzahlen musst oder aber alle 2 Jahre ne neue Nummer nehmen musst ... das Spielchen hat man bei Prepaid nicht, sofern sich die Konditionen nicht rapide verschlechtern oder bei anderen erheblich verbessern (was wohl eher nicht passiert in absehbarer Zeit).
 

no way

Mitglied
@ibnam
Viele Anbieter erteilen Gutschriften für die erfolgreiche Portierung der Rufnummer,einige sogar so hohe, dass man im Endeffekt mit einem Plus rauskommt....
 

pixelflicker

Bekanntes Mitglied
Meine Rufnummer hab ich noch nie gewechselt, die ist schon seit etwa 13 Jahren die Gleiche. Ich hatte nie eine andere.
Mitnehmen kann man die ja immer. Aber das muss man ja nur, wenn man den Anbieter wechselt. Wechselst du alle zwei Jahre den Anbieter, ibnam?
 

Peerex

Mitglied
@ibnam

Das mit der Rufnummer verstehe ich auch nicht?

Aber ich habe schon von vielen Kunden gehört dass ihnen in Shops gesagt wird dass sie dies und das nicht können sondern das ausschließlich für Neuverträge gilt was natürlich Quatsch ist. Lohnt sich halt nur mehr für den Verkäufer. Neuabschluss > VVL (zumindest im Portemonaie des Verkäufers).
 

Surab

Aktives Mitglied
Also Rufnummern können nicht innerhalb eines Providers von einem Vertrag zu einem (Neu-)Vertrag portiert werden. Das wurde mir zumindest bei o2 gesagt und das habe ich auch so in diversen Foren lesen können.
 

no way

Mitglied
Von einem bestehenden Vertrag zu einem Neuvertrag nicht. Aber warum sollte man das auch wollen?, man kann ja einfach im Zuge der VVL in einen anderen Tarif wechseln...
 

Peerex

Mitglied
@No way

Soweit richtig. Aber manche "Verkäufer" erzählen den Kunden halt dass es diverse Konditionen nur zu Neuverträgen gibt.

Und dann werden so krude Sachen gemacht wie Rufnummernkreuztausche und vorzeitige Kündigungen oder Gutschriften was zu 90% immer in die Hose geht weil der Mitarbeiter sich das alles nen bisschen einfach gedacht hat und es dazu keine Freigabe gibt weil es halt strikt untersagt ist.
 

Surab

Aktives Mitglied
@ no way:
Naja, der Punkt war für mich, dass ich bei Sparhandy den o2 Vertrag mit den gleichen Konditionen und einem Nokia Lumia 620 für lau bekam. Das sind halt 230€ Ersparnis gegen eine neue Rufnummer. Das Handy war mir da mehr Wert, da ich dann sowieso erst mal dank der SMS-Flat eine Massen-SMS an meine Kontakte gesendet habe. ;)
 

no way

Mitglied
Ok, das ist aber dann ein Sonderfall...dachte du wolltest direkt bei O2 in einen neuen Vertrag wechseln...
 

Surab

Aktives Mitglied
Nee, dann würde ich natürlich eine VVL machen. ;)

Aber warum gibt es denn diese Einschränkung?
 

no way

Mitglied
Das istim Telekommunikationsgesetz so geregelt. Demnach muss der neue "Anbieter" ein neuer Vertragspartner sein, damit man einen rechtlichen Anspruch auf die Portierung hat. Wenn du aber bei einem Provider einen Vertag abschließt, der nur die Leistung vermittelt, und der eigentliche Vertragspartner mit O2 derselbe bleibt, kann eine Protierung abgelehnt werden.

Man kann zb seine Nummer von o2 zu Fonic mitnehmen, vom o2 zu Tchibo aber nicht, da Fonic eine eigenständiger Service-Provider ist, aber Tchibo Mobil nur eine gemeinsame "Marke" von O2 und Tchibo ist.
 

Surab

Aktives Mitglied
Achso und dankeschön! :D

D.h., falls man nett drum bittet, könnte o2 möglicherweise bereit dazu sein? Nicht, dass es klappen würde, denn sowas kann sich schnell verbreiten....

Naja, jetzt haben eh alle meine neue Nummer und die alte existiert dank o2 o auch für lau weiter. ;)
Ich sehe das Problem sowieso eher wegen geschäftlicher Kontakte und Behörden/Dienstleistern oder sowas, da man denen keine Massen SMS schicken kann und teils auch nach einer gewissen Zeit nicht mehr weiß, wer denn die Nummer alles hat.

Freunde und Bekannte kriegen halt eine SMS/X-Nachricht oder werden angerufen und ändern dann die Nummer. Das geht ja klar. ;)
 

no way

Mitglied
@surab

ich glaube da hilft auch kein nett bitten...Soweit ich weiß wird so etwas immer von der Technik rigoros (automtisiert?) abgelehnt. Da haben Shop oder Hotline Mitarbeiter keinen Einfluss darauf...

Das Problem mit den Behörden etc kenne ich auch, aber sobald man wieder Kontakt mit denen hat werden die Kontaktdaten ja in der Regel nochmals abgefragt und oftmals hinterlegt man ja neuerdings auch die e-mail adresse...;-)
 

Peerex

Mitglied
Naja rein technisch gesehen ist es möglich mittels Rufnummerntausch. Ist zwar keien Portierung im eigentlichen Sinn aber immerhin. Allerdings nicht erlaubt. Zumindestens bei der T-Com.
 

pixelflicker

Bekanntes Mitglied
@Peerex:
> Soweit richtig. Aber manche "Verkäufer" erzählen den Kunden halt dass es diverse Konditionen nur zu Neuverträgen gibt.
Dann würde ich das ganz einfach handhaben und einen Neuvertrag bei einem anderen Anbieter machen und fertig. Kann ja wohl nicht sein, dass der mich so verarscht.


@Surab:
Achso, jetzt komm ich mit. Aber dann hätte doch der Anbieter deine Nummer trotzdem auf den neuen Vertrag schreiben können. Du hättest ihm ja damit drohen können gleich zu einem anderen Anbieter zu wechseln. Meist werden die dann ganz Munter.
 

Surab

Aktives Mitglied
@ pixelflicker:
Nee, bei mir ist das ja etwas verzwickter: Ich bin ja über Sparhandy wieder zu o2, also konnte ich denen nicht "drohen". Da Sparhany aber im Gegensatz zu Debitel, etc. wirklich nur vermittelt, bin ich dann aber wieder richtiger o2 Kunde (zum Glück, denn deren Support gefiel mir sonst ganz bisher).

Nach no way könnte es außerdem sein, dass man da gar nicht zwingen kann, da das System das ablehnt.
 
Oben