• Liebe Community,
    Aufgrund des niedrigen Traffics im Forum haben wir uns dazu entschlossen, es nur noch im Lesemodus zu betreiben. Neue Kommentare sind also nicht mehr möglich, wohl aber das Lesen der bestehenden Foreninhalte als Archiv. Ihr könnt diesen Account auch auf unseren anderen Portalen (pcgameshardware.de, pcgames.de, buffed.de etc.) nutzen oder Euren Account löschen lassen. Wir bitten um euer Verständnis und danken euch für die vielen tollen Beiträge.“

Ab August verlangt T-Mobile 49,95€ Tarifwechselgebühr!

Martyn

Aktives Mitglied
Gerade vorhin hab ich Teltarif entnommen, das T-Mobile ab August allen Kunden diein einen Tarif mit niedrigerer Grundgebühr wechseln, !!! aber ebenso Kunden die in einen Tarif mit identischer Grundgebühr wechseln !!! saftige 49,95 Euro Tarifwechselgebühr in Rechnung stellt.

Zu allem Überfluss bleibt die 12 monatige Downgradesperre trotzdem erhalten!

Unklar ist wie T-Mobile dann mit den Bestandskunden verfährt. Da für diese noch die aktuellen AGB gelten, muss ihnen rechtlich zumindest innerhalb der aktuellen Tarife kostenloser Tarifwechsel gewährt werden. Bei künftigen, neuen Tarifen kann aber eine Zustimmung zu den neuen AGB und damit zur Tarifwechselgebühr erforderlich werden.

Da nun T-Mobile nach Vodafone und o2 der dritte Anbieter ist der seine Kunden in die Tarife knebelt, kann man unter den Laufzeitverträgen der Netzbetreiber eigentlich nur noch Mein Base bedenkenlos weiterempfelen.
 

sven89

Gesperrt
echt eine schweinerei was die netzanbieter sich erlauben...aber sie können es...wir sind ja in dem sinne auf sie "angewiesen"

mal gucken welches netz ich bei meinem nächsten vertrag nehmen werde
 
S

SLRyu

Guest
Mein Base? Lol, nein Danke!
Man muss sich halt vorher überlegen welchen Tarif man will. Ist klar das ein Anbieter nicht möchte das jemand in günstigere Tarife wechselt, insofern ist das doch absolut verständlich. Würde ich als Anbieter nicht anders machen und ihr sicher auch nicht!
 

Martyn

Aktives Mitglied
Gerade heutzutage wo die Tarife ohne Handysubvention so verbreitet sind, sollte ein Netzbetreiber oder Provider nichts gegen einen Tarifwechsel haben. Und bei den Tarifen mit Handysubvention könnte man einfach in allen Tarifen die Subvention gleich hoch machen, dann hätte man auch da kein Problem.

Gerade heutzutage ist ein Tarifwechsel aber oft unumgänglich. Denn wenn oft ein paar gute Freunde das Netz wechseln, macht oft die Internflat keinen grossen Sinn mehr, und man würde mehr Fremdnetzminuten benötigen.

Oder wenn z.B. gute Freunde oder bekannte man für ein paar Wochen woanders sind, möchte man oft den Tarif upgraden oder dann wieder downgraden. Oder wenn man selber ein paar Wochen ins Ausland geht möchte man ja gerne seinen Tarif auf minimale Fixkosten bringen.

Ich würde jedenfalls keinen solchen Knebelvertrag unterschreiben. Entweder Mein Base, oder bei den drei anderen Netzbetreibern gibt es ja auch noch flexible Discounttarife.
 

cookieman

Bekanntes Mitglied
Naja selbst bei VF wird für ein Downgrade eine Gebühr verlangt. Wechselmöglichkeiten sind auch erst nach einem gewissen Zeitraum möglich.
 

Martyn

Aktives Mitglied
Naja, die Laufzeitverträge der Netzbetreiber braucht heute doch eh niemand mehr, zumal die Gerätesubventionen mittlerweile so niedrig sind das sich das auch nicht mehr rentiert.

Gibt ja genug Alternativen. Selbst wenn man ein anspruchsvoller Kunden ist und auf Optionen und Komfortmerkmale wie Rufumleitungen, Anklopfen, Makeln und Halten nicht verzichten will, gibt es genung flexible Alternativen:

Turkcell Europe
Vodafone CallYa
Fyve
Mein Base
Speach
Solomo
ring
o2 o und o2 o home

Und für anspruchslosere Kunden gibt es gleich noch mehr Alternativen.
 

cookieman

Bekanntes Mitglied
Würde ich jetzt so nicht unterschreiben..... kommt auf den jeweiligen Grad der Nutzung an.

Denn eigentlich gibt es nur noch zwei Gruppierungen. Die Prepaidnutzer und Vertragsnutzer. Dazu kommt dann noch ob man sich ein Handy so kauft oder mit Vertrag. Das muss man halt gegenrechnen.

Momentan geht der Trend immer weiter in Richtung Datendienste, und selbst im Prepaidbereich muss man sehen wo man besser steht.
 
Oben