• Liebe Community,
    Aufgrund des niedrigen Traffics im Forum haben wir uns dazu entschlossen, es nur noch im Lesemodus zu betreiben. Neue Kommentare sind also nicht mehr möglich, wohl aber das Lesen der bestehenden Foreninhalte als Archiv. Ihr könnt diesen Account auch auf unseren anderen Portalen (pcgameshardware.de, pcgames.de, buffed.de etc.) nutzen oder Euren Account löschen lassen. Wir bitten um euer Verständnis und danken euch für die vielen tollen Beiträge.“

Aktion: Google schenkt Chromecast-Besitzern 6 Euro Play-Guthaben

niko2010

Mitglied
Funktioniert nicht! Ich habe meinen Chromecast registriert und die 6 Euro für Filme wurden umgehend gut geschrieben. Es lassen sich aber weder File ausleihen noch kaufen. Das Guthaben ist vorhanden lässt sich aber nicht auswählen. Es steht in roter Schrift darunter das diese Zahlungsmethode abgelehnt wird. Keine Ahnung was das wieder soll. Typisch Google eben. Immer wieder gratis Angebote, die sich nicht nutzen lassen. Entweder bieten die etwas gratis an, dass sich nur durch Eingabe von Kreditkartendaten downloaden lässt oder Githaben das man nicht nutzen kann. Wahrscheinlich nur wieder Abzocke damit sich möglichst viele Chromecast Nutzer registrieren.
 

Corin

Mitglied
@niko2010
Bei mir waren die 6 € sofort auf dem Konto und konnten ohne Probleme direkt eingesetzt werden. Hab von den 6 € noch 2,02 € übrig.
 

Ripcord

Bekanntes Mitglied
Wer kauft sich diesen Hardwareschrott eigentlich? Das Teil spielt nichteinmal AC3, geschweige denn DTS ab! Nur mal zur Info, das sind seit Jahren etablierte Audio Standards... Hallo??? Hallooooo???????

Nur weil Google meint alles streichen zu müssen was GOOGLE NICHT BRAUCHT wie es bei Android auf den Smartphone seit 4.4 bestens zu sehen ist heißt das nicht, dass es niemand mehr nutzen darf wenn Google es nicht will!

Und nur weil Google nur noch AAC für ihre Multimediainhalte nutzt müssen jetzt alle anderen in die Röhre schauen? Ganz großes Kino Google... Ihr habt es echt drauf genau das zu machen was 90% der User abschreckt. Was zum Teufel kommt als nächstes, kein MP3 mehr, nur noch HD-AAC oder am besten FLAC?!?

Anstatt den Usern eine Wahl zu lassen hofft dieser Verein doch tatsächlich man kauft alles doppelt weil es Google so will...

PFUI! Ganz goßes PFUI, zur Hölle mit dieser Firmenpolitik! Ich kann nur jedem raten der Wert auf freie Wahl bei den verwendeten Codecs legt einen großen Bogen um das zu machen was Google anbietet. Hier wird mit aller Macht versucht (und google hat sie) den User in seiner Freiheit massiv einzuschränken.

Pfui! Und einen Stinkefinger gleich hinterher!
 
Zuletzt bearbeitet:

Arminator

Aktives Mitglied
M.a.K.

Schlechten tag gehabt?

Es ist sicherlich nicht googles pflicht Produkte anzubieten die deinen vorlieben entsprechen.

Ich für meinen Teil bin restlos zufrieden bin chromecast, macht alles was ich möchte zu einem konkurenzlosen preis der nur möglich ist weil auf lizenzierte codecs verzichtet wird.

Damit macht google genau das was ich möchte. Nicht das was du willst? Pech. Dann kauf eben ein anderes produkt, willkommen in der freien marktwirtschaft in dem es jedem frei steht das produkt zu erwerben welches einem am meisten zusagt.

Zu deiner engstirnigen und beleidigenden sichtweise kann ich nur sagen ganz großes Pfui.

Apropos engstirnig: wer zur hölle würde denn heutzutage mp3 vermissen? Der standart war mal intressant als man seine musiksammlung noch auf einem 128mb speichermedium unterbringen musste, aber wenn juckt denn sowas heutzutage? Aber hauptsache mal rumkrakelen, obs wirklich sinn macht ist ja egal.....
 

Ripcord

Bekanntes Mitglied
@ Arminator,

wenn ich beleidigend werde, dann eben zu der einen Firma welche die immer größere Marktmacht dazu ausnutzt den Markt immer proprietärer zu gestalten und alles andere auszugrenzen. Wie wird es in Zukunft denn sein wenn man bald nur noch das abspielen kann was einem vorgeschrieben wird? Google hier, Google da, Google in Autos und TV's...

Und natürlich ist es nicht Googels pflicht irgendetwas anzubieten was die meisten User wollen, sondern nur das, was in ihrem eigenen Interesse ist.

Klar, ein Streaming-Media-Adapter von einer der am weitest verbreitesten Firmen der Welt der die am weitest verbreiteten Standards nicht unterstützt, das muss einem natürlich ersteinmal gesagt werden, ansonsten hört sich das doch ziemlich unglaubwürdig an. Es passt aber genau dazu nur die Formate zu unterstützen die in den eigenen Bezahlviedeos genutzt werden, alles andere wird konsequent ausgeblendet. Wenn es das ist was einem gefällt, Hut ab!

Und ja, NOCH kann man zu einem anderen Produkt greifen, aber was, wenn fremde Hardware einmal nicht mehr von einem Gerät mit Software von Google unterstützt wird? So weit weg davon sind wir nämlich nicht mehr und damit ich auch noch in Zukunft die Kontolle habe, kann ich halt nur jedem empfehlen sich etwas genau anzuschauen bevor er etwas kauft.

In deinem Fall mag der Stick halt zu deinen Anforderungen passen. Nicht weniger, aber auch nicht mehr und keinesfalls sehen das alle Käufer des Sticks so.

Jedenfalls sollte man keine Codecs ignorieren solange sie noch weit verbreitet sind, aber das deckt sich halt mit den Useraussagen die man größtenteils liest.

Und auch wenn es etwas OT ist, aber das S4 unterstützt mit dem neuesten Update ebenfalls kein AC3 mehr obwohl die Lizenzgebühren mit im Kaufpreis drin waren, es hat ja schließlich früher geklappt. Es liegt also nicht an Samsung, sondern an Google. Aber das ist natürlich nur im Sinne des Verbrauchers... Da kann man doch nur zu gratulieren, oder?

Die Zukunft der Smartphones sieht unter Google jedenfalls nicht rosig aus.

- Immer mehr Werbung
- Immer mehr Softwaremüll vorinstalliert
- Immer mehr Kostenfallen
- Immer mehr Spionage
- Immer weniger Nutzen da man immer weniger mit einem OS von Google machen kann
- Immer bessere Hardware für Whatsapp und Facebook
- Immer mehr Spionage
- Viren und Trojaner im offiziellen Store

Da bringt es auch nichts mehr wenn einem die Datentarife schon hintergeworfen werden... Bei Apple wusste man wenigstens von Anfang an worauf man sich einlässt, aber Google enttäuscht von Jahr zu Jahr immer mehr, aber hauptsache die Optik und Haptik bei neuen Smartphones stimmt und die Masse läuft schon hinterher.
 
Zuletzt bearbeitet:

mat76

Mitglied
Hm, also konnte bisher alles abspielen, was ich so auf der Festplatte. Spotify geht nicht mehr ok, aber sonst... Kann jedenfalls nicht klagen.
 

Arminator

Aktives Mitglied
@M.a.K.
"aber Google enttäuscht von Jahr zu Jahr immer mehr"

Tja, da haben wir auch schon die wurzel deines unmutes, und wie so oft im leben ist mal wieder eine überzogene erwartungshaltung und eine damit verbundene enttäuschung der ursprung des missmutes.

Geh halt mal mit realistischen erwartungen an die sache ran, und schon ist der stick gar nicht mehr so schlecht. Das teil kostet keine 30€ und du verlangst Standarts von vergleichbaren geräten die locker das 4 fache kosten. Ja was für eine unfassbare überraschung dass google bei dem preis die eigenen dienste in den vordergrund stellt und auf lizenzierte codecs verzichtet!
Was kommt nur als nächstest? Etwa eine vermeintlich kostenlose suchmaschine bei der eigene dienste bevorzugt angezeigt werden? Nein, also das wäre wohl wirklich skandalös, dann könnten sie sich ja gleich in apple umbenennen. Und den untergang des technikabendlandes könnte man damit auch gleich beschließen, denn schließlich war google die letzte hoffnung der....ja was eigentlich? Der lizenzierten codecs? War google jemals dafür bekannt? Ich kann mich nämlich gerade nur an diverse andere standarts erinnern (z.B. Flash) die auch gnadenlos abgesägt wurden.

Es stellt sich sowieso die frage ob du weißt was lizensiert heißt. Übersetzt heißt das "Geld das dem endkunden aufgeschlagen wird damit sich ein lizeninhaber bereichert".
Wie du das weglassen eines solchen codecs mit der geschlossenheit eines systems gleichsetzt entzieht sich wohl jeder logik und ist wahrscheinlich nichts anderes als wütende schwarzmalerei.

Setz doch mal in einem gedankenspiel dts mit 3d gleich. Ist jetzt jeder fernsehr der keinen 3D standart beherrscht in gefahr in einem geschlossenen system zu enden?
Du verwechselst fehlende features mit der offenheit eines systems. Chromecast ist SEHR offen, es existiert ein SDK und es ist wirklich weit offener als bspw. apple oder firetv.

Klar wäre DTS schön gewesen, aber dann musste halt auch mehr bezahlen, simple as that.


-"Und ja, NOCH kann man zu einem anderen Produkt greifen"

Es ist schon aus politischen gründen nicht vorstellbar dass der fall eintrifft dass google ein monopol hat und jenes mit geschlossenen standarts ausnutzt. Wenn dein androidhandy deinen fernsehr eben nicht mehr unterstützt, dann kauf eben ein smartphone mit einem anderen OS.
Es wird nunmal immer alternativen geben, eines der wenigen wirklich großen geschenke welche die globalisierung so mit sich bringt.

Das ist aber sowieso makulatur, denn google wird sich aus firmenpolitischen gründen nie dazu entschließen ein system unnötig zu schließen da googles geschäftsmodel darauf beruht möglichst viele menschen zu erreichen.
Das entscheidende dabei ist "unnötig", er entkräftet deinen querverweis auf android bei dem google sich mit blick auf die konkurenz gezwungen sieht es etwas restriktiver zu behandeln (siehe updatepolitik).


Zu deiner android diffamierung sag ich mal nix, so ein verallgemeinerter schlagwortscheiß passt so gut wie auf alles, da könntest du auch das neue windows meinen oder das proprietäre OS eines skyreceivers.
 
Oben